nach oben
11.12.2014

Große, schwere Bauteile automatisch in Fertigungsstraße bearbeiten

SSB Maschinenbau entwickelt unter anderem individuelle, horizontale Fahrständerzentren. Ein Beispiel ist ein kundenspezifisches Maschinenkonzept zur Pendelbearbeitung als Teilefertigungseinheit für ein Agrartechnik-Unternehmen.

Im allgemeinen Fahrzeugbau wie etwa von Landmaschinen, von Flurförderzeugen und in der Lkw-Fertigung sind oftmals große Bauteile mit äußerster Präzision zu bearbeiten. Angesichts der Vielfalt solcher XXL-Komponenten gibt es dazu in vielen Fällen kein Bearbeitungszentrum von der Stange. Hier ist innovativer Sondermaschinenbau gefragt, wie der von SSB aus Bielefeld. Auf der Plattform ihres HFZ-Anlagenkonzepts entwickeln die Ostwestfalen unter anderem individuelle, horizontale Fahrständerzentren. Ein Beispiel ist ein kundenspezifisches Maschinenkonzept zur Pendelbearbeitung als Teilefertigungseinheit für ein Unternehmen aus der Agrartechnik.

„Fünf Meter lang, einen Meter breit und 500 Kilogramm schwer ist einer der Längsträger, die heute auf der neuen Maschine bearbeitet werden. Dabei sollte die Anlage dank einer intelligenten Spannvorrichtung verschiedene Längsträger mit unterschiedlichen Abmaßen aufnehmen können – und dies ohne große Umrüst- und Umprogrammierungsarbeiten,“ schildert Holger Klatte, Leiter Entwicklung bei SSB, die Vorgaben des Herstellers. „Außerdem sollte die Maschine als Teileproduktionseinheit in die Fertigungsstraße integriert werden.“ SSB empfahl aus dem Produktportfolio das horizontale Fahrständerprinzip (HFZ), da es aufgrund vieler konstruktiver Merkmale besonders geeignet ist, große Bauteile schnell und qualitativ hochwertig zu bearbeiten.

  • Kompetente Mitarbeiter in der SSB-Produktion untermauern das Konzept der großen Fertigungstiefe. So stellt SSB nicht nur eine Vielzahl der Maschinenkomponenten selbst her, sondern hat auch die Qualitätskontrolle selbst in der Hand. Bild: SSB-Maschinenbau GmbH

    Kompetente Mitarbeiter in der SSB-Produktion untermauern das Konzept der großen Fertigungstiefe. So stellt SSB nicht nur eine Vielzahl der Maschinenkomponenten selbst her, sondern hat auch die Qualitätskontrolle selbst in der Hand. Bild: SSB-Maschinenbau GmbH

  • Zwei Spindeln – eine horizontal und eine vertikal – sitzen in einem Ständer, der dreiachsig verfahren werden kann. Bild: SSB-Maschinenbau GmbH

    Zwei Spindeln – eine horizontal und eine vertikal – sitzen in einem Ständer, der dreiachsig verfahren werden kann. Bild: SSB-Maschinenbau GmbH

  • Das typenmodifizierte SSB HFZ-Bearbeitungszentrum ist optimal ausgelegt auf die Bearbeitung von großen, langen und schweren Längsträgern. Bild: SSB-Maschinenbau GmbH

    Das typenmodifizierte SSB HFZ-Bearbeitungszentrum ist optimal ausgelegt auf die Bearbeitung von großen, langen und schweren Längsträgern. Bild: SSB-Maschinenbau GmbH

  • Angesichts der Vielfalt von XXL-Komponenten gibt es oftmals kein Bearbeitungszentrum von der Stange. Die SSB Maschinenbau GmbH aus Bielefeld entwickelt unter anderem individuelle, horizontale Fahrständerzentren. Bild: SSB-Maschinenbau GmbH

    Angesichts der Vielfalt von XXL-Komponenten gibt es oftmals kein Bearbeitungszentrum von der Stange. Die SSB Maschinenbau GmbH aus Bielefeld entwickelt unter anderem individuelle, horizontale Fahrständerzentren. Bild: SSB-Maschinenbau GmbH

1 | 0

Anzeige - das nächste Bild wird in Sekunden angezeigt - überspringen

Anzeige - das nächste Bild wird in Sekunden angezeigt - überspringen


Inhaltsverzeichnis
Unternehmensinformation

SSB Maschinenbau GmbH

Neusser Straße 15
DE 33649 Bielefeld
Tel.: 0521-44801-0
Fax: -70

keine Kommentare
Diesen Artikel kommentieren





Aktuelle Videos

Index: Mehrspindeldrehautomat MS22-L mit Langdrehfunktion


Zu den Videos

Newsletter

Sie wollen immer top-aktuell informiert sein? Dann abonnieren Sie jetzt den kostenlosen Newsletter!

Hier kostenlos anmelden

Aktuellen Newsletter ansehen

Basics
Zur Übersicht aller Basics
Suchalert speichern
© Fotolia.com/Zerbor

Wir benachrichtigen Sie per E-Mail über neue Suchergebnisse zu Ihrer Suchanfrage. Speichern Sie hierzu einfach Ihre aktuelle Suchanfrage in Ihrem persönlichen Profil.


So geht's