nach oben
maschine+werkzeug 10/2017

Groß beim Finishing

Maschinen

Schleifen - Miniaturisierung im Automobilbereich bedeutet steigende Anforderungen bezüglich Qualität und Präzision in der Oberflächenfeinstbearbeitung. Die Superfinish-Maschine Cenpro-S von Supfina wurde speziell dafür konstruiert.

Die Feinschleifmaschine Cenpro-S von Supfina bringt Präzision ins Downsizing. Bild: Supfina

Das Downsizing bei Pkw-Motoren erhöht die Anforderungen an die Oberfläche der Haupt- und Pleuellager und deren Mikrogeometrie. Werkzeuge und Werkzeughalter müssen daher schmaler ausgeführt werden, ohne dabei ihre Steifigkeit einzubüßen. Der Superfinish-Prozess muss die Oberfläche und die Form des Lagers hochpräzise und in Toleranzen von wenigen zehntel oder hundertstel Mikrometern herstellen – prozesssicher und zu wirtschaftlichen Kosten.

»Unsere neue Supfina Cenpro-S meistert all diese Anforderungen in bester und bewährter Qualität, Präzision und Wirtschaftlichkeit. Sie ist zwar ganz schön klein, aber eben doch großartig«, so Oliver Hildebrandt, Geschäftsführer bei Supfina Grieshaber.

Die Cenpro-S wurde speziell fürs Downsizing konstruiert: Die maximale Werkstücklänge beträgt 500 Millimeter und eignet sich somit zur Bearbeitung von Kurbelwellen für Motoren bis zum Reihen-4-Zylinder. Der Hub der Pleuellager-Finish-Einheiten mit bis zu 100 Millimetern (OT-UT) sowie ein Hüllkreis bis 200 Millimeter ermöglichen auch das Finishen von Kurbelwellen drehmomentstarker Motoren, etwa V6 oder V8.

Die Aufstellfläche der modular aufgebauten Cenpro-S konnte gegenüber der Supfina Cenpro um 36 Prozent reduziert werden. Sie lässt sich durch die schmale Bauart auch mit zwei oder drei Stationen sehr gut in Fertigungslinien integrieren und mit Portallader verketten.

Ein Schwenklader eliminiert bisher erforderliche Bewegungen in der Maschine. Die fixe Verrohrung der Finish-Einheiten mit einer stark reduzierten Anzahl wartungsintensiver Schläuche und Energieführungen sowie ein nochmals reduzierter Bauraum verbessern die Zugänglichkeit zu allen verbauten Komponenten, senken das Maschinengewicht und vereinfachen die Maschinenreinigung.

Der Einsatz von bis zu 300 Meter langen Finishband-Rollen, mit einer Standzeit von bis zu 37.500 Werkstücken, sowie die Entsorgung des verbrauchten Finishbandes ohne Maschinenstopp führen zu einer hohen Wirtschaftlichkeit der Supfina Cenpro-S.

Das Wechseln der werkstückabhängigen Ausrüstung zwischen verschiedenen Supfina-Maschinen ist nun ebenfalls möglich. So lassen sich die Baureihen Cenpro oder Cenflex-1/Cenflex-2 mit der Cenpro-S kombinieren.

www.supfina.com

Dokument downloaden
Unternehmensinformation

Supfina Grieshaber GmbH & Co.KG

Schmelzegrün 7
DE 77709 Wolfach
Tel.: 07834-866-0
Fax: -627

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren
keine Kommentare
Diesen Artikel kommentieren





Über die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zum Zweck der Kommentierung von Inhalten informiert Sie unsere Datenschutzerklärung.
Aktuelle Videos

Design-Tipps für Direktes Metall-Lasersintern (DMLS)


Zu den Videos

Newsletter

Sie wollen immer top-aktuell informiert sein? Dann abonnieren Sie jetzt den kostenlosen Newsletter!

Hier kostenlos anmelden

Aktuellen Newsletter ansehen

Basics
Zur Übersicht aller Basics
Suchalert speichern
© Fotolia.com/Zerbor

Wir benachrichtigen Sie per E-Mail über neue Suchergebnisse zu Ihrer Suchanfrage. Speichern Sie hierzu einfach Ihre aktuelle Suchanfrage in Ihrem persönlichen Profil.


So geht's