nach oben
maschine+werkzeug 01-02/2009

Größe ist doch alles

Neues Fräs- und Drehzentrum für lange und große Werkstücke

Der Bedarf an Werkzeugmaschinen, insbesondere in der Luft- und Raumfahrt, der Öl- und Energieindustrie, der Schifffahrt und in der Druckmaschinenindustrie ist weltweit drastisch gestiegen. Mori Seikis neues Fräs- und Drehzentrum aus der NT-Serie eignet sich für Werkstücke mit großen Dimensionen.

Schnelle Bearbeitung

Die optimierte Eilganggeschwindigkeit der Z-Achse ist mit 32000 mm/min die schnellste dieser Klasse. Bei einem herkömmlichen Werkzeugwechsler gibt es das Problem, dass sich bei langen Werkstücken die Spindel in Richtung Werkzeugwechsler bewegt und dies je nach Position der Spindel beim Werkzeugwechsel viel Zeit in Anspruch nimmt. Ein neuartiger Werkzeugwechsler bewegt sich bei der NT6600 DCG in Richtung Spindel und verkürzt die Werkzeugwechselzeit. Ein Werkzeugwechsel benötigt höchstens noch zehn Sekunden, unabhängig von der Position der Spindel.

Mithilfe einer langen Bohrstange wird bei der NT6600 DCG eine Bearbeitung des Innendurchmessers von langen Werkstücken möglich. Die maximale Bohrlänge beträgt beindruckende 1270 mm. Mit bis zu drei Lünetten erfolgt die präzise Bearbeitung von langen Werkstücken. In der Lünette sind Servomotoren auf der Z- und auf der X-Achse angebracht und können von Hand oder programmgesteuert bedient werden, wodurch sich die Einrichtzeit erheblich reduziert. Auf manuelles Einspannen kann verzichtet werden.

www.moriseiki.de

  • Besonders große und lange Werkstücke können in der neuen NT6600 DCG gefräst und gedreht werden.

    Besonders große und lange Werkstücke können in der neuen NT6600 DCG gefräst und gedreht werden.

  • Auf dem Fräs- und Drehzentrum der NT-Serie ist die Bearbeitung von Werkstücken wie einer Kurbelwelle für Schiffe kein großer Aufwand.

    Auf dem Fräs- und Drehzentrum der NT-Serie ist die Bearbeitung von Werkstücken wie einer Kurbelwelle für Schiffe kein großer Aufwand.

  • Mit einer umfassenden Modellpalette stellt auch die Bearbeitung von Ölpipelines kein Problem dar.

    Mit einer umfassenden Modellpalette stellt auch die Bearbeitung von Ölpipelines kein Problem dar.

1 | 0

Anzeige - das nächste Bild wird in Sekunden angezeigt - überspringen

Anzeige - das nächste Bild wird in Sekunden angezeigt - überspringen


Inhaltsverzeichnis
Unternehmensinformation

DMG MORI Global Marketing GmbH

Antoniusstr. 14
DE 73249 Wernau
Tel.: 07153-934-0
Fax: 07153-934-220

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren
keine Kommentare
Diesen Artikel kommentieren





Über die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zum Zweck der Kommentierung von Inhalten informiert Sie unsere Datenschutzerklärung.
Aktuelle Videos

Leipziger Messe: Messeimpressionen von der Intec 2019


Zu den Videos

Newsletter

Sie wollen immer top-aktuell informiert sein? Dann abonnieren Sie jetzt den kostenlosen Newsletter!

Hier kostenlos anmelden

Aktuellen Newsletter ansehen

Basics
Zur Übersicht aller Basics
Suchalert speichern
© Fotolia.com/Zerbor

Wir benachrichtigen Sie per E-Mail über neue Suchergebnisse zu Ihrer Suchanfrage. Speichern Sie hierzu einfach Ihre aktuelle Suchanfrage in Ihrem persönlichen Profil.


So geht's