nach oben
08.05.2012

Gigantisch gut

EXTRA

Bearbeitungszentren - In der Lohnfertigung zählen Preis, Präzision, Flexibilität und Schnelligkeit. Für die Bearbeitung von Werkstückriesen setzt das österreichische Unternehmen MCE daher eine Portalmaschine von Schiess ein.

Bild 1: Gigantisch gut

Die von der MCE Maschinen- und Apparatebau GmbH & Co KG bearbeiteten Werkstücke sind sehr groß und die dazu eingesetzten Werkzeugmaschinen größer als anderswo. Aber mit Abstand am größten sind die Qualitätsanforderungen an die Produktionsanlagen.

Dazu Gottfried Langthaler, Leiter der technischen Auftragsabwicklung: »Lohnfertiger stellen umfangreiche Anforderungen an Bearbeitungszentren. Neben Präzision gehört außergewöhnliche Maschinenflexibilität zu unseren Beschaffungskriterien. Nur dann können wir unsere Aufträge wirtschaftlich realisieren.«

Die neue ›Vertimaster VM6‹ der Schiess GmbH ist für ihn ein Musterbeispiel in der Disziplin ›Präzisionsarbeit plus flexible Einsatzmöglichkeiten‹. Auf der MCE-Beschaffungsmatrix erreichte das Bearbeitungszentrum 95 von 100 möglichen Punkten. Die Matrix wurde gemeinsam von den Verantwortlichen der Abteilungen Einkauf, Produktion, Entwicklung und Instandhaltung erstellt. »Für unseren Bedarf ist die im Fünf-Achsen-Verfahren arbeitende VM6 derzeit das Nonplusultra«, bestätigt Gottfried Langthaler.

Geht es um die hochwertige Bearbeitung großer Komponenten, rangiert MCE ganz oben auf der Adressliste der Lohnfertiger. Hier erhalten die Riesen unter den Werkstücken der industriellen Produktion den buchstäblichen Feinschliff: Flugzeugteile, Laufräder für Wasserturbinen, die großen und schweren Gehäuse von Gas- und Dampfturbinen, Schweißkonstruktionen, Druckbehältern, Wärmetauschern und Reaktoren für die chemische Pro-zessindustrie sind nur einige Beispiele für das breite Spektrum, das in den Hallen von MCE funktionstauglich gemacht wird.

Doch so unterschiedlich die Beschaffenheit und das spätere Einsatzgebiet der Werkstücke sind, so gleichlautend sind die Rahmenbedingungen, die bei Gottfried Langthaler bei der Bestellung eingehen. »Die technischen Anforderungen unterscheiden sich in der Lohnfertigung von Job zu Job, die Rahmenbedingungen nicht. Unsere Kunden erwarten maximale Ergebnisqualität zu besten Preisen in kürzester Zeit«, erzählt er. Wer als Lohnfertiger im Wettbewerb bestehen will, der muss die Spielregeln beherrschen, konstatiert er und fügt, nicht ohne Stolz auf die marktführende Position seines Arbeitgebers, hinzu: »Lohnfertigung ist der am härtesten umkämpfte Markt in der Produktionskette des Anlagenbaus.«


Inhaltsverzeichnis
Unternehmensinformation

SCHIESS GmbH

Ernst-Schiess-Str. 1
DE 06449 Aschersleben, Sachs-Anh
Tel.: 03473-968-0
Fax: -130

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren
keine Kommentare
Diesen Artikel kommentieren





Newsletter

Sie wollen immer top-aktuell informiert sein? Dann abonnieren Sie jetzt den kostenlosen Newsletter!

Hier kostenlos anmelden

Aktuellen Newsletter ansehen

Suchalert speichern
© Fotolia.com/Zerbor

Wir benachrichtigen Sie per E-Mail über neue Suchergebnisse zu Ihrer Suchanfrage. Speichern Sie hierzu einfach Ihre aktuelle Suchanfrage in Ihrem persönlichen Profil.


So geht's