nach oben
maschine+werkzeug 07/2013

Für Titanteileim µ-Bereich

Technik - Maschinen

Wasserstrahlschneiden - Mit dem Mikrowasserstrahlschneiden und dem Einsatz der Microwaterjet-Anlage von Daetwyler erzielt der Medizintechnik-Spezialist Trinon Titanium GmbH in Sachen Präzision und Kosten deutliche Verbesserungen.

»Hier geht es zu den Mikrowassertrahlschneid-Anlagen von Daetwyler.

Miroslaw Pienkowski beschreibt die Philosophie der 1993 von ihm gegründeten Trinon Titanium GmbH so: »Wenn Produkte aus Titan anspruchsvoll sind und höchste Qualität erfordern, sind wir der passende Partner.« Die Strategie geht offensichtlich auf. Seit dem Start mit sechs Mitarbeitern ist sein Unternehmen auf 250 Personen gewachsen und hat sich zu einem etablierten und zertifizierten Hersteller entwickelt.

Von klein bis groß

Die Produktpalette des Unternehmens für Medizintechnik, Industrie und Design spiegelt diesen Universalanspruch in Bezug auf den Werkstoff Titan wider: Eine 17,8 Meter lange und 358 Kilogramm schwere Skulptur aus 420 Einzelteilen und 1,5 Millimeter dickem Titan zählt ebenso dazu wie Uhrenteile oder Implantate und Geräte für die Medizintechnik.

Hier bietet Trinon Titanium mehrere selbst entwickelte Produktserien für den Dentalbereich und die Kieferchirurgie an, entwickelt und fertigt aber auch Teile im Kundenauftrag, beispielsweise wenige Millimeter große Mittelohrimplantate oder Systeme zur Knochenfixierung in der Orthopädie. Das Unternehmen nutzt seine Kompetenz auch, um fast weltweit Schulungen für bislang mehr als 2000 Chirurgen durchzuführen.

Mit dem Geschäftsprinzip »alles, was in Titan herstellbar ist« geht zwangsläufig eine breite Palette an Fertigungsverfahren einher, die Trinon Titanium am Produktionsstandort in Narva, der drittgrößten und östlichsten Stadt Estlands, einsetzt: CNC und konventionelle Bearbeitung, Drehen, Fräsen, Bohren, Biegen, Stanzen, Tiefziehen, Montieren, Drahterodieren, Anodisieren, Beschichten, Laserbeschriften, Laserschweißen, Wasserstrahlschneiden – und seit Juni 2012 auch das Mikrowasserstrahlschneiden. Wobei die sehr große Fertigungstiefe auch der Tatsache geschuldet ist, dass es an geeigneten Zulieferern vor Ort mangelt.

An der Microwaterjet-F4-Anlage von Daetwyler Industries schätzt Firmengründer Pienkowski vor allem die »extreme Präzision, die mit dieser wahnsinnig interessanten Technologie erreicht wird«. Mit dieser neuen Anlage ist Trinon Titanium nun in der Lage, feinste Teile aus sehr dünnen Ble-chen oder Folien viel einfacher zu fertigen. »Bei speziellen Titan-Meshs für die Medizin aus 0,1 Millimeter dünnem Titan haben wir uns früher sehr schwer getan«, erläutert der Ingenieur. Kein mechanisches Verfahren war dafür geeignet. Letztlich wurden sie aufwendig mit Ätzverfahren produziert. »Mit der Microwaterjet können wir einige solcher Produkte nun viel leichter fertigen«, freut sich Pienkowski. Die Fertigung von Präzisionsteilen für Uhren ist für Trinon Titanium sogar erst mit dem Mikrowasserstrahlschneiden möglich geworden.

  • Extreme Präzision: Wenn beim Schneiden Toleranzen von unter 0,1 Millimeter gefordert sind, kommt bei der Trinon Titanium GmbH die Microwaterjet-F4-Anlage von Daetwyler zum Einsatz.

    Extreme Präzision: Wenn beim Schneiden Toleranzen von unter 0,1 Millimeter gefordert sind, kommt bei der Trinon Titanium GmbH die Microwaterjet-F4-Anlage von Daetwyler zum Einsatz.

  • Unternehmensgründer Miroslaw Pienkowski (links) freut sich, dass mit dem Mikrowasserstrahlschneiden präzise Medizinprodukte günstiger gefertigt werden können.

    Unternehmensgründer Miroslaw Pienkowski (links) freut sich, dass mit dem Mikrowasserstrahlschneiden präzise Medizinprodukte günstiger gefertigt werden können.

  • Für die Bearbeitung der Zeckenzange ist Mikrowasserstrahlschneiden ideal.

    Für die Bearbeitung der Zeckenzange ist Mikrowasserstrahlschneiden ideal.

  • Microwaterjet-Anlagen von Daetwyler eignen sich für die Medizintechnik.

    Microwaterjet-Anlagen von Daetwyler eignen sich für die Medizintechnik.

1 | 0

Anzeige - das nächste Bild wird in Sekunden angezeigt - überspringen

Anzeige - das nächste Bild wird in Sekunden angezeigt - überspringen


Inhaltsverzeichnis
Unternehmensinformation

MDC Max Daetwyler AG

Flugplatz
CH 3368 BLEIENBACH
Tel.: +41 - 62 - 9193 131
Fax: +41 - 62 - 9193 434

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren
keine Kommentare
Diesen Artikel kommentieren





Über die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zum Zweck der Kommentierung von Inhalten informiert Sie unsere Datenschutzerklärung.
Webinar

Moderne Hochleistungswerkzeuge wie HPC-, HFC- und Kreissegmentfräser richtig einsetzen und über 60 Prozent Zeit sparen: Beim Schruppen, Vorschlichten und Schlichten, bei der 2,5D-, 3D-und simultanen 5-Achs-Bearbeitung.


Jetzt zum kostenfreien Tebis Webinar anmelden.

Weitere Informationen

Aktuelle Videos

Walter: Stabiler Wechselplattenbohrer D4140


Zu den Videos

Newsletter

Sie wollen immer top-aktuell informiert sein? Dann abonnieren Sie jetzt den kostenlosen Newsletter!

Hier kostenlos anmelden

Aktuellen Newsletter ansehen

Basics
Zur Übersicht aller Basics
Suchalert speichern
© Fotolia.com/Zerbor

Wir benachrichtigen Sie per E-Mail über neue Suchergebnisse zu Ihrer Suchanfrage. Speichern Sie hierzu einfach Ihre aktuelle Suchanfrage in Ihrem persönlichen Profil.


So geht's