nach oben
maschine+werkzeug 06/2013

Für präzise Bahnschienen

Technik - Maschinen

Modernisierung - Um die Genauigkeiten der Herkules WDK 1000 LL und der Waldrich WKDF 1400/30 wieder zu erreichen, setzt TSTG auf den Maschinenbauer Hellwig. Dabei wurden alle relevanten Teile ausgetauscht und verbessert.

Hier geht es zum Retrofit-Angebot von Hellwig.

Hier geht es zum Unternehmensprofil der TSTG Schienen Technik.

In der Walzenschleiferei der TSTG Schienen Technik arbeiten mehrere CNC-Drehmaschinen, unter anderem eine Herkules WDK 1000 LL und daneben eine Waldrich WKDF 1400/30. Aufgabe der Drehmaschinen ist die Bearbeitung der Werkzeuge, die im Walzwerk der Schienenfertigung dienen. 20 bis 40 t schwere, und fünf bis sieben Meter lange Walzen sind zu bearbeiten.

Um den Genauigkeitsanforderungen zu entsprechen und zugleich eine wirtschaftliche Bearbeitung zu garantieren, hat Maschinenbau Hellwig jetzt auch die zweite Drehmaschine modernisiert. Die Entscheidung für die Modernisierung fiel den Verantwortlichen nicht schwer: Eine Neumaschine hätte ein zwei- bis dreifach höheres Investment erfordert als die Modernisierung, die die Maschine in den Neuzustand (und besser) versetzt hat.

Am Beginn der Aktivitäten rund um die 35 Jahre alte Herkules stand die Demontage der Maschine. Fünf LKWs transportierten die Maschinenkomponenten in das Werk von Hellwig. Dort folgte die Reinigung der Komponenten mit anschließender Aufnahme des technischen Zustands.

Neben der Sichtkontrolle erfolgte zum Beispiel die dynamische Härteprüfung der Führungen sowie die Überprüfung des Sitzes der verschraubten oder verklebten Führungsbahnen. Die anschließenden Maßnahmen zur Wiederherstellung der geometrischen Arbeitsgenauigkeit gemäß DIN 8607 legten die Basis der künftigen Maschinenpräzision. Denn die schweren Werkstücke, so Ralf Ziegler, zuständig für Investitionen bei der TSTG, hatten im Verlauf der Jahre den Führungsbahnen und Lagern doch zugesetzt und stellten die geforderte Genauigkeit von 1/100 mm in Frage.

Insbesondere die Reitstock-lagerbelastungen waren höher als die Konstrukteure der Herkules einst angenommen hatten. Aufgrund der Abnutzungsbilder wurden alle besonders belasteten Lager in verstärkter Ausführung neu eingebaut.

  • Die beiden Drehmaschinen, die Hellwig modernisiert hat.

    Die beiden Drehmaschinen, die Hellwig modernisiert hat.

  • Das Zusammenspiel der oberen und unteren Walze im Walzwerk.

    Das Zusammenspiel der oberen und unteren Walze im Walzwerk.

  • Der Videobildschirm in der Kabine zur Überwachung der Nachbarmaschine.

    Der Videobildschirm in der Kabine zur Überwachung der Nachbarmaschine.

  • Die Herkules mit eingespannter 20-Tonnen-Walze, links im Bild die mitfahrende Bedienkabine.

    Die Herkules mit eingespannter 20-Tonnen-Walze, links im Bild die mitfahrende Bedienkabine.

1 | 0

Anzeige - das nächste Bild wird in Sekunden angezeigt - überspringen

Anzeige - das nächste Bild wird in Sekunden angezeigt - überspringen


Inhaltsverzeichnis
Unternehmensinformation

Maschinenbau HELLWIG GmbH

Üllendahl 15
DE 45549 Sprockhövel
Tel.: 02339-9188-0
Fax: -99

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren
keine Kommentare
Diesen Artikel kommentieren





Über die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zum Zweck der Kommentierung von Inhalten informiert Sie unsere Datenschutzerklärung.
Aktuelle Videos

Index: Mehrspindeldrehautomat MS22-L mit Langdrehfunktion


Zu den Videos

Newsletter

Sie wollen immer top-aktuell informiert sein? Dann abonnieren Sie jetzt den kostenlosen Newsletter!

Hier kostenlos anmelden

Aktuellen Newsletter ansehen

Basics
Zur Übersicht aller Basics
Suchalert speichern
© Fotolia.com/Zerbor

Wir benachrichtigen Sie per E-Mail über neue Suchergebnisse zu Ihrer Suchanfrage. Speichern Sie hierzu einfach Ihre aktuelle Suchanfrage in Ihrem persönlichen Profil.


So geht's