nach oben
maschine+werkzeug 10/2010

Fünf Achsen für schwere Jungs…

Technik

Bearbeitungszentren - Mit dem neuen Fünf-Achs-Horizontal-Bearbeitungszentrum ›Maxia MAM72-100H‹ stockt der japanische Maschinenbauer Matsuura seine Fünf-Achs-Palette nach oben auf.

Die beiden Rundachsen des Fünf-Achs-Horizontal-Bearbeitungszentrums Maxia MAM72-100H von Matsuura sind mit hochdynamischen DD-Antrieben (Torque-Motoren) ausgerüstet und lassen bezüglich der Dynamik keine Wünsche offen. Da es aus Kostengründen angezeigt ist, große Teile hauptzeitparallel zu spannen, verfügt das Matsuura-Bearbeitungszentrum bereits in der Grundausstattung über einen Zweifach-Palettenwechsler für Paletten der Größe 630 x 630 Millimeter.

Für Anspruchsvolles

Ins Visier nimmt Matsuura mit dieser neuen Maschine die Bearbeitung anspruchsvoller Teile aus dem Maschinenbau, der Luftfahrtindustrie, der Energietechnik und Lohnfertiger. Weltpremiere hatte dieses neueste Produkt aus dem japanischen Werkzeugmaschinenbau auf der Jimtof 2010 in Tokyo.

»Wir möchten mit dieser neuen Maschine den Kreis der einschlägigen Produkte bei der Bearbeitung größerer und komplexer Fünf-Achs-Teile um eine deutlich stärker an Produktionserfordernissen ausgerichtete Variante ergänzen«, erläutert Bert Kleinmann, Geschäftsführer der Matsuura Machinery GmbH und führt weiter aus: »Die mechanische Qualitätsdichte und alle für die mannarme und flexible Produktion erforderlichen Attribute machen deutlich, dass das Bearbeitungszentrum MAM72-100H im Idealfall für mindestens 7000 Spindelstunden pro Jahr ausgelegt ist. Am effizientesten ist dies nach unserer Einschätzung bei der Bearbeitung von Stahl, Guss, hochlegierten Stählen und Titan der Fall, wo die steife, horizontal angeordnete Frässpindel ihre Stärken voll zur Geltung bringen kann.«

www.matsuura.de

  • Mit dem Fünf-Achs-Horizontal-Bearbeitungszentrum ›Maxia MAM72-100H‹ stockt Matsuura seine Fünf-Achs-Palette nach oben auf. ›100H‹ steht für einen maximalen Teiledurchmesser von 1000 mm, das ›H‹ für die horizontale Spindelanordnung.

    Mit dem Fünf-Achs-Horizontal-Bearbeitungszentrum ›Maxia MAM72-100H‹ stockt Matsuura seine Fünf-Achs-Palette nach oben auf. ›100H‹ steht für einen maximalen Teiledurchmesser von 1000 mm, das ›H‹ für die horizontale Spindelanordnung.

  • Entwicklungsziel war es, mit Hilfe der sehr steifen Frässpindel und der in der Palette angeordneten vierten und fünften Achse höchste Zerspanleistung in das Werkstück eintragen zu können.

    Entwicklungsziel war es, mit Hilfe der sehr steifen Frässpindel und der in der Palette angeordneten vierten und fünften Achse höchste Zerspanleistung in das Werkstück eintragen zu können.

1 | 0

Anzeige - das nächste Bild wird in Sekunden angezeigt - überspringen

Anzeige - das nächste Bild wird in Sekunden angezeigt - überspringen


Inhaltsverzeichnis
Unternehmensinformation

Matsuura Machinery GmbH

Berta-Cramer-Ring 21
DE 65205 Wiesbaden
Tel.: 06122-7803-0

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren
keine Kommentare
Diesen Artikel kommentieren





Über die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zum Zweck der Kommentierung von Inhalten informiert Sie unsere Datenschutzerklärung.
Webinar

Moderne Hochleistungswerkzeuge wie HPC-, HFC- und Kreissegmentfräser richtig einsetzen und über 60 Prozent Zeit sparen: Beim Schruppen, Vorschlichten und Schlichten, bei der 2,5D-, 3D-und simultanen 5-Achs-Bearbeitung.


Jetzt zum kostenfreien Tebis Webinar anmelden.

Weitere Informationen

Aktuelle Videos

IFW der Leibniz Universität Hannover : Spannen mit Gefühl


Zu den Videos

Newsletter

Sie wollen immer top-aktuell informiert sein? Dann abonnieren Sie jetzt den kostenlosen Newsletter!

Hier kostenlos anmelden

Aktuellen Newsletter ansehen

Basics
Zur Übersicht aller Basics
Suchalert speichern
© Fotolia.com/Zerbor

Wir benachrichtigen Sie per E-Mail über neue Suchergebnisse zu Ihrer Suchanfrage. Speichern Sie hierzu einfach Ihre aktuelle Suchanfrage in Ihrem persönlichen Profil.


So geht's