nach oben
14.06.2019

Fraunhofer-Allianz Generativ präsentiert Turbine aus dem 3D-Drucker

Die Fraunhofer-Allianz Generative Fertigung zeigt in Erfurt ihre Entwicklungen in der additiven Fertigung auf dem Messestand und in einem eigenen Forum auf dem Fachkongress. Als Leitexponat präsentiert sie den Technologiedemonstrator „Siemens SGT6-8000H“, eine mittels Elektronen- und Laserstrahlschmelzen gefertigte Gasturbine.

Der Technologiedemonstrator “Siemens SGT6-8000H” ist Leitmotiv der Fraunhofer-Allianz Generativ auf der Rapidtech. Bild: Fraunhofer IFAM und H+E Produktentwicklung GmbH

Gemeinsam mit der H+E-Produktentwicklung GmbH im sächsischen Moritzburg hat das Fraunhofer-Institut für Fertigungstechnik und Angewandte Materialforschung IFAM in Dresden den Technologiedemonstrator „Siemens SGT6-8000 H“ entwickelt. Diese Komponentenbaugruppe enthält 68 Teile aus Aluminium, Stahl und Titan, die die knapp 3000 Einzelteile, aus denen das Originalbauteil besteht, ersetzen. Möglich wird dies dank Bauteiloptimierung und den Möglichkeiten der Technologien Elektronen- und Laserstrahlschmelzen. Formkomplexe Bauteile werden dabei durch selektives Aufschmelzen dünner Pulverschichten mittels Elektronen- beziehungsweise Laserstrahl erzeugt. Die Turbine ist dabei voll funktionsfähig. Sie zeigt die derzeitigen Potenziale und Grenzen pulverbettbasierter additiver Verfahren.


Inhaltsverzeichnis
Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren
keine Kommentare
Diesen Artikel kommentieren





Über die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zum Zweck der Kommentierung von Inhalten informiert Sie unsere Datenschutzerklärung.
Aktuelle Videos

DMG Mori: Kombiniertes Laser-Auftragsschweißen und Fünf-Achs-Fräsen von großen 3D-Metallbauteilen.


Zu den Videos

Newsletter

Sie wollen immer top-aktuell informiert sein? Dann abonnieren Sie jetzt den kostenlosen Newsletter!

Hier kostenlos anmelden

Aktuellen Newsletter ansehen

Basics
Zur Übersicht aller Basics
Suchalert speichern
© Fotolia.com/Zerbor

Wir benachrichtigen Sie per E-Mail über neue Suchergebnisse zu Ihrer Suchanfrage. Speichern Sie hierzu einfach Ihre aktuelle Suchanfrage in Ihrem persönlichen Profil.


So geht's