nach oben
04.02.2020

Ford entwickelt diebstahlsicheres Felgenschloss im 3D-Druck

Mithilfe des 3D-Drucks stellt Ford individualisierte Felgenschlösser her, die die Räder eines Autos vor Diebstahl schützen sollen. Das biometrisches Sprachmuster des Fahrzeugbesitzers definiert dabei die Form der Radmutter.

Ford hat mit der 3D-Drucktechnologie von Eos eine Sicherungsmutter entwickelt, deren individuelle Formgebung durch die Stimme des Fahrzeugbesitzers definiert wird. Da die Sicherheitssysteme von Fahrzeugen immer ausgeklügelter werden, haben es Diebe stattdessen immer öfter auf einzelne Autoteile abgesehen, darunter auch auf Leichtmetallfelgen. Eine Methode, um Diebe abzuschrecken, ist die Verwendung von Sicherungsmuttern, eine an jedem Rad, die zum Lösen einen besonderen Adapter für den Schraubenschlüssel erfordern. Aber auch solche Felgenschlösser schützen nicht hundertprozentig vor Diebstahl.

  • 3D-gedrucktes, individualisiertes Felgenschloss mit passendem Schlüssel. Bild: Eos

    3D-gedrucktes, individualisiertes Felgenschloss mit passendem Schlüssel. Bild: Eos

  • Die Stimme des Autobesitzers wird aufgenommen. Die daraus resultierende, visualisierte Schallkurve wird anschließend in eine Geometrie übertragen, die dann mittels 3D-Druck als Teil der Felgenschlösser gefertigt wird. Bild: Ford-Werke

    Die Stimme des Autobesitzers wird aufgenommen. Die daraus resultierende, visualisierte Schallkurve wird anschließend in eine Geometrie übertragen, die dann mittels 3D-Druck als Teil der Felgenschlösser gefertigt wird. Bild: Ford-Werke

  • Es kann unterschiedliche Gründe für den Versuch des Felgendiebstahls geben: Entweder will man teure Felgen stehlen; ist hinter neuen Reifen her, bei denen Felgenschäden keine Rolle spielen; oder man möchte das Aluminiummaterial als Schrott verkaufen. Bild: Ford-Werke

    Es kann unterschiedliche Gründe für den Versuch des Felgendiebstahls geben: Entweder will man teure Felgen stehlen; ist hinter neuen Reifen her, bei denen Felgenschäden keine Rolle spielen; oder man möchte das Aluminiummaterial als Schrott verkaufen. Bild: Ford-Werke

1 | 0

Anzeige - das nächste Bild wird in Sekunden angezeigt - überspringen

Anzeige - das nächste Bild wird in Sekunden angezeigt - überspringen

Sprachmuster bestimmt die Form des Felgenschlosses

Wie ein Iris-Scan oder ein Fingerabdruck kann die Stimme einer Person für die biometrische Identifikation eines Menschen verwendet werden. Hierfür nehmen Ingenieure die Stimme des Fahrzeugbesitzers auf. Eingesprochen werden kurze Sätze wie etwa "Ich fahre einen Ford Mustang". Spezielle Software verwandelt das digitalisierte Sprachmuster anschließend in ein druckbares Motiv. Dieses individuelle Motiv dient als Designvorlage für die Herstellung einer einzigartig geformten Radmutter und dem dazugehörigen Schraubenschlüssel bzw. Adapter.

Die Radmutter und der Schlüsselkopf werden als ein zusammenhängendes Teil mittels 3D-Druck aus säure- und korrosionsbeständigem Edelstahl gefertigt. Wenn sie fertig sind, werden Mutter und Schlüsselkopf getrennt. Das Design enthält zusätzliche Sicherheitsmerkmale, die verhindern, dass die Radmutter oder der Schraubenschlüssel geklont oder kopiert werden können. Der ungleichmäßige Verlauf der gesamten Form verhindert, dass ein Dieb einen Wachsabdruck macht, da das Wachs bricht, sobald es von der Mutter wieder abgezogen wird.

Produktpersonalisierung in Verbindung mit erhöhtem Schutz

"Es ist ein echtes Ärgernis, wenn die Räder eines Autos gestohlen werden, zumal der Ersatz von Leichtmetallrädern auch mit erheblichen Kosten verbunden ist. Aber diese einzigartigen Felgenschlösser schrecken Diebe ab", sagte Raphael Koch, Research Engineer, Advanced Materials and Processes, Ford of Europe. "Produktpersonalisierung in Verbindung mit erhöhtem Schutz - das ist ein exzellentes Beispiel für die Möglichkeiten von 3D-Druck im Fahrzeugbau". Es müssen jedoch nicht zwangsläufig Stimmen für diese neue Art der Radsicherung verwendet werden. Es lassen sich auch vorhandene Formen aufgreifen, die für ein Fahrzeug spezifisch sind, zum Beispiel das Mustang-Logo, wahlweise können auch die Initialen des Fahrers verwendet werden oder eigene Lieblingsmotive wie der Umriss einer berühmten Rennstrecke. Bei der Gestaltung der Felgenschlösser sind der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt.

Unternehmensinformation

EOS GmbH Electro Optical Systems

Robert-Stirling-Ring 1
DE 82152 Krailling
Tel.: 089-89336-0
Fax: 089-89336-285

Ford-Werke GmbH

Henry-Ford-Straße 1
DE 50735 Köln
Tel.: 0221-99992999
Fax: -9032869

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren
keine Kommentare
Diesen Artikel kommentieren





Über die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zum Zweck der Kommentierung von Inhalten informiert Sie unsere Datenschutzerklärung.
Aktuelle Videos

Hedelius: Acura 65 EL mit externer Automationslösung


Zu den Videos

Newsletter

Sie wollen immer top-aktuell informiert sein? Dann abonnieren Sie jetzt den kostenlosen Newsletter!

Hier kostenlos anmelden

Aktuellen Newsletter ansehen

Basics
Zur Übersicht aller Basics
Suchalert speichern
© Fotolia.com/Zerbor

Wir benachrichtigen Sie per E-Mail über neue Suchergebnisse zu Ihrer Suchanfrage. Speichern Sie hierzu einfach Ihre aktuelle Suchanfrage in Ihrem persönlichen Profil.


So geht's