nach oben
maschine+werkzeug 06/2015

Flexibler Maschinenpark

EXTRA Automotive

Werkzeug- und Formenbau - Vier Bearbeitungszentren und eine Drehmaschine von DMG Mori sorgen bei Webo für Präzision bei der Fertigung von Umformwerkzeugen für Getriebebauteile.

Mannlose Nachtschicht

Zur Erhöhung der Produktivität der mechanischen Fertigung der Webo wurde 2014 in eine NHX 4000 mit Palettenwechselsystem investiert. Auf diesem modernen Bearbeitungszentrum werden vor allem präzise, wiederkehrende Kleinserienteile produziert, die aufgrund des Know-hows zu den patentierten Inhalten der Werkzeugkonstruktionen von Webo gehören. Durch die Beschaffung dieser hochgenauen Anlage, die mit Frästürmen bestückt wurde, ist eine besonders lange Laufzeit von Arbeitsschritten möglich, die vor allem in der mannlosen Nachtschicht von Webo genutzt werden.

Die Drehmaschine NL 2000 war erforderlich, weil Webo darauf Teile für seine Kompetenztechnologien hergestellt. In solchen Fällen legt Axel Wittig Wert auf eine interne Fertigung: »Alles, was unsere Patente betrifft oder sehr technologische Bereiche, vergeben wir nicht an externe Anbieter.« Dasselbe gelte in hochflexiblen oder terminkritischen Angelegenheiten. Auf der NL 2000 dreht Webo beispielsweise Rollen, die in den späteren Rollwerkzeugen verarbeitet werden. »Dort geht es um sehr spezielle Profilformen, die wir Außenstehenden nicht zeigen möchten«, so der Geschäftsführer weiter.

Die Drehmaschine hat Webo angeschafft, als DMG und Mori Seiki bereits kooperiert haben. »Uns war wichtig, in diesem Bereich mit einem Lieferanten zu arbeiten«, betont Dietmar Schlayer in Hinblick auf die Partnerschaft mit DMG Mori. Zumal das Angebot auch im Drehbereich gestimmt habe: »Die NL 2000 ist dank ihrer robusten Bauweise extrem präzise und vor allem dauerhaft genau.«

Die leistungsfähige und zuverlässige CNC-Technologie ist angesichts der hohen Fertigungstiefe bei Webo zwingend erforderlich, um die bisherige Geschäftsausrichtung beizubehalten. Das Unternehmen ist in seiner noch jungen Historie jährlich um 30 Prozent gewachsen, die Mitarbeiterzahl hat sich von anfangs fünf auf mittlerweile über 80 erhöht, und im Bereich der Umformwerkzeuge für Lamellenträger ist Webo eine international führende Größe. »Den Status möchten wir natürlich aufrechterhalten«, betont Axel Wittig, »und das geht nur, wenn wir weiter nach vorne schauen und innovativer bleiben als andere.«

Durch diesen Blick nach vorne ist Webo vom reinen Werkzeugbauer zu einem prozessbegleitenden Dienstleister herangewachsen. Axel Wittig denkt dabei auch über den Werkzeugbau hinaus: »Wir beschäftigen uns mit der Montage von Getriebebauteilen und entwickeln spezielle Maschinen dafür.« Diese Tätigkeit wird immer mehr zum eigenen Geschäftsfeld. Das Angebot von Webo auszuweiten, setzt nach Aussage von Axel Wittig auch voraus, die internen Prozesse weiter zu optimieren: »Wir sind heute schon so weit, dass wir ab der Stückzahl 1 getaktet fertigen können. Diese Flexibilität und Schnelligkeit werden wir beibehalten.«

www.dmgmori.com

  • Axel Wittig (rechts), Gründer und Geschäftsführer der Werkzeugbau Oberschwaben GmbH, mit seinem Technischen Leiter Dietmar Schlayer und Rainer Weindorf, Meister Mechanische Bearbeitung.

    Axel Wittig (rechts), Gründer und Geschäftsführer der Werkzeugbau Oberschwaben GmbH, mit seinem Technischen Leiter Dietmar Schlayer und Rainer Weindorf, Meister Mechanische Bearbeitung.

  • Gehärtete Teile mit 60 HRC gehören auf der DMU 60 evo linear ebenso zum Tagesgeschäft wie komplexe Konturen und Radien.

    Gehärtete Teile mit 60 HRC gehören auf der DMU 60 evo linear ebenso zum Tagesgeschäft wie komplexe Konturen und Radien.

  • Die DMU 80 P Duoblock (hinten) wird hauptsächlich für die Schwerzerspanung von Werkzeugaufbauteilen aus Stahl und Guss verwendet. Bei der kompakteren DMU 80 Monoblock geht es um die Bearbeitung komplexer Frästeile.

    Die DMU 80 P Duoblock (hinten) wird hauptsächlich für die Schwerzerspanung von Werkzeugaufbauteilen aus Stahl und Guss verwendet. Bei der kompakteren DMU 80 Monoblock geht es um die Bearbeitung komplexer Frästeile.

  • Die NHX 4000 zur Bearbeitung von standardisierten Kleinserienbauteilen und zur Realisierung hoher Produktivität durch mannlose Laufzeiten hat Webo angeschafft, als DMG und Mori Seiki bereits kooperiert haben. So gab es ein und denselben Ansprechpartner im Fräsen und Drehen.

    Die NHX 4000 zur Bearbeitung von standardisierten Kleinserienbauteilen und zur Realisierung hoher Produktivität durch mannlose Laufzeiten hat Webo angeschafft, als DMG und Mori Seiki bereits kooperiert haben. So gab es ein und denselben Ansprechpartner im Fräsen und Drehen.

  • Die hohe Stabilität der NL 2000 sorgt für absolute Dauergenauigkeit in der Bearbeitung.

    Die hohe Stabilität der NL 2000 sorgt für absolute Dauergenauigkeit in der Bearbeitung.

  • Für die Herstellung von Lamellenträgern entwickelt Webo Umformwerkzeuge mit bis zu 15 Stationen.

    Für die Herstellung von Lamellenträgern entwickelt Webo Umformwerkzeuge mit bis zu 15 Stationen.

1 | 0

Anzeige - das nächste Bild wird in Sekunden angezeigt - überspringen

Anzeige - das nächste Bild wird in Sekunden angezeigt - überspringen


Inhaltsverzeichnis
Dokument downloaden
Unternehmensinformation

DMG Europe Holding AG

Sulzer-Allee 70
CH 8404 Winterthur
Tel.: 0041 58 611-5421

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren
keine Kommentare
Diesen Artikel kommentieren





Über die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zum Zweck der Kommentierung von Inhalten informiert Sie unsere Datenschutzerklärung.
Aktuelle Videos

Hedelius: Acura 65 EL mit externer Automationslösung


Zu den Videos

Newsletter

Sie wollen immer top-aktuell informiert sein? Dann abonnieren Sie jetzt den kostenlosen Newsletter!

Hier kostenlos anmelden

Aktuellen Newsletter ansehen

Basics
Zur Übersicht aller Basics
Suchalert speichern
© Fotolia.com/Zerbor

Wir benachrichtigen Sie per E-Mail über neue Suchergebnisse zu Ihrer Suchanfrage. Speichern Sie hierzu einfach Ihre aktuelle Suchanfrage in Ihrem persönlichen Profil.


So geht's