nach oben
maschine+werkzeug 07/2018

Flexibel mit acht Achsen

Maschinen

Bearbeitungszentren - Zusammen mit NUM hat Original Point Machine Tools (OPMT) ein Acht-Achs-Bearbeitungszentrum entwickelt, das Metall, Keramik und Glas bearbeitet.

Das Bearbeitungszentrum ML125 führt Laserschneiden und Fräsen in einer Aufspannung durch. Bild: NUM

Der chinesische Maschinenbauer OPMT ist ein relativ kleines, aber schnell wachsendes Unternehmen mit Sitz in Foshan – Provinz Guangdong - in Südchina. Nach der Entwicklung eines sehr erfolgreichen Vier-Achs-Fräszentrums für eine Automobilproduktionslinie entstand eine kompakte Fünf-Achs-Fräsmaschine für die Dentalindustrie. Für das jüngste Projekt wurde OPMT von der Guangdong University of Technology beauftragt, ein Bearbeitungszentrum zu entwickeln, das Hochgeschwindigkeits-Laserschneiden und -Fräsen kombiniert.

Das Unternehmen entschied sich für eine Partnerschaft mit NUM wegen deren CNC-Expertise. Weitere Partner sind die Xian Zhongke Microcrystalline Manufacturing Company und die Chinese Academy of Sciences. Das Ergebnis ist das Bearbeitungszentrum ML125. Die Maschine verfügt über einen Doppel-Laserkopf, der zwischen einem 20-Watt-Pikosekundenlaser für sehr schnelles Schneiden und einem ultraschnellen 10-Watt-Femtosekundenlaser für verbesserte Prozessqualität umschalten kann. Der Femtosekundenlaser bohrt und schneidet nahezu jedes Material und ist dank seiner sehr kurzen Wellenlänge von 1.030 Nanometer für die Mikroverarbeitung geeignet.

Die ML125 wird vollständig von der neuesten Generation der Flexium+68-CNC-Plattform von NUM gesteuert, verfügt über acht Achsen, zwei unabhängige NC-Kanäle und schnelle, anwendungsspezifische I/Os, die in die NCK-Hardware integriert sind. Die Bewegung des frei beweglichen Laserkopfes wird von fünf NUM-Drive-X-Servoantrieben mit Hochgeschwindigkeitsinterpolation zwischen allen fünf Achsen gesteuert – mit vollständiger RTCP-Unterstützung durch das CNC-System. Durch den Einsatz eines speziellen Hohlwellen-Torquemotors und eines Linearmotorantriebs verfügt der Doppel-Laserkopf über eine außergewöhnlich hohe Positioniergenauigkeit von acht Mikrometern bei einer Wiederholgenauigkeit von nur fünf Mikrometern.

Der zugehörige A/C-Achsendrehtisch besitzt eine Präzisions-Drehvorschubfunktion mit einer Positioniergenauigkeit von fünf Bogenminuten. Der Fräskopf arbeitet mit einem Spindelmotor mit 40.000 Umdrehungen pro Minute. Das Laserschneiden und das Fräsen können mit nur einer Aufspannung durchgeführt werden, was die Prozessgenauigkeit weiter verbessert. Bruce Zheng, CEO von OPMT: »Die Anforderungen der industriellen Fertigung ändern sich ständig, was bedeutet, dass unsere Maschinen extrem flexibel sein müssen. Die Partnerschaft mit NUM hilft uns dabei; in die offene Architektur der CNC-Systeme lassen sich leicht Produkte von Drittanbietern, wie bspw. Motoren, integrieren, und das Unternehmen ist bereit, das langfristige Engagement und die technische Unterstützung anzubieten, die für den erfolgreichen Abschluss komplexer Maschinenprojekte erforderlich ist.«

www.num.com

Dokument downloaden
Unternehmensinformation

NUM Industry Alliance AG

Battenhusstraße 16
CH 9053 Teufen
Tel.: 0041 71-33504-11
Fax: -3333587

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren
keine Kommentare
Diesen Artikel kommentieren





Über die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zum Zweck der Kommentierung von Inhalten informiert Sie unsere Datenschutzerklärung.
Aktuelle Videos

AMB 2018: Einweihung der Jacques Lanners Halle


Zu den Videos

Newsletter

Sie wollen immer top-aktuell informiert sein? Dann abonnieren Sie jetzt den kostenlosen Newsletter!

Hier kostenlos anmelden

Aktuellen Newsletter ansehen

Basics
Zur Übersicht aller Basics
Suchalert speichern
© Fotolia.com/Zerbor

Wir benachrichtigen Sie per E-Mail über neue Suchergebnisse zu Ihrer Suchanfrage. Speichern Sie hierzu einfach Ihre aktuelle Suchanfrage in Ihrem persönlichen Profil.


So geht's