nach oben
27.08.2019

Effizientes Bearbeitungsduo für Planetenspindeltriebe

Wie die schnelle und präzise Herstellung von Planetenrollspindeln geht, erleben EMO-Besucher live mit dem effizienten Bearbeitungsduo von Leistritz: die neue Wirbelmaschine LWN 160 HP und die Innenwirbelmaschine LWN 120 IW.

Planetenrollgewindetriebe sind heute in Kombination mit Servomotoren aus zahlreichen Bereichen, wie Pressen, Dosieranlagen, Robotik und Automobil, nicht mehr wegzudenken und erschließen ständig neue Anwendungen. Dabei übernimmt die neue Technik auch zunehmend Anwendungsfelder aus der Hydraulik und unterstützt somit den Trend zur weiteren Elektrifizierung der Antriebstechnik. „Um die hochpräzisen Gewindespindeln und die umlaufenden Gewinderollen mit der notwendigen Maßhaltigkeit und Oberflächengüte fertigen zu können, führte bis vor kurzem noch kein Weg an einer aufwändigen, finalen Schleifbearbeitung der gehärteten Spindeln vorbei“, weiß Patrick Schuka, Vertriebsleiter Werkzeugmaschinen bei Leistritz Produktionstechnik.

  • Die LWN 120 IW. Bild: Leistritz

    Die LWN 120 IW. Bild: Leistritz

  • Die LWN 160 HP. Bild: Leistritz

    Die LWN 160 HP. Bild: Leistritz

1 | 0

Anzeige - das nächste Bild wird in Sekunden angezeigt - überspringen

Anzeige - das nächste Bild wird in Sekunden angezeigt - überspringen

Doch hiermit soll nun Schluss sein: Die neue Hartwirbelmaschine LWN 160 HP (High Precision) für die Außenbearbeitung bis 6.000 mm Länge steigert die Produktivität gegenüber modernen Schleifmaschinen um den Faktor 3, ohne bei der Bearbeitungsgüte Abstriche machen zu müssen. Im Gegenteil: Die Teilungsgenauigkeit liegt bei fünfgängigen Gewinden bei nur 1 µm, die Maßhaltigkeit bei der Zylindrizität im Gewindedurchmesser ist besser als 3 µm und die im Hartwirbelprozess erreichte Rautiefe Ra liegt unter 0,2 µm.

„Dies gelingt bei der LWN 160 HP durch den optimierten Wirbelprozess, bei dem bis zu 90% der Wärme direkt mit den Komma-Spänen über das Schrägbett abgeführt werden und gleichzeitig keine Zugspannungen ins Werkstück eingebracht wird“, erklärt Patrick Schuka. Gleichzeitig werden bei dem Trockenwirbeln keine Spannungen in das Material eingebracht, was wiederum für eine extrem lange Lebensdauer der Triebe sorgt. Die auf dieser Maschine gefertigten Gewindespindeln für Planetenspindeltriebe oder Kugelumlaufspindeln sorgen in der Folge für höchste Laufruhe bei ihrem späteren Einsatz.


Inhaltsverzeichnis
Unternehmensinformation

Leistritz AG

Markgrafenstraße 29-39
DE 90459 Nürnberg
Tel.: 0911-4306-0
Fax: -300

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren
keine Kommentare
Diesen Artikel kommentieren





Über die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zum Zweck der Kommentierung von Inhalten informiert Sie unsere Datenschutzerklärung.
Aktuelle Videos

Ceratizit: Leidenschaft für Hartmetall - vom Erz zum fertigen Produkt


Zu den Videos

Newsletter

Sie wollen immer top-aktuell informiert sein? Dann abonnieren Sie jetzt den kostenlosen Newsletter!

Hier kostenlos anmelden

Aktuellen Newsletter ansehen

Basics
Zur Übersicht aller Basics
Suchalert speichern
© Fotolia.com/Zerbor

Wir benachrichtigen Sie per E-Mail über neue Suchergebnisse zu Ihrer Suchanfrage. Speichern Sie hierzu einfach Ihre aktuelle Suchanfrage in Ihrem persönlichen Profil.


So geht's