nach oben
maschine+werkzeug 06/2016

Effizient auf kleinem Raum

EXTRA Automotive

Bearbeitungszentren - Mit einer hochpräzisen 24/7-Produktion von Getriebegehäusen auf fünf Bearbeitungszentren des Modells DMC 60 H linear von DMG Mori hat Sitec seine Produktion im Dreischichtbetrieb gesteigert.

Gute Ausgangssituation

Von dieser Flexibilität profitiert Sitec auch auf technologischer Ebene, wie Ulrich Sigloch erläutert: »Wer fortschrittlich fertigen möchte, benötigt moderne und leistungsfähige Werkzeugmaschinen. Diesen Technologiebedarf decken wir sehr schnell und unproblematisch, da wir solche Investitionen nicht erst über viele Instanzen beantragen müssen.« In diesem Punkt habe man als inhabergeführtes Unternehmen oftmals einen Vorteil gegenüber großen Firmen. »Auch das verschafft uns als Zulieferer eine gute Ausgangssituation, von der wiederum unsere Kunden nachhaltig profitieren«, so der Geschäftsführer.

Den Großteil seiner anspruchsvollen Auftraggeber findet Sitec im Umfeld der Automobil- und Nutzfahrzeugindustrie – darunter als einer der namhaftesten Anbieter ZF Friedrichshafen. Dabei ist die Zusammenarbeit hier durch eine enge Kompetenzpartnerschaft manifestiert. Rund die Hälfte der Aufträge, die Sitec bearbeitet, stammt inzwischen von der Branchengröße.

»Wir fertigen beispielsweise die Gehäuse für die Ecomid-LKW-Getriebe von ZF«, gibt Ulrich Sigloch einen kleinen Einblick in das Produktportfolio. In diesem Bereich sei man für ZF Friedrichshafen sogar Alleinlieferant. Der Geschäftsführer blickt außerdem auf eine gewachsene Beziehung mit diesem Kunden zurück: »Wir haben nach und nach immer mehr Aufträge von ZF Friedrichshafen bekommen, was wir auf unsere Qualitäts- und Lieferphilosophie zurückführen.« Die Abwicklung der Kundenaufträge ist klar strukturiert. »Wochenpläne bestimmen unsere Liefertermine und die Qualitätsbestimmungen erfordern, dass wir die Teile in regelmäßigen Abständen vermessen«, beschreibt Ulrich Sigloch die Abläufe in der Fertigung.

  • Auf einer Fläche, wo zuvor vier Bearbeitungszentren standen, hat Sitec nun fünf Modelle der kompakten Horizontal-Bearbeitungszentren DMC 60 H linear installieren können.

    Auf einer Fläche, wo zuvor vier Bearbeitungszentren standen, hat Sitec nun fünf Modelle der kompakten Horizontal-Bearbeitungszentren DMC 60 H linear installieren können.

  • Hochproduktive Fünf-Achs-Simultanbearbeitung mit bis zu 1 g Beschleunigung und einem Eilgang bis zu 100 m/min dank Linearantrieb.

    Hochproduktive Fünf-Achs-Simultanbearbeitung mit bis zu 1 g Beschleunigung und einem Eilgang bis zu 100 m/min dank Linearantrieb.

  • Insbesondere vertraut Sitec auch auf motivierte und kompetente Mitarbeiter, die in der Lage sind, das Leistungsniveau der Hightech-Bearbeitungszentren auszuschöpfen.

    Insbesondere vertraut Sitec auch auf motivierte und kompetente Mitarbeiter, die in der Lage sind, das Leistungsniveau der Hightech-Bearbeitungszentren auszuschöpfen.

  • Mit dem patentierten Radmagazin verfügt die DMC 60 H linear bereits im Standard über 40 Werkzeugplätze, ausgestattet mit insgesamt fünf Magazinrädern kann die Maschine mit bis zu 303 Werkzeugen bestückt werden.

    Mit dem patentierten Radmagazin verfügt die DMC 60 H linear bereits im Standard über 40 Werkzeugplätze, ausgestattet mit insgesamt fünf Magazinrädern kann die Maschine mit bis zu 303 Werkzeugen bestückt werden.

  • Gegenüber Maschinen mit Kugelrollspindeln bietet die DMC 60 H linear außer der hohen Dynamik vor allem auch ein Genauigkeitsplus von 25 Prozent. So liegen Kreisformgenauigkeit und Positioniergenauigkeit bei vier Mikrometern, die Wiederholgenauigkeit bei drei Mikrometern.

    Gegenüber Maschinen mit Kugelrollspindeln bietet die DMC 60 H linear außer der hohen Dynamik vor allem auch ein Genauigkeitsplus von 25 Prozent. So liegen Kreisformgenauigkeit und Positioniergenauigkeit bei vier Mikrometern, die Wiederholgenauigkeit bei drei Mikrometern.

  • Um alle neuen Maschinen trotz beengter Platzverhältnisse nebeneinander aufstellen zu können, wurden die Kühlmittelanlagen auf ein Podest verlegt. Dadurch konnten die kompakten Horizontalzentren noch näher zusammenrücken, ohne die Zugänglichkeit von Steuerung und Werkzeugmagazin zu beeinträchtigen.

    Um alle neuen Maschinen trotz beengter Platzverhältnisse nebeneinander aufstellen zu können, wurden die Kühlmittelanlagen auf ein Podest verlegt. Dadurch konnten die kompakten Horizontalzentren noch näher zusammenrücken, ohne die Zugänglichkeit von Steuerung und Werkzeugmagazin zu beeinträchtigen.

1 | 0

Anzeige - das nächste Bild wird in Sekunden angezeigt - überspringen

Anzeige - das nächste Bild wird in Sekunden angezeigt - überspringen


Inhaltsverzeichnis
Dokument downloaden
Unternehmensinformation

DMG Europe Holding AG

Sulzer-Allee 70
CH 8404 Winterthur
Tel.: 0041 58 611-5421

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren
keine Kommentare
Diesen Artikel kommentieren





Über die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zum Zweck der Kommentierung von Inhalten informiert Sie unsere Datenschutzerklärung.
Webinar

Mit dem integrierten CNC Simulator kollisionsfrei und sicher fertigen:

In Tebis lässt sich die reale Fertigungssituation mit allen kinematischen und geometrischen Eigenschaften noch vor dem Postprocessing vollständig simulieren und prüfen.

Jetzt zum kostenfreien Tebis Webinar anmelden.

Aktuelle Videos

AMB 2018: Einweihung der Jacques Lanners Halle


Zu den Videos

Newsletter

Sie wollen immer top-aktuell informiert sein? Dann abonnieren Sie jetzt den kostenlosen Newsletter!

Hier kostenlos anmelden

Aktuellen Newsletter ansehen

Basics
Zur Übersicht aller Basics
Suchalert speichern
© Fotolia.com/Zerbor

Wir benachrichtigen Sie per E-Mail über neue Suchergebnisse zu Ihrer Suchanfrage. Speichern Sie hierzu einfach Ihre aktuelle Suchanfrage in Ihrem persönlichen Profil.


So geht's