nach oben
maschine+werkzeug 08/2017

Dreimal so produktiv

Maschinen

Gewinde - Für die Fertigung komplexer Kugelumlaufmuttern und anderer Innengewinde hat Leistritz eine neue Maschine zur Komplettbearbeitung entwickelt.

Die LWN 120 IW bietet Präzision und Produktivität beim Innengewinden und -profilieren. Bild: Bild: Leistritz

Die Kombination eines CNC-gesteuerten Innenwirbelprozesses mit integriertem Hartdrehverfahren sorgt für deutlich mehr Produktivität bei der Komplettbearbeitung von Muttern mit Funktionsflächen. Leistritz hat dies anhand anspruchsvoller Bauteile, die auf der neuen LWN 120 IW gefertigt wurden, auf der EMO gezeigt.

Möglich wird dies durch eine präzisionsgeschliffene Hartmetallplatte, die bereits das komplette Profil enthält. So lässt sich eine reproduzierbare Profilgüte erzielen, die sonst nur mit einem aufwendigen Schleifprozess zu realisieren wäre. Da die Profilplatte beim Innenwirbeln nur einmal pro Gewindegang in das Werkstück gefahren wird, steigt gleichzeitig die Produktivität gegenüber Drehen oder Schleifen um den Faktor 3.

Konkret fährt das Wirbelwerkzeug mit der Profilplatte durch das komplette Werkstück mit einer maximalen Länge von 800 Millimetern und einem Durchmesser von 12 bis 200 Millimetern. Die hochpräzise Profilierung erfolgt vom Werkstück zum Oszillator. Hierbei rotiert das Werkstück zur Erzeugung der Schnittgeschwindigkeit mit bis zu 150 Umdrehungen pro Minute um das Werkzeug, dessen Spindel selbst mit 5 bis 2.400 Umdrehungen pro Minute rotiert und hierbei parallel linear oszilliert, damit die profilierte Schneidplatte stets senkrecht zum Gewindeprofil steht. Die Schnitttiefe wird über die CNC-Steuerung durch die X-Achse der Maschine eingestellt. Auf diese Weise kann das komplette Innenprofil in einem Durchgang von hinten nach vorne erzeugt werden.

Mit einem Z-Achsenverfahrweg in horizontaler Richtung von 1.100 Millimetern und einem X-Achsenhub von 182 Millimetern lassen sich auf der neuen Innenwirbelmaschine die meisten Innenprofile erzeugen. So ist es möglich, neben allen denkbaren Gewindegeometrien, auch Kugelgewindemuttern mit einer Steigung von 40 Millimetern bei einem Durchmesser von 40 beziehungsweise 80 Millimetern Steigung bei 40 Millimetern Durchmesser, mit höchster geometrischer Qualität in einem Fertigungsschritt komplett zu bearbeiten.

Die eindeutige Geometrie der geschliffenen Profilplatte erlaubt de facto eine 100-Prozent-Kontrolle, selbst wenn nur stichprobenartig geprüft wird. Ist die Profil-Messung beispielsweise beim 50. Werkstück in Ordnung, müssen alle 49 davor produzierten Teile nicht mehr zusätzlich vermessen werden, da ihr Profil dann ebenfalls stimmt.

Für die Komplettbearbeitung der Funktionsflächen ermöglicht die LWN 120 IW darüber hinaus die Drehbearbeitung inklusive der Bearbeitung von Planflächen, also der Stirnflächen der Muttern. Dies spart weitere Aufspannungen bzw. zusätzliche Bearbeitungsschritte und erhöht die Prozesssicherheit, was im Endeffekt die Durchlaufzeiten zusätzlich verringert und auf die hohe Produktivität der Maschine einzahlt.

www.leistritz.com

Dokument downloaden
Unternehmensinformation

Leistritz AG

Markgrafenstraße 29-39
DE 90459 Nürnberg
Tel.: 0911-4306-0
Fax: -300

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren
keine Kommentare
Diesen Artikel kommentieren





Über die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zum Zweck der Kommentierung von Inhalten informiert Sie unsere Datenschutzerklärung.
Aktuelle Videos

Impressionen vom Technologietag bei Emag ECM im November 2018


Zu den Videos

Newsletter

Sie wollen immer top-aktuell informiert sein? Dann abonnieren Sie jetzt den kostenlosen Newsletter!

Hier kostenlos anmelden

Aktuellen Newsletter ansehen

Basics
Zur Übersicht aller Basics
Suchalert speichern
© Fotolia.com/Zerbor

Wir benachrichtigen Sie per E-Mail über neue Suchergebnisse zu Ihrer Suchanfrage. Speichern Sie hierzu einfach Ihre aktuelle Suchanfrage in Ihrem persönlichen Profil.


So geht's