nach oben
maschine+werkzeug 01/2014

Dreifachsimultan

Technik / Maschinen

Drehautomaten - Maier Werkzeugmaschinen aus Wehingen hat eine neue Langdrehmaschine aus seiner ML-Baureihe auf den Markt gebracht. Die ›ML C6‹ bietet eine Vielzahl an Bearbeitungsmöglichkeiten für unterschiedliche Werkstücke.

Die Maier C6 erreicht durch den gleichzeitigen Eingriff von zwei Werkzeugen an der Hauptspindel höhere Schnitttiefen. Parallel zur Bearbeitung an der Hauptspindel ist die Rückseitenbearbeitung an der Gegenspindel möglich.

Hier geht es zur Maier ML C6.

Die ›ML C6‹ von Maier Werkzeugmaschinen bietet eine Vielzahl an Bearbeitungsmöglichkeiten und eignet sich dadurch gleichermaßen für einfache und komplexe Werkstücke. Mit dem Drehautomaten lassen sich insbesondere lange Teile wie Knochennägel oder -schrauben wirtschaftlich herstellen. Dazu trägt im Wesentlichen bei, dass bis zu drei Werkzeuge simultan im Eingriff sein können – zwei an der Hauptspindel und eins zur Rückseitenbearbeitung an der Gegenspindel. So spart der Anwender Nebenzeiten.

Modularer Aufbau

Aber auch die benötigten Hauptzeiten sind kurz. Denn durch die beiden unabhängig voneinander programmierbaren Kreuzschlitten an der Hauptspindel lassen sich die quer auf das Werkstück wirkenden Schnittkräfte egalisieren. So sind Schnitttiefen von bis zu sieben Millimeter pro Werkzeug möglich, ohne dass die Präzision leidet, selbst bei Teilen von über einem Meter Länge.

Maier hat auch den Hauptspindelmotor angepasst und bietet ihn optional mit bis zu 15 Kilowatt, Wasserkühlung und Spannsystem an. Das Maschinenkonzept der ML C6 ist modular aufgebaut. Die Basis der neunachsigen Grundmaschine ist ein stabiles, schwingungsfreies Maschinenbett aus Polymerbeton. Die Eilganggeschwindigkeit beträgt in allen Achsen 32 Meter pro Minute. Der Hauptspindelhub ist nach Bedarf zwischen 220, 320 oder sogar 450 Millimeter wählbar. Haupt- und Gegenspindel dienen auch als C-Achsen. Für Teile mit maximal 100 Millimeter Länge steht ein pneumatischer Auswerfer zur Verfügung. Eine pneumatische Teilerutsche und ein Werkstückförderband sind vorhanden.

Die ML C6 gibt es mit 20, 26, 32 und 36 Millimeter Stangendurchlass als reinen Langdreher oder als Lang-/Kurzdreher ›MLK C6‹. Bei letzterem Modell wird eine spezielle Führungsbuchseneinheit verwendet, mit der sich der Langdreher in nur 20 Minuten in eine Kurzdrehmaschine verwandeln lässt. Dazu werden die Führungsbuchse und die Synchroneinheit demontiert. Gedreht wird dann ohne Führungsbuchse direkt aus der Spannzange heraus (Kurzdrehen mit beweglichem Spindelstock). Zahlreiche Optionen machen aus der Standardmaschine C6 einen Drehautomaten, wie ihn der Kunde letztendlich braucht.

Unternehmensinformation

Maier Werkzeugmaschinen GmbH & Co. KG

Siemensstraße 10
DE 78564 Wehingen
Tel.: 07426-5286-0
Fax: 07426-5286-50

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren
keine Kommentare
Diesen Artikel kommentieren





Über die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zum Zweck der Kommentierung von Inhalten informiert Sie unsere Datenschutzerklärung.
Aktuelle Videos

Design-Tipps für Direktes Metall-Lasersintern (DMLS)


Zu den Videos

Newsletter

Sie wollen immer top-aktuell informiert sein? Dann abonnieren Sie jetzt den kostenlosen Newsletter!

Hier kostenlos anmelden

Aktuellen Newsletter ansehen

Basics
Zur Übersicht aller Basics
Suchalert speichern
© Fotolia.com/Zerbor

Wir benachrichtigen Sie per E-Mail über neue Suchergebnisse zu Ihrer Suchanfrage. Speichern Sie hierzu einfach Ihre aktuelle Suchanfrage in Ihrem persönlichen Profil.


So geht's