nach oben
28.04.2017

Dreh-Schleif-Lösung für die Bearbeitung von Pkw-Getrieberädern

Die neue Maschine VLC 200 GT hat Emag speziell für die Futterbearbeitung von Pkw-Getrieberädern entwickelt. Anwender profitierten dabei von den hocheffizienten Dreh- und Scheif-Prozessen in einer Aufspannung.

Dr. Guido Hegener, Geschäftsführer der EMAG Maschinenfabrik, erklärt den Ansatz: „Angesichts großer Stückzahlen und hoher Qualitätsanforderungen sind Getrieberäder natürlich ideal für unseren Ansatz geeignet. Jetzt bieten wir den Anwendern eine Maschine an, die in jedem Detail auf dieses Bauteil zugeschnitten ist.“

  • Durch ihren kompakten Aufbau benötigt die Maschine nur wenig Stellplatz. Sie lässt sich zudem sehr gut in ein bestehendes Produktionssystem einbinden und verketten. Bild: Emag

    Durch ihren kompakten Aufbau benötigt die Maschine nur wenig Stellplatz. Sie lässt sich zudem sehr gut in ein bestehendes Produktionssystem einbinden und verketten. Bild: Emag

  • Blick in den Arbeitsraum der VLC 200 GT: Die Dreh-Schleif-Kombination sorgt für sinkende Bearbeitungszeiten bei Getrieberädern. Bild: Emag

    Blick in den Arbeitsraum der VLC 200 GT: Die Dreh-Schleif-Kombination sorgt für sinkende Bearbeitungszeiten bei Getrieberädern. Bild: Emag

  • Die VLC 200 GT verfügt über eine leistungsstarke Außenschleifspindel. Bild: Emag

    Die VLC 200 GT verfügt über eine leistungsstarke Außenschleifspindel. Bild: Emag

  • Multitechnologische Anwendungen: Innen- und Außenschleifspindeln, Blockstahlhalter oder der bewährte zwölffach-Werkzeugrevolver von Emag kommen je nach Bedarf zum Einsatz. Bild: Emag

    Multitechnologische Anwendungen: Innen- und Außenschleifspindeln, Blockstahlhalter oder der bewährte zwölffach-Werkzeugrevolver von Emag kommen je nach Bedarf zum Einsatz. Bild: Emag

  • Ein integrierter Messtaster garantiert gleichbleibend hohe Bearbeitungsqualität. Bild: Emag

    Ein integrierter Messtaster garantiert gleichbleibend hohe Bearbeitungsqualität. Bild: Emag

  • Dr.-Ing. Guido Hegener, Geschäftsführer der Emag Maschinenfabrik GmbH. Bild: Emag

    Dr.-Ing. Guido Hegener, Geschäftsführer der Emag Maschinenfabrik GmbH. Bild: Emag

1 | 0

Anzeige - das nächste Bild wird in Sekunden angezeigt - überspringen

Anzeige - das nächste Bild wird in Sekunden angezeigt - überspringen

Das Beladen der VLC 200 GT erfolgt durch die Emag-typische, integrierte Pick-Up-Spindel mit besonders hohem Tempo. Um Nebenzeiten zu verkürzen, hat Emag unter anderem den Mechanismus der Arbeitsraumtür optimiert. Nachdem die Spindel mit Bauteil dann ihre Bearbeitungsposition eingenommen hat, erfolgt in schneller Abfolge das Hart-Vordrehen von Schulter und Bohrung. Anschließend verbleibt am Getrieberad nur noch ein Restaufmaß von wenigen Mikrometern. Das sorgt wiederum für einen deutlich verkürzten Schleifprozess, der entweder mit Korund- oder CBN-Schleifscheiben erfolgt.

Wenn nach dem Drehen nur noch ein geringes Aufmaß abgeschliffen werden muss, lässt sich die Schleifscheibenspezifikation gezielter auf die gewünschte Endqualität auslegen – Oberflächenwerte mit einer gemittelten Rauhtiefe Rz von weniger als 1,6 Mikrometer lassen sich somit prozesssicher mithilfe der VLC 200 GT umsetzen. Insgesamt eröffnet die multifunktionale Technologie den Anwendern zudem eine Vielzahl von Möglichkeiten: Innen- und Außenschleifspindeln, Blockstahlhalter oder ein Zwölffach-Werkzeugrevolver von Emag kommen je nach Bedarf zum Einsatz.

Ein weiterer Vorteil zeigt sich mit Blick auf die Werkzeugkosten, denn die Schleifscheibe verschleißt langsamer und muss somit seltener abgerichtet werden. Speziell dafür verfügt die VLC 200 GT im Übrigen über eine separate, diamantbeschichtete Abrichtrolle. „Die Maschine ist mit dem separaten rotierenden Abrichtsystem und der Körperschallsensorik optimal ausgestattet, um die Vorteile der CBN-Schleiftechnik zu nutzen“, betont Dr. Hegener.

Für eine dauerhafte Prozesssicherheit und Bearbeitungsqualität sorgt nicht zuletzt der integrierte Messtaster, mit dessen Hilfe Durchmesser und Länge des Bauteils in der Aufspannung nach dem Prozess überprüft werden. Besonderen Wert legen die Entwickler bei Emag auch auf Bedienkomfort und Zugänglichkeit: So sichern große Türen den einfachen Zugang zum Arbeitsraum. Werkzeuge und Spannmittel sind sehr gut zugänglich und lassen sich schnell und komfortabel wechseln.

Unternehmensinformation

EMAG Holding GmbH

Austraße 24
DE 73084 Salach
Tel.: 07162-17-0
Fax: 07162-17-199

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren
Aktuelle Videos

Design-Tipps für Direktes Metall-Lasersintern (DMLS)


Zu den Videos

Newsletter

Sie wollen immer top-aktuell informiert sein? Dann abonnieren Sie jetzt den kostenlosen Newsletter!

Hier kostenlos anmelden

Aktuellen Newsletter ansehen

Basics
Zur Übersicht aller Basics
Suchalert speichern
© Fotolia.com/Zerbor

Wir benachrichtigen Sie per E-Mail über neue Suchergebnisse zu Ihrer Suchanfrage. Speichern Sie hierzu einfach Ihre aktuelle Suchanfrage in Ihrem persönlichen Profil.


So geht's