nach oben
maschine+werkzeug 02/2013

Die Formel für Energieeffizienz

Maschinen

Energieeffizienz - Werkzeugmaschinen sind ein markanter Energieverbraucher. Neben den zu erwartenden Anforderungen durch eine EU-Produkt-Richtlinie wird Nachhaltigkeit beim Einsatz von Energie zunehmend ein Differenzierungsmerkmal. Stama zeigt mit seinen Lösungen, dass Ressourceneffizienz auch Wettbewerbsvorteile schafft.

Hier geht es zum Anbieter: www.stama.de

Mit der Einführung des Peps-Konzepts hat Stama einen wichtigen Schritt getan, um bei Neuentwicklungen neben den klassischen Kriterien Produktivität und Flexibilität den Fokus auf das Einsparen von Platz- und Energiebedarf zu setzen.

Selbstredend müssen diese Maßgaben bei der Umsetzung innovativer Fertigungsprozesse und Turnkey-Projekte das Ziel der geringsten (Werk-)Stückkosten unterstützen und fördern. Das Peps-Konzept wurde bisher bei den Fräs-Dreh-Zentren der MT-2C-Baureihe und bei den Bearbeitungszentren der 33er-Serie umgesetzt: Insbesondere die peripheren Einheiten wie zum Beispiel Absaugung, Hydraulik, Kühlschmiermittel und Automation wurden derart in die Maschine integriert, dass deren Platzbedarf minimal ist. Daraus ergeben sich auch Vorteile beim Transport und bei der Aufstellung vor Ort. Für die Antriebe der Peps-Zentren ist der Einsatz energieeffizienter Motoren selbstverständlich.

Aktuell werden ressourceneffiziente Fertigung und Einsparung von Energie im laufenden Betrieb gleichgesetzt. Lange Zeit stand die Reduzierung von Haupt- und Nebenzeiten ganz im Fokus der Maschinen- und Prozessentwicklung. Im Bereich Energieeinsparung werden deshalb noch recht große, bisher nicht beachtete Potenziale vermutet.

  • Hochproduktiv und ressourceneffizient: die Vier-Spindler spart bis zu 60 Prozent Energie.

    Hochproduktiv und ressourceneffizient: die Vier-Spindler spart bis zu 60 Prozent Energie.

  • Der Stromverbrauch eines Fräs-Bearbeitungszentrums mit und ohne Bearbeitung.

    Der Stromverbrauch eines Fräs-Bearbeitungszentrums mit und ohne Bearbeitung.

  • Die Peps-Formel mit den Faktoren, die den Zerspanungsprozess beeinflussen.

    Die Peps-Formel mit den Faktoren, die den Zerspanungsprozess beeinflussen.

1 | 0

Anzeige - das nächste Bild wird in Sekunden angezeigt - überspringen

Anzeige - das nächste Bild wird in Sekunden angezeigt - überspringen


Inhaltsverzeichnis
Unternehmensinformation

STAMA Maschinenfabrik GmbH

Siemensstraße 23
DE 73278 Schlierbach, Württ
Tel.: 07021-572-1
Fax: -229

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren
keine Kommentare
Diesen Artikel kommentieren





Über die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zum Zweck der Kommentierung von Inhalten informiert Sie unsere Datenschutzerklärung.
Aktuelle Videos

Design-Tipps für Direktes Metall-Lasersintern (DMLS)


Zu den Videos

Newsletter

Sie wollen immer top-aktuell informiert sein? Dann abonnieren Sie jetzt den kostenlosen Newsletter!

Hier kostenlos anmelden

Aktuellen Newsletter ansehen

Basics
Zur Übersicht aller Basics
Suchalert speichern
© Fotolia.com/Zerbor

Wir benachrichtigen Sie per E-Mail über neue Suchergebnisse zu Ihrer Suchanfrage. Speichern Sie hierzu einfach Ihre aktuelle Suchanfrage in Ihrem persönlichen Profil.


So geht's