nach oben
10.12.2018

Desktop Metal kündigt schnellsten Metalldrucker für Anfang 2019 an

Durch wichtige Weiterentwicklungen und Erweiterungen wird der 3D-Drucker von Desktop Metal nach eigenen Angaben zum weltweit schnellsten Metalldrucker. Das System fertigt zu sehr niedrigen Teilekosten bei gleichzeitig höchster Kapazität - verglichen mit dem Wettbewerb - und eignet sich dadurch sowohl für die Großserienfertigung als auch für die Herstellung komplexer Metallteile in kleinen Stückzahlen.

Der Metalldrucker von Desktop Metal ist nach eigenen Angaben ist das erste und einzige 3D-Metalldrucksystem für die Massenproduktion. (Bild: Desktop Metal)

Die Installation des ersten Produktionssystems ist für das erste Quartal 2019 bei einem Fortune-500-Unternehmen geplant. Weitere Kundeninstallationen bei Automobilisten und führenden Metallteileherstellern werden nach eigenen Angaben bis 2019 folgen. Die breite Verfügbarkeit des Drucksystems stellt Desktop Metal bis 2020 in Aussicht.

»Während wir unsere Liste globaler Kunden und Partner weiter ausbauen, wenden sich Unternehmen vermehrt an die wegweisende Technologie, die mit dem Produktionssystem verfügbar ist. Desktop Metall will die Branche über das Prototyping hinaus weiterentwickeln und mit dem neuen System auch die Großserienproduktion von Metallteilen in vollem Umfang einbeziehen.«, betont Ric Fulop, CEO und Mitbegründer von Desktop Metal.

Teileproduktion im großen Stil

Das Produktionssystem, das auf der Single-Pass-Jetting-Technologie (SPJ) basiert, ist das erste und einzige 3D-Metalldrucksystem für die Massenproduktion, das die Geschwindigkeit, Qualität und die Kosten pro Teil liefert, die erforderlich sind, um mit traditionellen Herstellungsverfahren zu konkurrieren. Es ist mehr als viermal schneller als jeder andere Binderjet-Konkurrent und bietet eine 100-fache Geschwindigkeitsverbesserung gegenüber jedem laserbasierten System. Seit seiner Einführung haben sich die Fortschritte in der Technologie und Kapazität des Produktionssystems erweitert.

Die wichtigsten Merkmale:

  • Druckgeschwindigkeiten von 12.000 Kubikzentimeter pro Stunde;
  • Die Flaggschiffkonfiguration verfügt über ein erweitertes Bauvolumen von 750 x 330 x 250 Millimeter – eine Verbesserung um 225 Prozent – und ist auf höheren Durchsatz und Effizienz ausgelegt;
  • Bidirektionaler Druck, bei dem alle Schritte des Druckprozesses bei jedem Durchgang über den gesamten Baubereich angewendet werden;
  • 32.768 Piezo-Tintenstrahldüsen, die es einem breiten Spektrum an Bindemittelchemikalien ermöglichen, eine Reihe von Metallen - einschließlich Werkzeugstähle, niedrig legierte Stähle, Titan und Aluminium - mit einer Rate von 3 Milliarden Tropfen pro Sekunde zu drucken;
  • Erstes und einziges Bindemittelstrahlsystem mit einer industriellen Inertumgebung, einschließlich Gasrecycling und Lösungsmittelrückgewinnung, zum sicheren Drucken von reaktiven Metallen in der Massenproduktion;
  • Möglichkeit, mehr als 60 Kilogramm Metallteile pro Stunde zu drucken.

https://www.desktopmetal.com

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren
Aktuelle Videos

Haimer: Mit durchgängiger Prozesskette das Werkzeugmanagement optimiert


Zu den Videos

Newsletter

Sie wollen immer top-aktuell informiert sein? Dann abonnieren Sie jetzt den kostenlosen Newsletter!

Hier kostenlos anmelden

Aktuellen Newsletter ansehen

Basics
Zur Übersicht aller Basics
Suchalert speichern
© Fotolia.com/Zerbor

Wir benachrichtigen Sie per E-Mail über neue Suchergebnisse zu Ihrer Suchanfrage. Speichern Sie hierzu einfach Ihre aktuelle Suchanfrage in Ihrem persönlichen Profil.


So geht's