nach oben
maschine+werkzeug 08/2009

Der Mikrometer im HSC-Griff

Maschinen

Bearbeitungszentren - Filigrane Werkstücke mit Genauigkeiten jenseits von fünf Mikrometern herzustellen, schafft nur eine überschaubareAnzahl von Werkzeugmaschinen, darunter die PFM 4024-5D von Primacon.

Zwischen marktüblichen Fräsmaschinen mit Positioniergenauigkeiten von plus/minus fünf Mikrometern und Hochpräzisions-Fräsmaschinen, die für mikrotechnische Bearbeitungen ausgelegt sind, liegen Welten. Während erstere meist auf hohe Zerspanungsleistung und -kräfte ausgelegt sind, müssen Hochpräzisions-Fräsmaschinen vor allem sehr stabile Prozesse ohne Temperaturdrift und Schwingungen mit höchsten Spindeldrehzahlen realisieren. Die Bearbeitung von kleinen Werkstückdimensionen mit hohen Genauigkeitsansprüchen stellt an die Fräs- und Bearbeitungszentren ganz besondere Anforderungen. Die Erzielung höchster Präzision und hervorragender Oberflächenqualität sind genauso gefordert wie eine wirtschaftliche Fünf-Achs-Bearbeitung.

Hochpräzises aus Bayern

Um diese gezielten Kundenwünsche zu realisieren entwickelt die Primacon Maschinenbau GmbH die ›PFM 4024-5D‹, mit der sie ein leistungsstarkes 5D-Hochpräzisions-Bearbeitungszentrum auf den Markt bringt, das für die Fertigung unterschiedlichster kleiner und komplexer Werkstücke, wie etwa für den Werkzeug- und Formenbau, Medizintechnik, Uhren- und Schmuckindustrie und die Fertigungs- und Mikrotechnik mit hohen Genauigkeitsansprüchen geeignet ist.

Das Produkt des oberbayerischen Unternehmens eignet sich mit seinen Arbeitswegen von 400 x 240 x 350 (X/Y/Z) Millimetern für die reine Fünf-Achs-Simultanbearbeitung. Seine wahren Stärken spielt es aus, wenn es um die perfekte Bearbeitung kleiner Werkstücke mit komplizierten Geometrien geht.

Zudem entwickelte Primacon für diese Maschine ihren bewährten Reitstock weiter. Dieser ermöglicht nun die Bearbeitung von hohen Werkstückgeometrien bis 240 mm und schafft dadurch die notwendige Stabilität für die Schruppbearbeitung und eine vibrationslose Schlichtbearbeitung für beste Oberflächenqualitäten. Der Wettbewerbsvorteil vom mitschwenkenden Reitstock mit pneumatischer Vorspannung liegt sowohl in der simultanen Fünf-Achs-Bearbeitung als auch im automatischen Werkstückwechsel.

Je kleiner die Werkstücke sind, desto geringer werden die prozessbedingten Vorteile einer horizontal angeordneten Spindel. Argumente wie perfekte Bedienerfreundlichkeit und optimale Übersicht in der Prozessüberwachung rücken in den Vordergrund. Genau hier bietet ein Vertikalspindler wie die Primacon PFM 4024-5D ganz einfach bessere Voraussetzungen. Mit der PFM 4024-5D steht ein hervorragendes 5D-Bearbeitungszentrum zur Verfügung, das den Einsatz der HSC-Technologie mit Höchstpräzision ermöglicht.

  • 3, 4 Die PFM 4024-5D von Primacon fertigt anspruchsvolle Teile mit höchster Präzision.

    3, 4 Die PFM 4024-5D von Primacon fertigt anspruchsvolle Teile mit höchster Präzision.

  • Bild 2: Der Mikrometer im HSC-Griff

    Bild 2: Der Mikrometer im HSC-Griff

  • 1 Uhrenschale mit Platine 2 Der neue automatische Reitstock von Primacon im Einsatz.

    1 Uhrenschale mit Platine 2 Der neue automatische Reitstock von Primacon im Einsatz.

  • Bild 4: Der Mikrometer im HSC-Griff

    Bild 4: Der Mikrometer im HSC-Griff

1 | 0

Anzeige - das nächste Bild wird in Sekunden angezeigt - überspringen

Anzeige - das nächste Bild wird in Sekunden angezeigt - überspringen


Inhaltsverzeichnis
Unternehmensinformation

Primacon Maschinenbau GmbH

Alte Kohlewäsche 13
DE 82380 Peißenberg
Tel.: 08803-6321-0
Fax: -13

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren
Aktuelle Videos

Design-Tipps für Direktes Metall-Lasersintern (DMLS)


Zu den Videos

Newsletter

Sie wollen immer top-aktuell informiert sein? Dann abonnieren Sie jetzt den kostenlosen Newsletter!

Hier kostenlos anmelden

Aktuellen Newsletter ansehen

Basics
Zur Übersicht aller Basics
Suchalert speichern
© Fotolia.com/Zerbor

Wir benachrichtigen Sie per E-Mail über neue Suchergebnisse zu Ihrer Suchanfrage. Speichern Sie hierzu einfach Ihre aktuelle Suchanfrage in Ihrem persönlichen Profil.


So geht's