nach oben
maschine+werkzeug 09/2009

Der Maßstab in fünf Achsen

Maschinen

Bearbeitungszentren - Nach der seiner Baureihe H mit mittlerweile sechs Maschinenmodellen startet der Nürtinger Maschinenhersteller Heller eine neue Produktoffensive mit der Baureihe F. Zum Verkaufsstart gibt es vier Modelle.

Prinzipiell sind es zwei verschiedene Maschinentypen, die als Baureihe F zur Verfügung stehen. So bietet Heller mit den Modellen FP 2000 und FP 4000 zwei neu entwickelte Fünf-Achs-Bearbeitungszentren mit Palettenwechsler. Mit den Modellen FT 2000 und FT 4000 offeriert Heller dann erstmals zwei klassische Werkstattmaschinen für die manuelle Tischbeladung. Der optimal zugängliche Arbeitsraum prädestiniert beide Modelle für ein breites Teilespektrum.

Beide Maschinentypen besitzen die von der Baureihe H bekannte Achsanordnung mit B-Rundtischachse und somit einen optimalen Kompromiss aus Steifigkeit und Zugänglichkeit. Der Arbeitsraum beträgt 630x630x830mm bei den 2000er Modellen und 800x800x1000mm bei den beiden 4000er Maschinen. Derart ausgestattet, ist die Baureihe F nicht als Ersatz, sondern als Ergänzung der bekannten fünfachsigen MCH-C Modelle mit Schwenkkopfeinheit zu sehen. Die neuen Modelle sind also mehr als eine adaptierte H-Maschine. Zwar wurden viele Maschinenkomponenten aus dem bewährten Heller-Baukasten übernommen, die Maschinenstruktur und die Achsausführungen dagegen sind gezielt an die besonderen Belange der Fünf-Achs-Bearbeitung angepasst. So können sich die Anwender schon jetzt auf höchste Fräsleistung und optimale Zuverlässigkeit freuen.

Das Herzstück der neuen Maschinenbaureihe ist die innovative Spindeltechnik. An allen Maschinen kann zwischen drei verschiedenen Ausführungen gewählt werden: Einer ›Power Cutting Universal PCU 63‹ für die Leistungszerspanung, einer ›Speed Cutting Unit SCU 63‹ für Speed-Zerspanung und einer ›Speed Cutting Tilt SCT 63‹ für Speed-Zerspanung mit Gabelkopf. Während die beiden Schwenkkopfeinheiten zahlreiche Vorzüge in der Komplettbearbeitung bieten, ist der Gabelkopf für die Bearbeitung von beliebigen Freiformflächen ideal und bietet daher einen idealen Einstieg in die fünfachsige Simultanbearbeitung.

Ähnlich flexibel wie in der Bearbeitungsstrategie ist die neue Baureihe F beim Werkzeugmanagement. Jedes Zentrum ist mit einem Standard-Werkzeugmagazin ausgestattet, lässt sich allerdings optional bis auf über 400 Werkzeugplätze ausbauen. Selbst übergroße oder -lange Werkzeuge sind kein Problem. Beim Thema Automatisierung kommt die Kompatibilität zur Baureihe H ins Spiel. Beim Maschinentyp FP sind alle bekannten Heller Automatisierungssysteme zu bekommen.

www.heller.biz

  • Mit der Baureihe F, die sich in P- und T-Modelle gliedert, bietet Heller neu entwickelte Fünfachs-Bearbeitungszentren für ein breites Teilespektrum.

    Mit der Baureihe F, die sich in P- und T-Modelle gliedert, bietet Heller neu entwickelte Fünfachs-Bearbeitungszentren für ein breites Teilespektrum.

  • Bild 2: Der Maßstab in fünf Achsen

    Bild 2: Der Maßstab in fünf Achsen

1 | 0

Anzeige - das nächste Bild wird in Sekunden angezeigt - überspringen

Anzeige - das nächste Bild wird in Sekunden angezeigt - überspringen

Unternehmensinformation

Gebr. Heller Maschinenfabrik GmbH

Gebrüder-Heller-Straße 15
DE 72622 Nürtingen
Tel.: 07022-77-0
Fax: -5000

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren
keine Kommentare
Diesen Artikel kommentieren





Über die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zum Zweck der Kommentierung von Inhalten informiert Sie unsere Datenschutzerklärung.
Aktuelle Videos

Design-Tipps für Direktes Metall-Lasersintern (DMLS)


Zu den Videos

Newsletter

Sie wollen immer top-aktuell informiert sein? Dann abonnieren Sie jetzt den kostenlosen Newsletter!

Hier kostenlos anmelden

Aktuellen Newsletter ansehen

Basics
Zur Übersicht aller Basics
Suchalert speichern
© Fotolia.com/Zerbor

Wir benachrichtigen Sie per E-Mail über neue Suchergebnisse zu Ihrer Suchanfrage. Speichern Sie hierzu einfach Ihre aktuelle Suchanfrage in Ihrem persönlichen Profil.


So geht's