nach oben
maschine+werkzeug 09/2013

Den Druck minimieren

Extra

Fräsen - Die neuen ›Seagull‹-Fräser von der Zecha Hartmetall-Werkzeugfabrikation verringern mit ihren verkürzten Schneiden nicht nur den Schneiddruck, sondern liefern auch beste Zerspanergebnisse.

Hier geht es zu den Seagull-Fräsern von Zecha Hartmetall-Werkzeugfabrikation.

Wenn es um die Herstellung von Elektroden mit filigranen Formen und hohen Standzeiten für den Werkzeug- und Formenbau geht, greifen Anwender oft zum bewährten Werkstoff Graphit. Seine Widerstandsfähigkeit gegen thermische Einflüsse und hohe Verschleißfestigkeit machen ihn sehr attraktiv.

Da die Zerspanung von Graphit sehr schwingungsarm ist, lassen sich in den Werkstoff sehr feine Formen einfräsen. Zeitaufwendige und unwirtschaftliche Entgrataufgaben sind ebenfalls passé, da bei der Zerspanung von Graphit keine Grate entstehen können. »Allerdings sollte man die Bearbeitung von Graphit nicht auf die leichte Schulter nehmen«, erklärt Arndt Fielen, Vertriebsleiter bei Zecha Hartmetall-Werkzeugfabrikation in Königsbach-Stein. »Dünne Formen auf einer Graphitelektrode dürfen nur mit niedrigen Schnittkräften und geringsten Toleranzen gefräst werden, ansonsten entstehen fehlerhafte Konturen und Oberflächengüten. Hinzu kommt, dass Graphit sehr spröde ist, was ebenfalls gegen zu hohe Drücke bei der Zerspanung spricht«, so Fielen weiter. Mit den Seagull-Kugel- und Torusfräsern bietet Zecha seinen Kunden Werkzeuge an, deren patentierte kurze Schneide und spezielle Geometrie während des Prozesses nur minimalen Schneiddruck entstehen lassen und Toleranzen von nur fünf µ ermöglichen. Das Ergebnis sind hohe Oberflächengüten und maximale Standzeiten. Geeignet sind die neuen Werkzeuge vor allem für die Bearbeitung von Freiformflächen und Rippengeometrien auf Graphitelektroden.

Die Seagull-Fräser sind mit einem Durchmesser von 0,3 bis 12 Millimeter erhältlich. Die Kugelfräser gibt es mit Gesamtlängen von 40 bis 120, die Torusfräser von 60 bis 110 MIllimeter. »Während andere Werkzeuge bei einem Durchmesser von zwei Millimeter nur selten unter einer Schneidenlänge von drei MIllimeter zu bekommen sind, sind die Schneiden unserer Seagull-Fräser bei gleichem Durchmesser nur 0,6 Millimeter lang«, sagt Fielen. Darin, sowie in der speziellen Kombination aus Hartmetall, Beschichtung und Geometrie für minimale Schneidkräfte, besteht der Hauptunterschied zu anderen Fräsern.

  • Die Seagull-Fräser ermöglichen Toleranzen von 5 µ.

    Die Seagull-Fräser ermöglichen Toleranzen von 5 µ.

  • Die Fräser eignen sich für Freiformflächen und Graphitelektroden.

    Die Fräser eignen sich für Freiformflächen und Graphitelektroden.

1 | 0

Anzeige - das nächste Bild wird in Sekunden angezeigt - überspringen

Anzeige - das nächste Bild wird in Sekunden angezeigt - überspringen


Inhaltsverzeichnis
Unternehmensinformation

Zecha Hartmetall-Werkzeugfabrikation GmH

Benzstraße 2
DE 75203 Königsbach-Stein
Tel.: 07232-3022-0
Fax: -25

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren
keine Kommentare
Diesen Artikel kommentieren





Über die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zum Zweck der Kommentierung von Inhalten informiert Sie unsere Datenschutzerklärung.
Webinar

Mit dem integrierten CNC Simulator kollisionsfrei und sicher fertigen:

In Tebis lässt sich die reale Fertigungssituation mit allen kinematischen und geometrischen Eigenschaften noch vor dem Postprocessing vollständig simulieren und prüfen.

Jetzt zum kostenfreien Tebis Webinar anmelden.

Aktuelle Videos

AMB 2018: Einweihung der Jacques Lanners Halle


Zu den Videos

Newsletter

Sie wollen immer top-aktuell informiert sein? Dann abonnieren Sie jetzt den kostenlosen Newsletter!

Hier kostenlos anmelden

Aktuellen Newsletter ansehen

Basics
Zur Übersicht aller Basics
Suchalert speichern
© Fotolia.com/Zerbor

Wir benachrichtigen Sie per E-Mail über neue Suchergebnisse zu Ihrer Suchanfrage. Speichern Sie hierzu einfach Ihre aktuelle Suchanfrage in Ihrem persönlichen Profil.


So geht's