nach oben
maschine+werkzeug 07/2011

Bohrungen im µ-Bereich

Technik

Laser - Dynamik, Prozesssicherheit und höchste Präzision: Diese Anforderungen gilt es in der Lasermikrobearbeitung zu erfüllen und kontinuierlich auszubauen. Die Lasermikrobearbeitungsanlage GL.3/5, eine Entwicklung der GFH GmbH, ist daher so konzipiert, dass sie für unterschiedlichste Anwendungsgebiete um die entsprechenden Module erweiterbar ist.

Die Mikrobearbeitungsanlage GL.3/5 der GFH GmbH zeichnet sich durch zahlreiche Optionen für die unterschiedlichsten Applikationen aus.

Ob in der Automobilindustrie, in der Medizintechnik oder in der chemischen Industrie – für präzise zylindrische oder konische Bohrungen ist die Trepanieroptik das Mittel der Wahl, da das Trepanieren eine gezielte Beeinflussung der Bohrlochgeometrie ermöglicht. Das Prinzip der Trepanieroptik beruht auf dem Einsatz eines rotierenden Zylinderlinsenteleskops. Der Bohrdurchmesser, sowie die Konizität der Bohrung werden durch den einstrahlenden Laserstrahl definiert. Mittels motorisch angetriebener Spiegelumlenker können die Bohrungseigenschaften vollautomatisch und mit enormer Geschwindigkeit verändert werden.

Das Spezialteleskop hat darüber hinaus die Eigenschaft, das Strahlprofil zu rotieren, was eine Grundvoraussetzung für eine wiederholbare serientaugliche Trepanieroptik darstellt. Bei einer Drehzahl von maximal 30000 Umdrehungen pro Minute und einem Anstellwinkel des Laserstrahls von bis zu sechs Grad können Bohrungen mit einem Durchmesser von wenigen Mikrometern bis zu 0,8 Millimeter erzeugt werden. Die GFH GmbH hat ihre bewährte Lasermikrobearbeitungsanlage um diese Spezialoptik erweitert. Durch die Kombination der Trepanieroptik mit modernster Anlagen- und Lasertechnik können in Zukunft Präzisionsbohrungen wirtschaftlicher hergestellt und neue Bohrungsgeometrien ermöglicht werden.


Inhaltsverzeichnis
Unternehmensinformation

GFH GmbH

Großwalding 5
DE 94469 Deggendorf
Tel.: 0991-29092-0
Fax: 0991-29092-290

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren
keine Kommentare
Diesen Artikel kommentieren





Über die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zum Zweck der Kommentierung von Inhalten informiert Sie unsere Datenschutzerklärung.
Webinar

Mit dem integrierten CNC Simulator kollisionsfrei und sicher fertigen:

In Tebis lässt sich die reale Fertigungssituation mit allen kinematischen und geometrischen Eigenschaften noch vor dem Postprocessing vollständig simulieren und prüfen.

Jetzt zum kostenfreien Tebis Webinar anmelden.

Aktuelle Videos

AMB 2018: Einweihung der Jacques Lanners Halle


Zu den Videos

Newsletter

Sie wollen immer top-aktuell informiert sein? Dann abonnieren Sie jetzt den kostenlosen Newsletter!

Hier kostenlos anmelden

Aktuellen Newsletter ansehen

Basics
Zur Übersicht aller Basics
Suchalert speichern
© Fotolia.com/Zerbor

Wir benachrichtigen Sie per E-Mail über neue Suchergebnisse zu Ihrer Suchanfrage. Speichern Sie hierzu einfach Ihre aktuelle Suchanfrage in Ihrem persönlichen Profil.


So geht's