nach oben
maschine+werkzeug 08/2013

Bi- statt Hartmetall

Technik - Maschinen

Sägen - Die neue Bimetall-Sägebandgeneration von Wespa erreicht Stand- und Schnittzeiten auf Hartmetall-Niveau und konnte dies bei einem Kunden bereits unter Beweis stellen.

Die Bimetall-Sägebänder von Wespa lassen sich auf allen vorhandenen und neuen Maschinen einsetzen.

Hier geht es zu der Individual-Performance-Cutting-Technologie von Wespa.

Sägespezialist Wespa erreicht mit den neuen Bimetall-Sägebändern Stand- und Schnittzeiten auf Hartmetall-Niveau, was die Fertigungskosten halbiert. Die neue Sägebandgeneration konnte bereits ihre Leistung beim Kunden unter Beweis stellen.

Beim Sägen von Edelstahl übertraf Wespa das bislang eingesetzte Hartmetall-Sägeband in allen geprüften Werkstück-Durchmessern von 120 bis 400 Millimeter. Die Schnittzeiten lagen bei der Produkteinführung um 3 bis 17 Minuten unter den Hartmetall-Zeiten und teilweise um mehr als die Hälfte niedriger als bei Standard-Bimetall-Sägebändern. Dank des guten Preis-Leistungs-Verhältnisses plant der Kunde die komplette Umstellung seiner Hartmetall-Produkte auf Wespa-Bimetall-Sägebänder im Geschäftsfeld ›Gesenkschmiede‹.

»Mit unserer neuen Sägebandgeneration bieten wir eine echte wirtschaftliche Alternative zu Hartmetall-Produkten ohne Leistungseinbußen. Wir können in den meisten Sägeanwendungen mindestens vergleichbare oder gegenüber konventionellen Bimetall-Werkzeugen deutlich bessere Stand- und Schnittzeiten sowie hohe Kosteneinsparungen nachweisen«, erklärt Jan-Peter Schulz, Direktor Marketing und Vertriebsentwicklung bei Wespa in Melsungen. Dies zeigt sich auch beim Sägen von Stahlrohren, -trägern oder -profilen. So konnte ein anderer Kunde mit einem Wespa-Werkzeug die Standzeit beim Sägen von Euronorm-Trägern von 3 auf 10 Tage steigern – und dies bei unverändertem Sägevorschub von 150 Millimeter pro Minute im Vergleich mit einem konventionellen Bimetall-Sägeband. Ein anderer Anwender spart beim Sägen von Rohren mit Wespa-Werkzeugen 19000 Euro Sägekosten monatlich und hat die Fertigungskosten unterm Strich um 60 Prozent gesenkt.

Für die Leistung der Sägebänder sind spezielle Beschichtungen verantwortlich, womit die neue Werkzeug-Generation wesentlich höhere Schnittwerte erreicht. Daraus resultieren Verbesserungen in Säge- und Standzeiten, im Werkzeugwechsel und letztlich auch in der Umweltfreundlichkeit sowie dem Energie- und Ressourceneinsatz. »Unsere Werkzeuge sind zudem auf allen vorhandenen und neuen Maschinen einsetzbar«, betont Schulz.


Inhaltsverzeichnis
Unternehmensinformation

WESPA Metallsägenfabrik Simonds Industries GmbH

Spangenberger Straße 61
DE 34212 Melsungen
Tel.: 05661-9263-0
Fax: -500

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren
keine Kommentare
Diesen Artikel kommentieren





Aktuelle Videos

Index: Mehrspindeldrehautomat MS22-L mit Langdrehfunktion


Zu den Videos

Newsletter

Sie wollen immer top-aktuell informiert sein? Dann abonnieren Sie jetzt den kostenlosen Newsletter!

Hier kostenlos anmelden

Aktuellen Newsletter ansehen

Basics
Zur Übersicht aller Basics
Suchalert speichern
© Fotolia.com/Zerbor

Wir benachrichtigen Sie per E-Mail über neue Suchergebnisse zu Ihrer Suchanfrage. Speichern Sie hierzu einfach Ihre aktuelle Suchanfrage in Ihrem persönlichen Profil.


So geht's