nach oben
maschine+werkzeug 07/2016

Bearbeiten und messen in einem

Maschinen

Bearbeitungszentren - Auf der AMB präsentiert Georg die Horizontal-Bearbeitungszentren der Serie ›Ultraturn MC‹, die Werkstücke mit einem Gewicht bis zu 250 Tonnen und Durchmessern bis 4.000 Millimeter bearbeiten können.

Das Horizontal-Bearbeitungszentrum von Georg bearbeitet bei der Siemens AG in Berlin Werkstücke mit einem Gewicht bis zu 180 Tonnen und einer Länge bis zehn Meter.

Auf der diesjährigen AMB stellt Georg die neuen Horizontal-Bearbeitungszentren der Serie ›Ultraturn MC‹ in der virtuellen Realität vor: Im »Georg-Cinema« können die mit 3D-Brillen ausgestatteten Messebesucher die bis zu 30 Meter langen Maschinen sehen.

Georg hat die neuen Bearbeitungszentren für die Komplettbearbeitung komplexer Werkstücke mit bis zu 250 Tonnen Gewicht und 4.000 Millimeter Durchmesser entwickelt. Sie werden unter anderem für die Herstellung von Turbinen- und Generatorenläufern sowie für Kompressoren verwendet.

Vor Kurzem hat die Siemens AG für das neue Bearbeitungszentrum im Werk Berlin die Abnahme erteilt. Es ist das weltweit einzige für Werkstücke mit einem Gewicht bis 180 Tonnen, in dem das Bearbeiten und Vermessen in der gleichen Maschine realisiert ist. Es bearbeitet Werkstücke mit einem Durchmesser bis 4.000 Millimeter und einer Werkstücklänge bis zehn Meter. Siemens besitzt weltweit bereits 20 Maschinen von Georg.

Die Erfahrungen aus dem Betrieb dieser Anlage belegen, dass sich neben der Steigerung der Präzision bei der Bearbeitung auch eine deutliche Zeitersparnis von rund 40 Prozent ergibt, unter anderem weil sich die Nebenzeiten reduzieren.

Eine Maschine der neuen Generation ersetzt in der Fertigung mehrere andere, die vorher nicht nur Personal für Fertigung und Wartung, sondern auch Platz und Kapital gebunden haben. Außerdem vereinfacht sie die Produktionsplanung, da ein Bearbeitungszentrum alle Arbeitsschritte ausführt.

Zwei weitere Ultraturn-MC-Bearbeitungszentren hat Georg bereits ausgeliefert, sie werden in Kürze in Betrieb gehen. Die Maschine, die Georg zurzeit bei Doosan-Skoda in Pilsen/Tschechien montiert, ist für ein Werkstückgewicht bis 140 Tonnen bei Durchmessern bis 3.500 Millimeter und einer Werkstücklänge bis zwölf Meter ausgelegt.

Jan Ebener, Vertriebsleiter Werkzeugmaschinen bei Georg, erläutert, warum sein Kunde sich für die Ultraturn MC entschieden hat: »Wir sind der weltweit einzige Anbieter, der für Werkstücke in solch riesigen Abmessungen neben der Fräs- auch die Dreh- und die Schleifbearbeitung auf der Maschine in einem schlüssigen Konzept kombiniert. Und wie bei dem Auftrag von Siemens konnten nur wir die Werkstückvermessung auf derselben Maschine realisieren.«


Inhaltsverzeichnis
Dokument downloaden
Unternehmensinformation

Heinrich Georg GmbH Maschinenfabrik

Langenauer Straße 12
DE 57223 Kreuztal
Tel.: 02732-779-0
Fax: -340

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren
Aktuelle Videos

Design-Tipps für Direktes Metall-Lasersintern (DMLS)


Zu den Videos

Newsletter

Sie wollen immer top-aktuell informiert sein? Dann abonnieren Sie jetzt den kostenlosen Newsletter!

Hier kostenlos anmelden

Aktuellen Newsletter ansehen

Basics
Zur Übersicht aller Basics
Suchalert speichern
© Fotolia.com/Zerbor

Wir benachrichtigen Sie per E-Mail über neue Suchergebnisse zu Ihrer Suchanfrage. Speichern Sie hierzu einfach Ihre aktuelle Suchanfrage in Ihrem persönlichen Profil.


So geht's