nach oben
28.08.2018

Autarke Fertigungszelle mit Werkstückvorrat

Spektrum

Schwäbische Werkzeugmaschinen (SW) erweitert sein Portfolio um eine dritte plug-and-play-fähige Fertigungszelle: Das Komplettsystem besteht aus einem zweispindligen Bearbeitungszentrum der Serie ›BA 3‹, einem Belademodul mit Sechs-Achs-Roboter und einem vertikalen Palettenspeicher für Roh- und Fertigteile.

Bild: SW

Das Modul ermöglicht ein hauptzeitparalleles Be- und Entladen des Bearbeitungszentrums und wird im Werk bei SW komplett an die Grundmaschine angeflanscht, sodass eine schnelle Inbetriebnahme möglich ist. Maschine, Roboter und Werkstückspeicher werden kundenspezifisch als Kranhakenlösung gestaltet. Der Speicher kann mit 24 Paletten der Größe 600 mal 400 Millimeter bestückt werden, seine Kapazität liegt damit bei 1.152 Teilen.

www.sw-machines.de

Unternehmensinformation

SW Schwäbische Werkzeugmaschinen GmbH

Seedorfer Straße 91
DE 78713 Schramberg-Waldmössingen
Tel.: 07402-74-0
Fax: 07402-74-211

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren
keine Kommentare
Diesen Artikel kommentieren





Über die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zum Zweck der Kommentierung von Inhalten informiert Sie unsere Datenschutzerklärung.
Aktuelle Videos

Impressionen vom Technologietag bei Emag ECM im November 2018


Zu den Videos

Newsletter

Sie wollen immer top-aktuell informiert sein? Dann abonnieren Sie jetzt den kostenlosen Newsletter!

Hier kostenlos anmelden

Aktuellen Newsletter ansehen

Basics
Zur Übersicht aller Basics
Suchalert speichern
© Fotolia.com/Zerbor

Wir benachrichtigen Sie per E-Mail über neue Suchergebnisse zu Ihrer Suchanfrage. Speichern Sie hierzu einfach Ihre aktuelle Suchanfrage in Ihrem persönlichen Profil.


So geht's