nach oben
maschine+werkzeug 07/2017

Autark mit dem Belademodul

Maschinen

Bearbeitungszentren - Die Schwäbische Werkzeugmaschinen GmbH (SW) stellt auf der EMO ihre neuen Bearbeitungszentren inklusive Automation vor – darunter das zweispindlige Modell ›BA W02-22‹ mit Linearmotor in neuem Design.

Um eine autarke Fertigungszelle mit Werkstückvorrat für eine Schicht zu schaffen, hat SW für seine Bearbeitungszentren ein Belademodul entwickelt, das an die Grundmaschine angedockt werden kann.

Es handelt sich um eine Plug-and-Play-Lösung, bei der Maschine, Roboter und Werkstückspeicher kundenspezifisch als Kranhakenlösung gestaltet sind. Neben einem hauptzeitparallelen Be- und Entladen durch den integrierten Sechs-Achs-Roboter ermöglicht das System auch das Be- und Entladen per Hand.

Zudem ist der Austausch des Werkstückvorrats hauptzeitparallel zur Produktion der Anlage möglich. Darüber hinaus lassen sich zusätzliche Technologien wie Umspannen, Beschriften oder Scannen integrieren.

Das Belademodul lässt sich auch bei schwierigen Standortvoraussetzungen einbinden. So ist das Modul für besonders beengte Verhältnisse in einer Ausführung erhältlich, die eigens als Ecklösung mit querem Materialfluss konzipiert wurde. Da der Roboter an der Decke montiert ist und flexibel konfiguriert werden kann, besteht mehr Bewegungsfreiheit und Platz für weitere Technik. Der Roboter eignet sich für Werkstücke, die 100 mal 100 mal 50 Millimeter groß und ein Kilogramm schwer sind. Er ermöglicht die Nutzung von Mehrfachgreifern sowie das Verschieben der Paletten.

Der integrierte vertikale Palettenspeicher für Roh- und Fertigteile kann maximal mit 24 Paletten der Größe 600 mal 400 Millimeter bestückt werden. Da 48 PKW-Verdichterlaufräder in eine Palette passen, ergibt sich eine Speicherkapazität von 1.152 Roh- oder Fertigteilen.

Die Laufzeit der Anlage bei einer Taktzeit von einer Minute für je zwei Werkstücke liegt demnach bei 9,6 Stunden, was einem Zuführband von 64 Metern entsprechen würde. Durch das Fahrkorb-System des Speichers können die Paletten in ergonomisch optimaler und gleichbleibender Höhe be- und entladen werden. Der Antrieb erfolgt dabei über einen verschleißarmen Kugelgewindeantrieb. Zudem ist der Fahrkorb als frei programmierbare Positionierachse ausgeführt.

  • Als Systemlösung mit einem Sieben-Achs-Roboterportal wird mit dem ›BA 622‹ eine vollautomatisierte Bestückung inklusive automatischer Rohteileerkennung mittels Kamera gezeigt. Bild: SW

    Als Systemlösung mit einem Sieben-Achs-Roboterportal wird mit dem ›BA 622‹ eine vollautomatisierte Bestückung inklusive automatischer Rohteileerkennung mittels Kamera gezeigt. Bild: SW

  • Auf der EMO zeigt SW die Bearbeitung von Impellern. Bild: SW

    Auf der EMO zeigt SW die Bearbeitung von Impellern. Bild: SW

1 | 0

Anzeige - das nächste Bild wird in Sekunden angezeigt - überspringen

Anzeige - das nächste Bild wird in Sekunden angezeigt - überspringen


Inhaltsverzeichnis
Dokument downloaden
Unternehmensinformation

SW Schwäbische Werkzeugmaschinen GmbH

Seedorfer Straße 91
DE 78713 Schramberg-Waldmössingen
Tel.: 07402-74-0
Fax: 07402-74-211

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren
keine Kommentare
Diesen Artikel kommentieren





Über die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zum Zweck der Kommentierung von Inhalten informiert Sie unsere Datenschutzerklärung.
Aktuelle Videos

Index: Mehrspindeldrehautomat MS22-L mit Langdrehfunktion


Zu den Videos

Newsletter

Sie wollen immer top-aktuell informiert sein? Dann abonnieren Sie jetzt den kostenlosen Newsletter!

Hier kostenlos anmelden

Aktuellen Newsletter ansehen

Basics
Zur Übersicht aller Basics
Suchalert speichern
© Fotolia.com/Zerbor

Wir benachrichtigen Sie per E-Mail über neue Suchergebnisse zu Ihrer Suchanfrage. Speichern Sie hierzu einfach Ihre aktuelle Suchanfrage in Ihrem persönlichen Profil.


So geht's