nach oben
08.09.2014

Auftragseingang im Maschinen- und Anlagenbau stagniert

Im Vergleich zum Vorjahr hat der Auftragseingang im Maschinen- und Anlagenbau in Deutschland im Juli 2014 stagniert. Nach Angaben des Verbands Deutscher Maschinen- und Anlagenbau (VDMA) sank das Inlandsgeschäft um sechs Prozent. Das Auslandsgeschäft lag um vier Prozent über Vorjahresniveau.

In dem von kurzfristigen Schwankungen weniger beeinflussten Dreimonatsvergleich Mai bis Juli 2014 stieg der Bestelleingang laut VMDA im Vorjahresvergleich um zwei Prozent. Die Inlandsaufträge lagen bei minus zwei Prozent, die Auslandsaufträge bei plus vier Prozent.

„Im Juli stagnierte der Auftragseingang im deutschen Maschinen- und Anlagenbau. Die Inlandsnachfrage verfehlte ihr Vorjahresniveau um sechs Prozent. Hier könnte das verschlechterte Geschäftsklima eine Rolle gespielt haben. Der Ordereingang aus dem Ausland legte um vier Prozent zu. Die zunehmenden Ausfälle im Russlandgeschäft konnten durch ein Plus in außereuropäischen Staaten und durch ein in diesem Monat starkes Großanlagengeschäft überkompensiert werden“, kommentierte VDMA-Konjunkturexperte Olaf Wortmann das Ergebnis.

  • Auftragseingang im deutschen Maschinenbau.

    Auftragseingang im deutschen Maschinenbau.

  • Auftragseingang im Maschinenbau NRW Gleitender Dreimonatsdurchschnitt, preisbereinigte Indizes, Basis Umsatz 2010 = 100

    Auftragseingang im Maschinenbau NRW Gleitender Dreimonatsdurchschnitt, preisbereinigte Indizes, Basis Umsatz 2010 = 100

  • VDMA-Konjunkturexperte Olaf Wortmann.

    VDMA-Konjunkturexperte Olaf Wortmann.

1 | 0

Anzeige - das nächste Bild wird in Sekunden angezeigt - überspringen

Anzeige - das nächste Bild wird in Sekunden angezeigt - überspringen

Unternehmensinformation

VDMA - Verband Deutscher Maschinen- und Anlagenbau e.V.

Lyoner Straße 18
DE 60528 Frankfurt
Tel.: 069-6603-0
Fax: 069-6603-1511

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren
keine Kommentare
Diesen Artikel kommentieren





Über die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zum Zweck der Kommentierung von Inhalten informiert Sie unsere Datenschutzerklärung.
Webinar

Mit dem integrierten CNC Simulator kollisionsfrei und sicher fertigen:

In Tebis lässt sich die reale Fertigungssituation mit allen kinematischen und geometrischen Eigenschaften noch vor dem Postprocessing vollständig simulieren und prüfen.

Jetzt zum kostenfreien Tebis Webinar anmelden.

Aktuelle Videos

AMB 2018: Einweihung der Jacques Lanners Halle


Zu den Videos

Newsletter

Sie wollen immer top-aktuell informiert sein? Dann abonnieren Sie jetzt den kostenlosen Newsletter!

Hier kostenlos anmelden

Aktuellen Newsletter ansehen

Basics
Zur Übersicht aller Basics
Suchalert speichern
© Fotolia.com/Zerbor

Wir benachrichtigen Sie per E-Mail über neue Suchergebnisse zu Ihrer Suchanfrage. Speichern Sie hierzu einfach Ihre aktuelle Suchanfrage in Ihrem persönlichen Profil.


So geht's