nach oben
maschine+werkzeug 01/2010

Auf neue Art zum Zahnrad

Technik

Revolution in der Zahnradfertigung Wer als Einzelstück oder in kleinen Serien hochwertige Zahnräder fertigt, sollte einen Blick nach Gosheim werfen. Die Hermle AG und deren Kooperationspartner HPG High Precision Gears haben die Zahnradfertigung für diesen Bereich neu erfunden.

Moderne Frästechnik erobert immer breitere Anwendungsbereiche. Beispielsweise erlaubt die Fünf-Achsen-Technologie die simultane Präzisionsbearbeitung komplexester 3D-Konturen. Die Motorspindeln gestatten den drehmomentoptimierten und damit effizienten Einsatz des jeweiligen Minifräs- oder Bohrwerkzeugs zur Feinstbearbeitung oder des Messerkopfes zum Leistungsschruppen.

Die statische und dynamische Stabilität der Bearbeitungszentren macht selbst rationelle Hartbearbeitung möglich. Die dynamischen Achsantriebe sorgen, in Verbindung mit der Steuerung, der Software und dem NC-Programm, den jeweiligen Zerspanwerkzeugen, dem Einsatz von Kühlschmierstoff und abgestimmten Schnittparametern, für eine sehr hohe Positionier- sowie Verfahrgenauigkeit und damit für hohe Präzision und Oberflächenqualität.

Was mittels moderner Frästechnik heute möglich und beherrschbare Realität ist, zeigen die Partner Maschinenfabrik Berthold Hermle AG und HPG Nederland BV eindrucksvoll am Bereich ›Herstellung von Verzahnteilen und Kegelradsätzen‹. Hier wird deutlich, dass die Symbiose aus Fünf-Achsen-Hochleistungs-Bearbeitungszentrum und 3D-Spezialsoftware in der Lage ist, konventionelle Verzahnbearbeitungen zu ersetzen. Den Herstellern von Zahnrädern, Verzahnteilen und Getrieben wird damit eine technisch und wirtschaftlich hoch interessante Alternative geboten.

Einschränkend soll erwähnt werden, dass sich die Produktionsalternative hauptsächlich auf Einzelteile und kleine Serien von Verzahnteilen in Baugrößen ab etwa 500 mm Durchmesser bezieht und durch Verwendung der größeren Fünf-Achsen-Hochleistungs-Bearbeitungszentren C 40 beziehungsweise C 50 ein Durchmesserbereich bis rund 1200 mm abgedeckt wird. Bei kleineren Durchmessern beziehungsweise ab gewissen Stückzahlen sind klassische Verzahnmaschinen immer noch im Vorteil. Diese sind aber auch nur bedingt flexibel nutzbar und erfordern für jedes Verzahnteil einen relativ hohen Umrüstaufwand.

  • Bild 2: Auf neue Art zum Zahnrad

    Bild 2: Auf neue Art zum Zahnrad

  • Bild 3: Auf neue Art zum Zahnrad

    Bild 3: Auf neue Art zum Zahnrad

  • Bild 4: Auf neue Art zum Zahnrad

    Bild 4: Auf neue Art zum Zahnrad

  • Bild 5: Auf neue Art zum Zahnrad

    Bild 5: Auf neue Art zum Zahnrad

  • Zahnradfräsen ist nun auf Fünf-Achsen-Bearbeitungszentren von Hermle mithilfe der HPG-Software möglich.

    Zahnradfräsen ist nun auf Fünf-Achsen-Bearbeitungszentren von Hermle mithilfe der HPG-Software möglich.

  • Bild 6: Auf neue Art zum Zahnrad

    Bild 6: Auf neue Art zum Zahnrad

1 | 0

Anzeige - das nächste Bild wird in Sekunden angezeigt - überspringen

Anzeige - das nächste Bild wird in Sekunden angezeigt - überspringen


Inhaltsverzeichnis
Unternehmensinformation

Berthold Hermle AG Maschinenfabrik

Industriestraße 8-12
DE 78559 Gosheim
Tel.: 07426-95-0
Fax: -6109

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren
keine Kommentare
Diesen Artikel kommentieren





Aktuelle Videos

Index: Mehrspindeldrehautomat MS22-L mit Langdrehfunktion


Zu den Videos

Newsletter

Sie wollen immer top-aktuell informiert sein? Dann abonnieren Sie jetzt den kostenlosen Newsletter!

Hier kostenlos anmelden

Aktuellen Newsletter ansehen

Basics
Zur Übersicht aller Basics
Suchalert speichern
© Fotolia.com/Zerbor

Wir benachrichtigen Sie per E-Mail über neue Suchergebnisse zu Ihrer Suchanfrage. Speichern Sie hierzu einfach Ihre aktuelle Suchanfrage in Ihrem persönlichen Profil.


So geht's