nach oben
20.08.2018

AMB startet mit neuen Rekorden

15.000 Quadratmeter mehr Fläche durch die neue Paul-Horn-Halle (Halle 10) ergeben insgesamt 120.000 Brutto-Quadratmeter und Platz für jetzt über 1.500 AMB-Aussteller. Erwartet werden rund 90.000 Fachbesucher.


Werkzeuge und Spannmittel werden digital

Digitalisierung sieht Dr. Niklas Kramer, Product & Industry Segment Director bei Sandvik Tooling Deutschland, als Möglichkeit, „unseren Kunden Anwendungswissen direkt und zielgerichtet zur Verfügung zu stellen.“ Noch sei jedoch unklar, über welche Wege und Plattformen die Informationen den Kunden am besten erreichen. Voraussetzung für eine gute Beratung sei in jedem Fall die genaue Kenntnis des Ausgangszustand; „konkrete Kontextdaten aus der Werkzeugmaschine sind da ein riesiger Schritt, und je einfacher und einheitlicher sie uns zur Verfügung stehen, desto größer der Anwendernutzen“.

  • „Alle wichtigen Kennzahlen der Präzisionswerkzeuge, von Auftragseingang über die Produktion bis zum Export, lagen 2017 deutlich über den entsprechenden Vergleichswerten des Vorjahres.“ Markus Heseding, Geschäftsführer, VDMA-Fachverband Präzisionswerkzeuge. Bild: Michael Pyper

    „Alle wichtigen Kennzahlen der Präzisionswerkzeuge, von Auftragseingang über die Produktion bis zum Export, lagen 2017 deutlich über den entsprechenden Vergleichswerten des Vorjahres.“ Markus Heseding, Geschäftsführer, VDMA-Fachverband Präzisionswerkzeuge. Bild: Michael Pyper

  • „Speziell in Europa geht der Trend zu Hightech-Spannmitteln und vernetzten, vollautomatisierten Lösungen, bei denen Spannmittel, Greifsysteme, Magazinierung und Beladesystem eine Einheit bilden.“ Henrik Schunk, geschäftsführender Gesellschafter und CEO, Schunk. Bild: Schunk

    „Speziell in Europa geht der Trend zu Hightech-Spannmitteln und vernetzten, vollautomatisierten Lösungen, bei denen Spannmittel, Greifsysteme, Magazinierung und Beladesystem eine Einheit bilden.“ Henrik Schunk, geschäftsführender Gesellschafter und CEO, Schunk. Bild: Schunk

  • Intelligente Spannmittel wie von Schunk nutzen ihre Position „closest to the part“, um Werkzeugmaschinen und übergeordnete Datenbanken mit Prozessinformationen zu versorgen. Bild: Schunk

    Intelligente Spannmittel wie von Schunk nutzen ihre Position „closest to the part“, um Werkzeugmaschinen und übergeordnete Datenbanken mit Prozessinformationen zu versorgen. Bild: Schunk

  • „Reine Elektromobilität reduziert die zu zerspanenden Bauteile, Hybridantriebe erhöhen den Anteil der zu zerspanenden Bauteile hingegen.“ Reiner Wendt, Verkaufsleiter Süddeutschland, Paul Horn. Bild: phorn

    „Reine Elektromobilität reduziert die zu zerspanenden Bauteile, Hybridantriebe erhöhen den Anteil der zu zerspanenden Bauteile hingegen.“ Reiner Wendt, Verkaufsleiter Süddeutschland, Paul Horn. Bild: phorn

  • Innovativer Nutenfräser von Paul Horn: Er bietet eine stufenlose und anwenderfreundliches Anpassen der Nutbreite. Bild: phorn / Nico Sauermann

    Innovativer Nutenfräser von Paul Horn: Er bietet eine stufenlose und anwenderfreundliches Anpassen der Nutbreite. Bild: phorn / Nico Sauermann

  • „Die Gründe für den Einsatz von Leichtbauwerkzeugen sind Maschinenanforderungen aufgrund von Drehzahl, maximalem Werkzeugwechselgewicht, Spindelnachgiebigkeit und der verbesserten Achs- und Spindeldynamik.“ Andreas Enzenbach, Vice President Marketing and Product Management, Mapal Dr. Kress. Bild: Mapal

    „Die Gründe für den Einsatz von Leichtbauwerkzeugen sind Maschinenanforderungen aufgrund von Drehzahl, maximalem Werkzeugwechselgewicht, Spindelnachgiebigkeit und der verbesserten Achs- und Spindeldynamik.“ Andreas Enzenbach, Vice President Marketing and Product Management, Mapal Dr. Kress. Bild: Mapal

  • Auf höchste Wirtschaftlichkeit beim Einsatz in Kleinserien getrimmt: der Tritan-Drill-HSS von Mapal. Bild: Mapal

    Auf höchste Wirtschaftlichkeit beim Einsatz in Kleinserien getrimmt: der Tritan-Drill-HSS von Mapal. Bild: Mapal

1 | 0

Eine wichtige Rolle der Werkzeugspezialisten bei Digitalisierung und Automatisierung in der Metallbearbeitung sieht Markus Horn, Geschäftsführer von Paul Horn: „Wir sehen den meisten Nutzen in der Digitalisierung von Werkzeugdaten und der nahtlosen Anbindung eines Werkzeuges in die Prozesskette. Der digitale Zwilling ist die Basis für Produktivitätssteigerungen, wie beispielsweise die oft nachgefragte Simulation von Dreh- und Fräsprozessen.“

Ihren Beitrag leisten auch die Spannmittelhersteller. „Wir müssen den kompletten Bearbeitungsprozess betrachten, denn nur so lassen sich unnötige Aufspannungen und Rüstzeiten eliminieren“, ist Stefan Nitsche, Leiter Produktmanagement bei Hainbuch, überzeugt.

Ein möglicher Weg: das „intelligente Spannmittel“. So lasse sich mit einem entsprechenden Spannfutter die Spannkraft, der Spanndurchmesser im Hundertstel-Millimeter-Bereich und die Werkstückanlage elektronisch erfassen und an die Maschinensteuerung übertragen. „Um das Spannsystem noch intelligenter und smarter zu gestalten, sehen wir die eigenständige Kompensation innerhalb des Spannmittels durch Aktorik.“ Damit ließen sich dann beispielsweise sogar Rundheitsfehler des Werkstücks im Bereich der Werkstückspannung intelligent ausgleichen.

Ein weiterer großer Spannmittelhersteller ist Schunk. Henrik Schunk, geschäftsführender Gesellschafter und CEO des Unternehmens, sieht speziell in Europa den „Trend zu Hightech-Spannmitteln und vernetzten, vollautomatisierten Lösungen, bei denen Spannmittel, Greifsysteme, Magazinierung und Beladesystem eine Einheit bilden“. Bei Digitalisierung und Vernetzung spielten die Spannmittel und Greifer aufgrund ihrer exponierten Position ‚closest to the part‘ eine besondere Rolle: „Sie ermöglichen eine Flexibilisierung der Prozesse sowie eine permanente Prozessüberwachung und -optimierung.“


Inhaltsverzeichnis
Unternehmensinformation

Landesmesse Stuttgart GmbH

Messepiazza 1
DE 70629 Stuttgart
Tel.: 0711-18560-0
Fax: -2657

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren
Aktuelle Videos

Comau: Neueste Trends zur Smart Factory


Zu den Videos

Newsletter

Sie wollen immer top-aktuell informiert sein? Dann abonnieren Sie jetzt den kostenlosen Newsletter!

Hier kostenlos anmelden

Aktuellen Newsletter ansehen

Basics
Zur Übersicht aller Basics
Suchalert speichern
© Fotolia.com/Zerbor

Wir benachrichtigen Sie per E-Mail über neue Suchergebnisse zu Ihrer Suchanfrage. Speichern Sie hierzu einfach Ihre aktuelle Suchanfrage in Ihrem persönlichen Profil.


So geht's