nach oben
20.08.2018

AMB startet mit neuen Rekorden

15.000 Quadratmeter mehr Fläche durch die neue Paul-Horn-Halle (Halle 10) ergeben insgesamt 120.000 Brutto-Quadratmeter und Platz für jetzt über 1.500 AMB-Aussteller. Erwartet werden rund 90.000 Fachbesucher.

Mit der Messeerweiterung belegen die Hersteller von Bearbeitungswerkzeugen und Spannzeugen die benachbarten Hallen 1 und 3 und sind nicht mehr durch den Eingang Ost und das Atrium getrennt.

Der allgemeine Trend lautet Digitalisierung. Das spiegelt sich auch im Messeprogramm wider. Erstmals findet, neben den bereits etablierten Rahmenveranstaltungen, die Sonderschau „Digital Way“ mit angeschlossenem zweitägigen Kongress am 18. und 19. September statt. Sie informiert auch anhand der Showcases – Elabo Smart Factory und der Gewatec Lernfabrik – wie Industrieunternehmen mithilfe aktueller Informationstechnologie die Potenziale der Digitalisierung nutzen können.

  • „Alle wichtigen Kennzahlen der Präzisionswerkzeuge, von Auftragseingang über die Produktion bis zum Export, lagen 2017 deutlich über den entsprechenden Vergleichswerten des Vorjahres.“ Markus Heseding, Geschäftsführer, VDMA-Fachverband Präzisionswerkzeuge. Bild: Michael Pyper

    „Alle wichtigen Kennzahlen der Präzisionswerkzeuge, von Auftragseingang über die Produktion bis zum Export, lagen 2017 deutlich über den entsprechenden Vergleichswerten des Vorjahres.“ Markus Heseding, Geschäftsführer, VDMA-Fachverband Präzisionswerkzeuge. Bild: Michael Pyper

  • „Speziell in Europa geht der Trend zu Hightech-Spannmitteln und vernetzten, vollautomatisierten Lösungen, bei denen Spannmittel, Greifsysteme, Magazinierung und Beladesystem eine Einheit bilden.“ Henrik Schunk, geschäftsführender Gesellschafter und CEO, Schunk. Bild: Schunk

    „Speziell in Europa geht der Trend zu Hightech-Spannmitteln und vernetzten, vollautomatisierten Lösungen, bei denen Spannmittel, Greifsysteme, Magazinierung und Beladesystem eine Einheit bilden.“ Henrik Schunk, geschäftsführender Gesellschafter und CEO, Schunk. Bild: Schunk

  • Intelligente Spannmittel wie von Schunk nutzen ihre Position „closest to the part“, um Werkzeugmaschinen und übergeordnete Datenbanken mit Prozessinformationen zu versorgen. Bild: Schunk

    Intelligente Spannmittel wie von Schunk nutzen ihre Position „closest to the part“, um Werkzeugmaschinen und übergeordnete Datenbanken mit Prozessinformationen zu versorgen. Bild: Schunk

  • „Reine Elektromobilität reduziert die zu zerspanenden Bauteile, Hybridantriebe erhöhen den Anteil der zu zerspanenden Bauteile hingegen.“ Reiner Wendt, Verkaufsleiter Süddeutschland, Paul Horn. Bild: phorn

    „Reine Elektromobilität reduziert die zu zerspanenden Bauteile, Hybridantriebe erhöhen den Anteil der zu zerspanenden Bauteile hingegen.“ Reiner Wendt, Verkaufsleiter Süddeutschland, Paul Horn. Bild: phorn

  • Innovativer Nutenfräser von Paul Horn: Er bietet eine stufenlose und anwenderfreundliches Anpassen der Nutbreite. Bild: phorn / Nico Sauermann

    Innovativer Nutenfräser von Paul Horn: Er bietet eine stufenlose und anwenderfreundliches Anpassen der Nutbreite. Bild: phorn / Nico Sauermann

  • „Die Gründe für den Einsatz von Leichtbauwerkzeugen sind Maschinenanforderungen aufgrund von Drehzahl, maximalem Werkzeugwechselgewicht, Spindelnachgiebigkeit und der verbesserten Achs- und Spindeldynamik.“ Andreas Enzenbach, Vice President Marketing and Product Management, Mapal Dr. Kress. Bild: Mapal

    „Die Gründe für den Einsatz von Leichtbauwerkzeugen sind Maschinenanforderungen aufgrund von Drehzahl, maximalem Werkzeugwechselgewicht, Spindelnachgiebigkeit und der verbesserten Achs- und Spindeldynamik.“ Andreas Enzenbach, Vice President Marketing and Product Management, Mapal Dr. Kress. Bild: Mapal

  • Auf höchste Wirtschaftlichkeit beim Einsatz in Kleinserien getrimmt: der Tritan-Drill-HSS von Mapal. Bild: Mapal

    Auf höchste Wirtschaftlichkeit beim Einsatz in Kleinserien getrimmt: der Tritan-Drill-HSS von Mapal. Bild: Mapal

1 | 0

Anzeige - das nächste Bild wird in Sekunden angezeigt - überspringen

Anzeige - das nächste Bild wird in Sekunden angezeigt - überspringen

Kennzahlen der Präzisionswerkzeuge über dem Vorjahr

Präzisionswerkzeuge aus Deutschland sind weltweit gefragt. Oft sind es familiengeführte kleine und mittelständische Unternehmen, die mit ihren innovativen Produkten die Branche vorantreiben. Erstmals wurde 2017 die Zehn-Milliarden-Euro-Marke beim Umsatzvolumen deutlich überschritten. Markus Heseding, Geschäftsführer des Branchenverbands Präzisionswerkzeuge im VDMA Verband Deutscher Maschinen- und Anlagenbau, erläutert: „Alle wichtigen Kennzahlen der Präzisionswerkzeuge, von Auftragseingang über die Produktion bis zum Export, lagen 2017 deutlich über den entsprechenden Vergleichswerten des Vorjahres.“ So legten die Zerspanwerkzeuge beim Umsatz um sieben Prozent zu, die Spannmittel erreichten sogar ein Plus von neun Prozent.

Dabei konnte sich die exportträchtige Branche mit zwölf Prozent Plus erneut aufs Ausland verlassen – vor allem dank der beiden großen Kundenbranchen Maschinenbau und Automobil. Haupttreiber war China, aber auch die USA trugen trotz protektionistischen Anwandlungen kräftig zum Export der Präzisionswerkzeuge bei. Der Export war auch für die Spannzeuge der Wachstumstreiber, vor allem Lieferungen nach China, die um über ein Drittel zulegten.

Entsprechend positiv gestimmt, trotz aller Risiken und Ungewissheiten, blickt die Branche nach Stuttgart. Heseding: „Die Lage der deutschen Werkzeugindustrie ist in den ersten Monaten 2018 weiter auf Rekordniveau.“ Der Fachverband erwarte für das laufende Jahr ein neuerliches Plus von sieben Prozent bei den Zerspanwerkzeugen und acht Prozent bei den Spannzeugen. Grund: „Viele Kunden arbeiten an der Kapazitätsgrenze und suchen Werkzeugkonzepte mit denen sie die Produktivität erhöhen können. Die AMB, als Schaufenster solcher Konzepte, kommt damit zum perfekten Zeitpunkt.“


Inhaltsverzeichnis
Unternehmensinformation

Landesmesse Stuttgart GmbH

Messepiazza 1
DE 70629 Stuttgart
Tel.: 0711-18560-0
Fax: -2657

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren
Aktuelle Videos

Sauter Feinmechanik: Smarte Lösungen für die Fertigung


Zu den Videos

Newsletter

Sie wollen immer top-aktuell informiert sein? Dann abonnieren Sie jetzt den kostenlosen Newsletter!

Hier kostenlos anmelden

Aktuellen Newsletter ansehen

Basics
Zur Übersicht aller Basics
Suchalert speichern
© Fotolia.com/Zerbor

Wir benachrichtigen Sie per E-Mail über neue Suchergebnisse zu Ihrer Suchanfrage. Speichern Sie hierzu einfach Ihre aktuelle Suchanfrage in Ihrem persönlichen Profil.


So geht's