nach oben
maschine+werkzeug 07/2016

Abnutzung im Blick

Maschinen

Fräsen - Ein neuer Fräskopf mit hoher Leistung für die Titanbearbeitung und das neue ›Ipum‹-Servicepaket mit Selbstdiagnose und verbrauchsgesteuerter Wartung machen Mandelli fit für Industrie 4.0.

Der neue Fräskopf von Mandelli ermöglicht hohe Spanvolumina.

In der Luftfahrtindustrie geht der Trend weg von Aluminium und hin zu Verbundwerkstoffen und Titan – zerspanbar mit Hochleistungswerkzeugen. Die Entwicklung erfordert Maschinen und Werkzeuge, die neben hohen Zerspanungsraten auch eine hohe Präzision sicher erreichen. Für solche Anwendungen hat Mandelli einen Fräskopf entwickelt.

Der neue Fräskopf eignet sich für die Bearbeitung komplexer Geometrien und schwieriger Materialien, wie Titan, HRSA-Legierungen und Stahl. Damit sind hohe Spanvolumina bei Vermeidung kritischer Frequenzen möglich. Er liefert 5.000 min-1 bei einer konstanten Leistung von 75 Kilowatt und ein Drehmoment von 1.200 Newtonmeter.

Dank einer HSK-125-Aufnahme werden die Kopf-Stabilität am Werkzeug und ein geringer Werkzeugverschleiß sichergestellt. Die Erhöhung von Kühlmitteldruck und -volumen trägt ebenfalls zur sicheren Zerspanung bei.

Die Stabilität wird unter anderem durch eine um 20 Prozent auf 100 Kilonewton gesteigerte Klemmkraft der Werkzeuge erreicht. Ein spezielles Lagersystem mit vier Lagern mit 150 Millimeter großem Durchmesser im vorderen Spindelbereich sorgt für einen stabilen und ruhigen Lauf. Das patentierte System für die Schwenkachse erreicht ein Drehmoment von 12.000 Newtonmeter und eliminiert das Umkehrspiel.

Darüber hinaus hat Mandelli ein Service-Paket mit einer Software entwickelt, das eine zuverlässige Selbstdiagnose und verbrauchsgesteuerte Wartung ermöglicht. ›Ipum‹ erfüllt zwei Voraussetzungen für Industrie 4.0: Die NC kann in Echtzeit abgefragt und gesteuert werden. Hierbei kann auf alle Aggregate der Maschine zugegriffen werden. Zudem erlaubt die Sensorik eine verbrauchsorientierte Wartung.

Das Selbstdiagnose-System sammelt eine große Menge an Daten, die analysiert, klassifiziert und in den Maschinenkontext gebracht werden. Hierbei werden Rückschlüsse auf Abnutzung und Verbrauch gezogen. Wichtig sind die Temperatur-, Vibrations- und Beschleunigungssensoren sowie der Druckwächter.


Inhaltsverzeichnis
Dokument downloaden
Unternehmensinformation

Mandelli Industria Spa

Via Caorsana 35
IT 29100 PIACENZA
Tel.: 0039-0523-548548
Fax: -617775

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren
keine Kommentare
Diesen Artikel kommentieren





Über die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zum Zweck der Kommentierung von Inhalten informiert Sie unsere Datenschutzerklärung.
Aktuelle Videos

Index: Mehrspindeldrehautomat MS22-L mit Langdrehfunktion


Zu den Videos

Newsletter

Sie wollen immer top-aktuell informiert sein? Dann abonnieren Sie jetzt den kostenlosen Newsletter!

Hier kostenlos anmelden

Aktuellen Newsletter ansehen

Basics
Zur Übersicht aller Basics
Suchalert speichern
© Fotolia.com/Zerbor

Wir benachrichtigen Sie per E-Mail über neue Suchergebnisse zu Ihrer Suchanfrage. Speichern Sie hierzu einfach Ihre aktuelle Suchanfrage in Ihrem persönlichen Profil.


So geht's