nach oben
maschine+werkzeug 07/2019

Für stabile Zahnräder

Profilwalzen

Profiroll präsentiert mehrere Anlagen zum Gewinde- und Profilwalzen rotationssymmetrischer Werkstücke auf der diesjährigen EMO.

Profiroll hat die PR 400 HP mit einem OPC-UA-Server auf einen Umati-Showcase vorbereitet. Bild: Profiroll

Profiroll hat die PR 400 HP mit einem OPC-UA-Server auf einen Umati-Showcase vorbereitet. Bild: Profiroll

Die effektive Materialausnutzung beim Gewinde- und Profilwalzen ermöglicht eine ressourcenschonende Produktion. Weitere Vorteile gewinde- oder profilgewalzter Bauteile sind verfahrensbedingte Materialverfestigungen, ein nicht unterbrochener Faserverlauf sowie eine hohe Genauigkeit und eine sehr gute Oberflächenqualität. Diese Eigenschaften erhöhen die Lebensdauer der Teile und ermöglichen eine gewichts- und bauraumreduzierte Konstruktionsweise.

Die von Profiroll vorgestellte Gewinde- und Profilwalzmaschine ›PR 15 HP‹ verfügt über eine Walzkraft bis 150 Kilonewton sowie über eine umfangreiche Ausstattung und frei programmierbare Walz-, Bedienerhilfs- und Serviceprogramme. Zur Messe wird eine automatisierte Anlage präsentiert: mit Roboter und Stapelzelle sowie Schneckenausrichtstation. Eingesetzt wird die Maschine unter anderem zum Glattwalzen von Schnecken für Lenkgetriebe.

Die energieeffiziente ›Rollex HP‹ ermöglicht das Walzen von Steckverzahnungen auf Rotorwellen für E-Antriebe im PKW. Die eingesetzte CNC-Steuerung erlaubt in Verbindung mit symmetrischen Rundrollen die Herstellung von Verzahnungen höchster Güte, vor allem auch bei Verzahnungen auf Hohlwellen. Die dritte vorgestellte Anlage wird die Walzanlage ›PB 200‹ sein, die für das Glätten von geräumten Verzahnungen in Hohlrädern für Pkw-Automatikgetriebe genutzt wird.

Anlagenkonzept erneuert

Ein Highlight des Messeauftrittes wird die Verzahnungswalzmaschine ›PR 400 HP‹ mit 400 Kilonewton Walzkraft sein. Auf dieser Anlage können gleich mehrere technische Problemstellungen gelöst werden: das schnelle und qualitativ hochwertige Walzen von einer Passverzahnung und einem anderen Profil, wie einem Gewinde oder einer Ölnut an einem Bauteil. Mit dem Anlagenkonzept der PR 400 HP verfolgt das Unternehmen einen eigenen konstruktiven Ansatz. Außerdem will das Unternehmen aus Bad Düben auf aktuelle Trends im Automobilbau reagieren, denn mit dem Übergang zur Elektromobilität nimmt die Komplexität von Getriebebauteilen ab. Erste Interessenten kommen laut Profiroll aus dem Bereich der Fertigung von Rotorwellen. Hier wird die Technik eingesetzt für eine zu walzende Passverzahnung, ergänzt durch Ölnuten. Anwendungsgebiete sind auch Bauteile von Gleichlaufgelenkwellen im Antriebsstrang von Fahrzeugen. Gelenke und Wellen besitzen dabei meist maximal zwei verschiedene Profile.

Auch Profiroll beteiligt sich an der VDW-Initiative Umati. Auf der EMO wird der Umati-Standard 1.0 erstmals vorgestellt. Entsprechend hat Profiroll die PR 400 HP mit einem OPC-UA-Server ausgestattet, und es wurden die Maschinenfunktionen mit den Informationsbausteinen des Umati-Showcases gekoppelt.

www.profiroll.de

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren
Aktuelle Videos

DMG Mori: Kombiniertes Laser-Auftragsschweißen und Fünf-Achs-Fräsen von großen 3D-Metallbauteilen.


Zu den Videos

Newsletter

Sie wollen immer top-aktuell informiert sein? Dann abonnieren Sie jetzt den kostenlosen Newsletter!

Hier kostenlos anmelden

Aktuellen Newsletter ansehen

Basics
Zur Übersicht aller Basics
Suchalert speichern
© Fotolia.com/Zerbor

Wir benachrichtigen Sie per E-Mail über neue Suchergebnisse zu Ihrer Suchanfrage. Speichern Sie hierzu einfach Ihre aktuelle Suchanfrage in Ihrem persönlichen Profil.


So geht's