nach oben
maschine+werkzeug 07/2019

Werkers Wunsch

Bearbeitungszentren

Mimatic in Betzigau setzt auf modernste Maschinen wie die Mazak Integrex, um möglichst produktiv zu fertigen. Damit ist es sogar gelungen, zu Lohnfertigern verlagerte Dreh- und Frästeile wieder zurück ins Allgäu zu holen. Beim Maschinenkauf berücksichtigt Mimatic Wünsche aus der Fertigung.

Mit der Smooth-Steuerung arbeiten die Bediener nun mit der aktuellsten Version von Mazaks Steuerung. Bild: maschine+werkzeug

Mit der Smooth-Steuerung arbeiten die Bediener nun mit der aktuellsten Version von Mazaks Steuerung. Bild: maschine+werkzeug

Grüne Wiesen soweit das Auge reicht, und das Alpenpanorama wirkt zum Greifen nah: Vom Obergeschoss der Firma Mimatic aus zeigt sich das Allgäu zweifellos von seiner Bilderbuchseite. Damit die Wiesen Wiesen bleiben, geht das Unternehmen, das sich vor allem mit angetriebenen Werkzeugen einen Namen gemacht hat, mit den Ressourcen sparsam um. Dem Einsatz von Hochleistungsmaschinen wird der Vorrang gegenüber Produktionserweiterungen gegeben.

Auf der Mazak Integrex i-200S fertigt Mimatic seine Spannkegel jetzt deutlich produktiver. Dazu trägt die leistungsfähige Fünf-Achs-Bearbeitung der Maschine bei, aber auch die mannlose Fertigung, für die ein Stangenlader und der Greifer eingesetzt werden.

Auf der Mazak Integrex i-200S fertigt Mimatic seine Spannkegel jetzt deutlich produktiver. Dazu trägt die leistungsfähige Fünf-Achs-Bearbeitung der Maschine bei, aber auch die mannlose Fertigung, für die ein Stangenlader und der Greifer eingesetzt werden.

Die 1974 als Zettl GmbH gegründete Firma startete zunächst mit der Herstellung konventioneller Zerspanungswerkzeuge und Bohrfuttern, ehe zehn Jahre später auch die ersten angetriebenen Werkzeuge (AGW, Live Tools) hinzukamen. Heute halten sich bei der Mimatic GmbH diese beiden Geschäftsbereiche etwa die Waage. Während die Zerspanwerkzeuge verschleißbedingt ständig wieder nachgefragt werden, gehen die höherwertigen AGW als Investitionsgüter vorwiegend ins Projektgeschäft. Mimatic ist hier breit aufgestellt und bietet neben den Live Tools für Drehmaschinen auch ein- oder mehrspindlige Winkelköpfe für Fräsmaschinen und Bearbeitungszentren. Das Kundenspektrum reicht vom Kleinbetrieb bis zum großen Konzern. Mazak zählt auch zu diesem Kundenkreis. Weltweit wurden Mazak-Maschinen für Turn-Key-Projekte von Mimatic mit Winkelköpfen und angetriebenen Werkzeugen ausgestattet.

Mimatics Key-Account-Manager Johannes Nieberle demonstriert den Einsatz von Eltimon. Bild: Mimatic

Mimatics Key-Account-Manager Johannes Nieberle demonstriert den Einsatz von Eltimon. Bild: Mimatic

Mit den AGW wuchsen auch die Anforderungen an die mechanische Fertigung des Unternehmens, in der es eine strikte Trennung nach den Technologiebereichen gibt. In der Dreherei gab es für Horst Leidner, der seit 22 Jahren Geschäftsführer von Mimatic ist, schon immer Mazak-Maschinen. Etwas weiter kann Thomas Uhlig in die Vergangenheit zurückblicken, der bereits vor 24 Jahren als Maschinenbediener ins Unternehmen kam und damit auch die Anfänge mit den Mazak-Maschinen erlebte. Seither wurden immer wieder neue Mazaks angeschafft. Ein gewichtiges Wort mitzureden haben bei Mimatic Bediener und Fertigungsleitung, die dem Vernehmen nach mit den Maschinen und der langjährigen partnerschaftlichen Beziehung sehr zufrieden sind. Jedes Mal wenn eine neue Mazak ins Haus kommt, entspricht das also dem Wunsch der Werker.

Angetriebenes Werkzeug für Mazak-Maschine mit Mimatic-MI-Schnellwechselschnittstelle. Bild: maschine+werkzeug

Angetriebenes Werkzeug für Mazak-Maschine mit Mimatic-MI-Schnellwechselschnittstelle. Bild: maschine+werkzeug

Zuletzt durfte sich Thomas Uhlig Ende 2018 mit einer neuen Maschine vertraut machen, als die Integrex i-200S ins Haus kam. »Da wir bereits seit über zehn Jahren mit Integrex-Maschinen arbeiten und auch mit der Mazatrol-Steuerung bestens vertraut sind, war es nicht schwer, sich da hinein zu finden«, berichtet er. »Weil jede neue Maschinengeneration auf bereits Vorhandenem aufbaut, können wir uns jeweils auf die Neuerungen konzentrieren.« Im Falle der i-200S war das vor allem die Smooth-Steuerung mit ihren neuen Funktionen. »Bei den letzten beiden Maschinen war das jeweils mit einer zweitägigen Schulung getan, in der uns die Anwendungstechniker von Mazak vor Ort erklärten, was die Maschine neu kann«, erklärt Uhlig. Er ist auch für die Programmierung zuständig, die schon seit Längerem nicht mehr direkt an der Maschine erfolgt, sondern effizient von eigens dafür eingerichteten Arbeitsplätzen. »Allein das bringt schon eine enorme Zeitersparnis«, freut sich der Bediener.

Gehäuse für angetriebenes Werkzeug BMT 65 nach der Fräsbearbeitung. Bild: maschine+werkzeug

Gehäuse für angetriebenes Werkzeug BMT 65 nach der Fräsbearbeitung. Bild: maschine+werkzeug

Die beiden ältesten Mazak-Maschinen bei Mimatic verrichten mit Revolver und angetriebenen Werkzeugen bis heute ihren Dienst. Den zwei Super Quick Turn 18 Mark II sieht man ihre gut 20 Jahre an und Host Leidner bezeichnet sie fast schon liebevoll als ›Museumsmaschinen‹. Er weiß aber auch, wie nützlich der Einsatz dieser gut gewarteten Maschinen nach wie vor ist: »Hier fahren wir Prozesse mit kleinen Stückzahlen. Das können Schnellschüsse oder Prototypen sein, Sonderanfertigungen, besondere Kundenwünsche und so weiter. Vor allem geht es dabei um kleine, einfache Teile, die schnell fertig werden sollen. Natürlich muss auch die Qualität stimmen, aber das schaffen diese Maschinen.«

Alt gegen Neu

Bei seinen Integrex-Maschinen ging Mimatic einen anderen Weg. Hier wurden zwei ältere Modelle nach 13 Jahren gegen zwei neue Maschinen ausgewechselt, um auf der gleichen Fläche die Produktivität zu erhöhen. Vor zwei Jahren ging bereits eine i-300S in Betrieb, Ende vorigen Jahres folgte die i-200S. »Wir wollten modernste Hochleistungsmaschinen haben und auch die Möglichkeiten, die uns die neue Mazak-Steuerung bietet, waren uns wichtig«, erläutert Geschäftsführer Leidner.

Bei Mimatic wird mit großer Fertigungstiefe produziert, die das Leistungsspektrum der Integrex i-200S in vielfältiger Weise nutzt. So hat das Unternehmen beispielsweise für seine AGW ein eigenes Aufnahmesystem entwickelt, das Mimatic Interface, kurz MI. Dieses Schnellwechselsystem ähnelt dem herkömmlichen HSK, mit dem es das Kegelverhältnis 1:10 und die doppelte Spannung mit zwei Anlageflächen gemein hat. Das MI baut allerdings deutlich kompakter, um dem AGW im Maschinenraum genug Platz zu bieten.


Inhaltsverzeichnis
Unternehmensinformation

mimatic Zettl GmbH

Westendstr. 3
DE 87488 Betzigau
Tel.: 0831-57444-0
Fax: 0831-57444-90

YAMAZAKI MAZAK Deutschland GmbH

Esslinger Straße 4-6
DE 73037 Göppingen
Tel.: 07161-675-0
Fax: -273

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren
Aktuelle Videos

Ceratizit: Leidenschaft für Hartmetall - vom Erz zum fertigen Produkt


Zu den Videos

Newsletter

Sie wollen immer top-aktuell informiert sein? Dann abonnieren Sie jetzt den kostenlosen Newsletter!

Hier kostenlos anmelden

Aktuellen Newsletter ansehen

Basics
Zur Übersicht aller Basics
Suchalert speichern
© Fotolia.com/Zerbor

Wir benachrichtigen Sie per E-Mail über neue Suchergebnisse zu Ihrer Suchanfrage. Speichern Sie hierzu einfach Ihre aktuelle Suchanfrage in Ihrem persönlichen Profil.


So geht's