nach oben
18.07.2019

Zahnradexperte seit 50 Jahren

In der letzten Juniwoche feierte Liebherr-Verzahntechnik gleich zwei Mal das 50-jährige Bestehen. Am ersten Tag lud der Hersteller von Werkzeugmaschinen zur Zahnradherstellung und Automationssystemen seine Kunden an den Standort Kempten ein. Darauf folgte ein Familientag, an dem die Familien und Bekannten der Mitarbeiter teilnahmen.

Der Kundentag stand unter dem Zeichen „50 Years Connecting Forward“. In ihren Begrüßungsansprachen blickten Familiengesellschafterin Patricia Rüf, Mitglied des Verwaltungsrats der Liebherr-International AG und die Geschäftsführung der Liebherr-Verzahntechnik GmbH auf die Anfänge des Unternehmens zurück.

Daraufhin stellten die Liebherr-Mitarbeiter ihren Kunden im Rahmen von Vorträgen und Maschinenpräsentationen die neuesten Entwicklungen im Bereich der Verzahnmaschinen, Verzahnwerkzeuge, Verzahnungsmesstechnik und Automation vor.

  • Am Kundentag wurden die Gäste über die neuesten Entwicklungen im Bereich der Verzahntechnik und Automationssysteme informiert. Bild: Liebherr-Verzahntechnik

    Am Kundentag wurden die Gäste über die neuesten Entwicklungen im Bereich der Verzahntechnik und Automationssysteme informiert. Bild: Liebherr-Verzahntechnik

  • Knapp 5000 Besucher strömten am Familientag auf das Geländer der Liebherr-Verzahntechnik GmbH. Bild: Liebherr-Verzahntechnik

    Knapp 5000 Besucher strömten am Familientag auf das Geländer der Liebherr-Verzahntechnik GmbH. Bild: Liebherr-Verzahntechnik

1 | 0

Anzeige - das nächste Bild wird in Sekunden angezeigt - überspringen

Anzeige - das nächste Bild wird in Sekunden angezeigt - überspringen

Große Teile des Programms standen im Zeichen der Megatrends digitaler Wandel, Industrie 4.0 und Internet der Dinge. Ein großes Thema war die steigende Marktstellung der Elektromobilität und die Auswirkungen auf die Industrie. Etwa 50 Prozent der Kunden der Liebherr-Verzahntechnik GmbH stammen aus der Automobilindustrie. Somit hat der Umstieg auf die E-Mobiliät einen großen Einfluss auf das Unternehmen und seine Kunden.

Auch hybride Fahrzeuge brauchen ein Getriebe, allerdings hat dieses weniger Zahnräder. Diese müssen jedoch besonders hochwertig sein, um die Geräuschentwicklung möglichst gering zu halten. Auch den Bereich der Automationssysteme betrifft diese Entwicklung. Das Hauptgeschäft sind Zylinderköpfe und -blöcke sowie Kurbelwellen. Die unterschiedlichen Motorentypen und -größen werden in eine Linie hergestellt, das erfordert von der Automation ein breites Spektrum an Funktionalitäten.

Vorträge und Maschinenvorführungen

Weitere Vorträge umfassten Themen wie die neuen Herausforderungen beim Wälzschleifen von Zahnrädern für E-Antriebe, die neue Beschichtung bei Verzahnwerkzeugen oder die automatisierten Linieneingänge für Fertigungsanlagen aus dem Bereich Automation. Nach dem Kauf der Wenzel Geartec GmbH letzten Monat bekamen die Gäste überdies einen ersten Einblick in das Portfolio und die Technologie der Verzahnungsmesstechnik. Im Anschluss nahmen die Kunden an Maschinenvorführungen teil und nutzen die Gelegenheit, sich mit den Experten auszutauschen.

Ein Highlight zum Abschluss des Kundentags war die Keynote-Speech von Dr. Carl Naughton, Pädagoge und Autor, zum Thema „Neugier“. Der enthusiastische Vortrag zeigte auf, wie man Lust auf Neues und Veränderungen schafft und dadurch maßgeblich zum Unternehmenserfolg beiträgt.

Am Samstag, den 29.06.2019 fand der Familientag im Liebherr-Werk Kempten statt. Knapp 5.000 Mitarbeiter und Angehörige nahmen am bunten Rahmenprogramm teil. Neben der Geschäftsführung begrüßte auch Kemptens Oberbürgermeister Thomas Kiechle die Gäste.

Ein breites Angebot an Attraktionen erfreute Groß und Klein, darunter Werksrundgänge und die Liebherr-Meile mit interaktiven Stationen zu allen Produktbereichen der Firmengruppe Liebherr. Musikalisch wurde der Tag von den Musikkapellen Friesenried und Altusried untermalt.

Vor 50 Jahren gegründet

Als Firmengründer Hans Liebherr eine Wälzfräsmaschine zur Herstellung von Zahnrädern kaufen wollte, hatte er mit langen Lieferzeiten zu kämpfen. Daraufhin entschloss er sich, die Maschine einfach selbst zu bauen. Die Produktion startete im Jahr 1952 in Kirchdorf an der Iller und wurde 1961 nach Kempten verlagert. Die Liebherr-Verzahntechnik GmbH wurde 1969 gegründet. Seitdem hat sich die Verzahntechnik stetig weiterentwickelt, der Bereich der Automationssysteme kam hinzu und die Firma und die Mitarbeiterzahlen sind stetig gewachsen. Heute sind bei Liebherr weltweit über 1500 Mitarbeiter an der Produktion von Verzahnmaschinen, Verzahnwerkzeugen und Automationssystemen beteiligt.

Unternehmensinformation

Liebherr-Verzahntechnik GmbH

Kaufbeurer Straße 141
DE 87437 Kempten
Tel.: 0831-786-0
Fax: 0831-786-360

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren
Aktuelle Videos

VDW: Konnektivität für Industrie 4.0


Zu den Videos

Newsletter

Sie wollen immer top-aktuell informiert sein? Dann abonnieren Sie jetzt den kostenlosen Newsletter!

Hier kostenlos anmelden

Aktuellen Newsletter ansehen

Basics
Zur Übersicht aller Basics
Suchalert speichern
© Fotolia.com/Zerbor

Wir benachrichtigen Sie per E-Mail über neue Suchergebnisse zu Ihrer Suchanfrage. Speichern Sie hierzu einfach Ihre aktuelle Suchanfrage in Ihrem persönlichen Profil.


So geht's