nach oben
31.10.2018

Formnext wächst weiter: 2019 Umzug in Halle 12

Im vierten Jahr ihres Bestehens will die Formnext in Frankfurt am Main (13. bis 16. November) neue Bestmarken setzen. Veranstalter Mesago Messe Frankfurt erwartet mehr als 550 Aussteller auf einer Ausstellungsfläche von 36.000 Quadratmetern in der Messehalle 3, die bereits zehn Wochen vor Messestart vollständig belegt war.

Mehr als 550 Aussteller haben sich zur diesjährigen Formnext angemeldet. 80 mehr als im vorjahr. Bild: Mesago Messe Frankfurt

Die letztjährige Formnext zählte 470 Aussteller aus 33 Ländern und rund 21.000 Besucher. „Das zeigt, wie stark die Wachstumsdynamik der Formnext ist“, so Bereichsleiter Sascha F. Wenzler. Zusätzlich nutzt die Fachmesse für Additive Manufacturing und moderne Fertigungsverfahren an die Halle 3 angrenzende Flächen für Veranstaltungen des Rahmenprogramms. So wird im Saal Europa der Halle 4 die TCT conference @ Formnext veranstaltet.

Additive Lösungen für zahlreiche Anwenderindustrien

Auch auf der Formnext 2018 werden sich Aussteller aus 33 Nationen präsentieren. Der internationale Ausstelleranteil liegt damit bei rund 55 Prozent. Neben Deutschland sind die wichtigsten Ausstellerländer China (13,4 %), USA (10,8 %), Italien (8,2 %), Großbritannien (7,5 %) sowie Frankreich, Spanien und die Niederlande (jeweils 6,6 %). 165 Neuaussteller aus 26 Nationen werden erstmals ausstellen. Mit dabei Marktführer wie 3D Systems, Additive Industries, Addup, Adira, Alphacam, Arburg, Arcam, BeAM, BigRep, Concept Laser, Carbon, Dassault, Desktop Metal, DMG Mori, Envisiontec, EOS, ExOne, Farsoon, Formlabs, FIT, GE Additive, HP, Keyence, Markforged, Materialise, Matsuura, O.R. Laser, Prodways, Renishaw, Ricoh, Siemens, Sisma, SLM Solutions, Stratasys, Trumpf, Voxeljet und XJet.

Das Messespektrum wird entlang der relevanten Prozessketten weiter ausgebaut, wichtige Bereiche wie Software, Material, Pre- und Postprocessing (z.B. für Pulverentfernung, Oberflächenbearbeitung oder Wärmebehandlung) werden weiter verstärkt. Hier zeigen Traditions-Konzerne wie BASF, Böhler Edelstahl, HC Starck, Höganäs oder Linde ihre neuesten Entwicklungen und ihr industrielles Anwendungs-Know-how. Auch zahlreiche Start-ups und junge Unternehmen bieten den Besuchern wegweisende Innovationen, die von KI- Software bis zu spezialisierten, additiven Produktionstechnologien reichen. Damit bietet die Formnext 2018 laut Veranstalter eine einzigartige Palette an Innovationen, die es Besuchern aus zahlreichen Anwenderindustrien ermöglicht, die Potentiale der Additiven Fertigung im eigenen Produktionsprozess unmittelbar zu nutzen.


Inhaltsverzeichnis
Unternehmensinformation

Mesago Messe Frankfurt GmbH

Rotebühlstr. 83-85
DE 70178 Stuttgart
Tel.: 0711-61946-0
Fax: 0711-61946-91

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren
Aktuelle Videos

AMB 2018: Einweihung der Jacques Lanners Halle


Zu den Videos

Newsletter

Sie wollen immer top-aktuell informiert sein? Dann abonnieren Sie jetzt den kostenlosen Newsletter!

Hier kostenlos anmelden

Aktuellen Newsletter ansehen

Basics
Zur Übersicht aller Basics
Suchalert speichern
© Fotolia.com/Zerbor

Wir benachrichtigen Sie per E-Mail über neue Suchergebnisse zu Ihrer Suchanfrage. Speichern Sie hierzu einfach Ihre aktuelle Suchanfrage in Ihrem persönlichen Profil.


So geht's