nach oben
maschine+werkzeug 07/2010

30 Prozent mehr Zahnvorschub

Technik

Fräsen - Mit der neuen Tecmill-Serie hat Tungaloy stabile 90-Grad-Hochleistungsfräser für ein breites Anwendungsspektrum auf den Markt gebracht. Die tangential angebrachten Wendeschneidplatten bieten dabei viele Vorteile.

Um wirtschaftlich Zerspanen zu können, braucht es hochwertige und effiziente Werkzeuge. Tungaloy hat dafür zum Beispiel die neue 90-Grad-Eckfräser-Serie Tecmill entwickelt. Auch bei großen Schnitttiefen bearbeiten Tecmill-Fräser hocheffizient verschiedene Materialien von Stahl, rostfreiem Stahl, Guss bis hin zu hitzebeständigen Legierungen, wie zum Beispiel Inconel. Durch die erhöhte Anzahl der Wendeschneidplatten wird die Produktivität gesteigert und der Fräsprozess optimiert. Das spart Zeit und Kosten.

Die vierschneidigen Wendeschneidplatten sind tangential auf dem Fräskörper geschraubt. Das garantiert eine hohe Prozesssicherheit in der Schruppbearbeitung. Johannes Hinzen, Produktmanager Fräswerkzeuge bei Tungaloy: »Ein großer Pluspunkt der tangentialen Klemmung ist, dass wesentlich mehr Wendeschneidplatten auf dem Fräskörper angeordnet sind. So haben zum Beispiel bei einem Durchmesser 80 Millimeter bis zu neun Wendeschneidplatten Platz. Mehr Schneiden bedeuten höhere Vorschübe und das bringt mehr Produktivität in der Fertigung.«

Durch die erhöhte Anzahl der Wendeschneidplatten sowie ihre ausgezeichnete Schärfe und den plus sechs Grad positiven Spanwinkel werden ein weicher Schnitt und geringe Vibrationen gewährleistet – auch bei Schnittunterbrechungen. Die Spanformstufen sind stark positiv ausgeführt und halten so die Schnittkräfte zusätzlich auf einem niedrigen Niveau.

Aufgrund der robusten Tangentialklemmung der Wendeschneidplatten weist der Fräsergrundkörper im Vergleich zu Fräsern mit radial geschraubten Wendeschneidplatten einen wesentlich größeren Materialquerschnitt auf. Dieser bringt zusätzlich Stabilität und Laufruhe, gerade bei der Schwerzerspanung mit großen Schnitttiefen. Zudem sind höhere Vorschübe möglich. Der große Materialquerschnitt im Plattensitz bringt noch einen weiteren Vorteil mit sich: Durch die im Plattensitz eingebrachte Gewindebohrung bei Fräsern mit radial geschraubten Wendeschneidplatten besteht die Gefahr von Verformungen des Fräskörpers. Die tangentiale Anordnung der Wendeschneidplatten hingegen sorgt für Stabilität und wirkt Deformationen entgegen.

Die Produktpalette beim Tecmill umfasst Aufsteck- und Schaftfräser im Durchmesserbereich von 32 bis 125 Millimeter sowie zwei WSP-Größen mit unterschiedlichen Eckenradien. Schneidstoffsorten für die Bearbeitung von Stahl und hitzebeständigen Legierungen (AH725), rostfreien Stählen (AH140) sowie von Gusseisenwerkstoffen (AH120) sorgen außerdem für ein breites Anwendungsspektrum. Dabei sind alle Wendeschneidplatten mit einer Schutzfase ausgestattet. Der Leistungsvergleich zwischen Tecmill und einem herkömmlichen positiven Eckfräser bringt eindeutige Ergebnisse: Beim Fräsen von unlegiertem Kohlenstoffstahl (C 55) mit einer Schnittgeschwindigkeit von 250 m/min, einer Schnitttiefe von drei Millimetern und einer Eingriffsbreite von 12,5 Millimetern gab es Wendeschneidplattenbruch bei einem Zahnvorschub von 0,2 mm/Z. Dagegen waren beim Tecmill Zahnvorschübe von 0,25 mm/Z. und mehr ohne Probleme möglich. Das Zeitspanvolumen konnte um mehr als 25 Prozent gesteigert werden.

Ein weiterer Versuch stellt die Stabilität und Leistungsfähigkeit von Tecmill-Fräsern und -Wendeschneidplatten unter Beweis: Ein Bauteil aus legiertem Stahl (42 CrMo 4) mit einer Mindestzugfestigkeit von 850 N/mm² wurde mit einer Schnittgeschwindigkeit Vc: 200 m/min, einer Eingriffsbreite von 25 Millimetern und einem Vorschub von 0,20 mm/Z. bearbeitet. Diese Bearbeitung wurde mit einer Schnitttiefe von sechs Millimetern durchgeführt. Starke Schnittunterbrechungen erforderten Stabilität. Auch nach langer Einsatzzeit zeigten sich weder an den Wendeschneidplatten noch am Fräswerkzeug nennenswerte Verschleißspuren.

www.tungaloy-eu.com

Fakten

Durch die tangential angeordneten Wendeschneidplatten der Tecmill-Serie von Tungaloy wird der Fräskörper stabiler und es können höhere Vorschübe gefahren werden.

Der Leistungsvergleich zwischen Tecmill und einem herkömmlichen positiven Eckfräser bringt deutliche Ergebnisse.

Gerade in der Schwerzerspanung mit hohen Schnitttiefen sind Stabilität und eine hohe Laufruhe gefordert.

Die positive Wendeschneidplattenausführung mit vier Schneiden reduziert die Werkzeugkosten.

  • Bild 1: 30 Prozent mehr Zahnvorschub

    Bild 1: 30 Prozent mehr Zahnvorschub

  • Bild 2: 30 Prozent mehr Zahnvorschub

    Bild 2: 30 Prozent mehr Zahnvorschub

  • Die Produktpalette beim Tecmill umfasst Aufsteck- und Schaftfräser.  Die Schärfe erlaubt einen weichen Schnitt und bedingt eine sehr gute Spanbildung bei unterschiedlichen Werkstoffen.

    Die Produktpalette beim Tecmill umfasst Aufsteck- und Schaftfräser. Die Schärfe erlaubt einen weichen Schnitt und bedingt eine sehr gute Spanbildung bei unterschiedlichen Werkstoffen.

1 | 0

Anzeige - das nächste Bild wird in Sekunden angezeigt - überspringen

Anzeige - das nächste Bild wird in Sekunden angezeigt - überspringen

Unternehmensinformation

Tungaloy Germany GmbH

DE 40789 Monheim
Tel.: 02173-90420-0
Fax: 02173-90420-49

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren
keine Kommentare
Diesen Artikel kommentieren





Über die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zum Zweck der Kommentierung von Inhalten informiert Sie unsere Datenschutzerklärung.
Aktuelle Videos

Impressionen vom Technologietag bei Emag ECM im November 2018


Zu den Videos

Newsletter

Sie wollen immer top-aktuell informiert sein? Dann abonnieren Sie jetzt den kostenlosen Newsletter!

Hier kostenlos anmelden

Aktuellen Newsletter ansehen

Basics
Zur Übersicht aller Basics
Suchalert speichern
© Fotolia.com/Zerbor

Wir benachrichtigen Sie per E-Mail über neue Suchergebnisse zu Ihrer Suchanfrage. Speichern Sie hierzu einfach Ihre aktuelle Suchanfrage in Ihrem persönlichen Profil.


So geht's