nach oben

Bildergalerie zum Beitrag "Zerspanen ist längst nicht passé"

EXTRA

Werkzeugmaschinen Die Ansprüche an die Produktionstechnik für die Flugzeugbranche sind besonders hoch: Doch wie lassen sie sich erfüllen, ist Zerspanen mit Blick auf den 3D-Druck langfristig überhaupt noch gefragt? Antworten dazu von Prof. Dr.-Ing. Christian Brecher vom Werkzeugmaschinenlabor (WZL) an der RWTH Aachen.

  • Das WZL hat zusammen mit Chiron eine Hybridmaschine mit zwei separaten Dreh-Schwenktischen und einem integrierten Knickarmroboter entwickelt.

    Das WZL hat zusammen mit Chiron eine Hybridmaschine mit zwei separaten Dreh-Schwenktischen und einem integrierten Knickarmroboter entwickelt.

  • »Die konventionelle Zerspanung ist noch längst nicht am Ende.« Prof. Dr.-Ing. Christian Brecher, Direktor des WLZ an der RWTH Aachen

    »Die konventionelle Zerspanung ist noch längst nicht am Ende.« Prof. Dr.-Ing. Christian Brecher, Direktor des WLZ an der RWTH Aachen

1 | 0

Anzeige - das nächste Bild wird in Sekunden angezeigt - überspringen

Anzeige - das nächste Bild wird in Sekunden angezeigt - überspringen

Aktuelle Videos

Design-Tipps für Direktes Metall-Lasersintern (DMLS)


Zu den Videos

Newsletter

Sie wollen immer top-aktuell informiert sein? Dann abonnieren Sie jetzt den kostenlosen Newsletter!

Hier kostenlos anmelden

Aktuellen Newsletter ansehen

Basics
Zur Übersicht aller Basics
Suchalert speichern
© Fotolia.com/Zerbor

Wir benachrichtigen Sie per E-Mail über neue Suchergebnisse zu Ihrer Suchanfrage. Speichern Sie hierzu einfach Ihre aktuelle Suchanfrage in Ihrem persönlichen Profil.


So geht's