nach oben

Bildergalerie zum Beitrag "Zeitersparnis beim Bearbeiten von Stahlträgern"

Techink - Maschinen

Bohren - Am österreichischen Standort Klaus hat die Stürmsfs AG eine neue Bohr-Klink-Anlage von Kaltenbach in die bestehende Fertigung integriert. Die Entscheidung für die Experten aus Lörrach fiel insbesondere aufgrund der langen Erfahrung, die der Hersteller auch bei Lösungen außerhalb des Standards hat.

  • Automatischer linearer Wechsel von fünf Werkzeugen je Bohrachse.

    Automatischer linearer Wechsel von fünf Werkzeugen je Bohrachse.

  • Die Platzverhältnisse in der Halle sind ziemlich beengt.

    Die Platzverhältnisse in der Halle sind ziemlich beengt.

  • Marcel Wilhelm, Produktionsleiter bei Stürmsfs am Standort Klaus (rechts) und Hermann Kauth, Teamleiter Bereich ›Lang/Flach‹.

    Marcel Wilhelm, Produktionsleiter bei Stürmsfs am Standort Klaus (rechts) und Hermann Kauth, Teamleiter Bereich ›Lang/Flach‹.

  • Es können Fasen, Innenkonturen, Längsschnitte, Langlöcher, Löcher, Shifter-, Gehrungs- und Geradschnitte realisiert werden.

    Es können Fasen, Innenkonturen, Längsschnitte, Langlöcher, Löcher, Shifter-, Gehrungs- und Geradschnitte realisiert werden.

1 | 0

Anzeige - das nächste Bild wird in Sekunden angezeigt - überspringen

Anzeige - das nächste Bild wird in Sekunden angezeigt - überspringen

Webinar

Mit dem integrierten CNC Simulator kollisionsfrei und sicher fertigen:

In Tebis lässt sich die reale Fertigungssituation mit allen kinematischen und geometrischen Eigenschaften noch vor dem Postprocessing vollständig simulieren und prüfen.

Jetzt zum kostenfreien Tebis Webinar anmelden.

Aktuelle Videos

AMB 2018: Einweihung der Jacques Lanners Halle


Zu den Videos

Newsletter

Sie wollen immer top-aktuell informiert sein? Dann abonnieren Sie jetzt den kostenlosen Newsletter!

Hier kostenlos anmelden

Aktuellen Newsletter ansehen

Basics
Zur Übersicht aller Basics
Suchalert speichern
© Fotolia.com/Zerbor

Wir benachrichtigen Sie per E-Mail über neue Suchergebnisse zu Ihrer Suchanfrage. Speichern Sie hierzu einfach Ihre aktuelle Suchanfrage in Ihrem persönlichen Profil.


So geht's