nach oben

Bildergalerie zum Beitrag "»Rund die Hälfte der CNC-Bearbeitungs­zentren in unserer Halle fliegt raus.« "

EXTRA Luft- und Raumfahrt

Interview - Flugzeughersteller Airbus möchte für die neue Baureihe A350 WXB viele Teile im 3D-Druck-Verfahren herstellen. Peter Sander aus der F&E-Abteilung erklärt die Vorteile der generativen Fertigung.

  • Bild 1: »Rund die Hälfte der CNC-Bearbeitungszentren in unserer Halle fliegt raus.«

    Bild 1: »Rund die Hälfte der CNC-Bearbeitungszentren in unserer Halle fliegt raus.«

  • Bionischer ›Touch‹: Die Kabinenhalter (›Brackets‹) aus Titan kommen bei Airbus zukünftig aus dem 3D-Drucker.

    Bionischer ›Touch‹: Die Kabinenhalter (›Brackets‹) aus Titan kommen bei Airbus zukünftig aus dem 3D-Drucker.

  • Vorbild Victoria-Seerose: Aluminium-Verkleidungsteile für Landeklappen aus dem 3D-Drucker sind durch die feinen Rippen genauso leicht wie Teile aus Kohlefaser.

    Vorbild Victoria-Seerose: Aluminium-Verkleidungsteile für Landeklappen aus dem 3D-Drucker sind durch die feinen Rippen genauso leicht wie Teile aus Kohlefaser.

1 | 0

Anzeige - das nächste Bild wird in Sekunden angezeigt - überspringen

Anzeige - das nächste Bild wird in Sekunden angezeigt - überspringen

Webinar

Moderne Hochleistungswerkzeuge wie HPC-, HFC- und Kreissegmentfräser richtig einsetzen und über 60 Prozent Zeit sparen: Beim Schruppen, Vorschlichten und Schlichten, bei der 2,5D-, 3D-und simultanen 5-Achs-Bearbeitung.


Jetzt zum kostenfreien Tebis Webinar anmelden.

Weitere Informationen

Aktuelle Videos

Walter: Stabiler Wechselplattenbohrer D4140


Zu den Videos

Newsletter

Sie wollen immer top-aktuell informiert sein? Dann abonnieren Sie jetzt den kostenlosen Newsletter!

Hier kostenlos anmelden

Aktuellen Newsletter ansehen

Basics
Zur Übersicht aller Basics
Suchalert speichern
© Fotolia.com/Zerbor

Wir benachrichtigen Sie per E-Mail über neue Suchergebnisse zu Ihrer Suchanfrage. Speichern Sie hierzu einfach Ihre aktuelle Suchanfrage in Ihrem persönlichen Profil.


So geht's