nach oben
08.01.2019

BMW setzt auf 3D-Druck und Meteoriten-Material

Im neuen Luxus-Sportwagen BMW Individual M850i Night Sky verzieren Applikationen aus Meteoriten-Material ausgewählte Bedienelemente. Auch einige Exterieur-Komponenten weisen die charakteristische Widmanstätten-Struktur auf. Sie werden als jeweilige Einzelstücke im 3D-Druck-Verfahren gefertigt, ebenso die Bremssättel im bionischen Design.

Auf der Suche nach neuen Gestaltungsmöglichkeiten, Materialkombinationen und Verarbeitungstechniken kooperiert BMW Individual nach eigenen Angaben mit namhaften Designern sowie mit renommierten Unternehmen des Luxussegments anderer Branchen. Zur Erweiterung des Know-hows für die Entwicklung neuer Produkte und exklusiver Einzelanfertigungen trägt zudem der Austausch mit Künstlern und Wissenschaftlern bei. So wurde bei der Gestaltung des BMW Individual M850i Night Sky unter anderem die Expertise von Forschern des ebenfalls in Garching bei München ansässigen Max-Planck-Instituts für extraterrestrische Physik genutzt.

  • Präsentiert wurde das BMW Individual M850i xDrive Coupé Night Sky im Vorfeld der Nacht vom 3. auf den 4. Januar 2019, in der Astronomen einen außergewöhnlich intensiven Meteor-Schauer erwarteten. Bild: BMW

    Präsentiert wurde das BMW Individual M850i xDrive Coupé Night Sky im Vorfeld der Nacht vom 3. auf den 4. Januar 2019, in der Astronomen einen außergewöhnlich intensiven Meteor-Schauer erwarteten. Bild: BMW

  • Von der Lichtstimmung am nächtlichen Firmament inspirierten Akzent setzt die Gestaltung der Armauflagen auf der Mittelkonsole. Bild: BMW

    Von der Lichtstimmung am nächtlichen Firmament inspirierten Akzent setzt die Gestaltung der Armauflagen auf der Mittelkonsole. Bild: BMW

  • Das Meteoriten-Gestein wurde auf der gesamte Dekorblende der Mittelkonsole, am Start-/Stopp-Knopf für den V8-Motor, am Wählhebel des 8-Gang Steptronic Getriebes und am Touch Controller des Bediensystems iDrive verbaut. Bild: BMW

    Das Meteoriten-Gestein wurde auf der gesamte Dekorblende der Mittelkonsole, am Start-/Stopp-Knopf für den V8-Motor, am Wählhebel des 8-Gang Steptronic Getriebes und am Touch Controller des Bediensystems iDrive verbaut. Bild: BMW

  • Die Außenspiegelkappen, die Frontsplitter der seitlichen vorderen Lufteinlässe, der mittlere Gitteraufsatz und die Einfassungen der Air Breather auf den vorderen Seitenwänden weisen die charakteristische Meteoriten-Musterung auf. Diese speziell für den BMW Individual M850i Night Sky entwickelten Exterieur-Komponenten wurden als jeweilige Einzelstücke im 3D-Druck-Verfahren gefertigt. Bild: BMW

    Die Außenspiegelkappen, die Frontsplitter der seitlichen vorderen Lufteinlässe, der mittlere Gitteraufsatz und die Einfassungen der Air Breather auf den vorderen Seitenwänden weisen die charakteristische Meteoriten-Musterung auf. Diese speziell für den BMW Individual M850i Night Sky entwickelten Exterieur-Komponenten wurden als jeweilige Einzelstücke im 3D-Druck-Verfahren gefertigt. Bild: BMW

  • Die Außenspiegelkappen, die Frontsplitter der seitlichen vorderen Lufteinlässe, der mittlere Gitteraufsatz und die Einfassungen der Air Breather auf den vorderen Seitenwänden weisen die charakteristische Meteoriten-Musterung auf. Diese speziell für den BMW Individual M850i Night Sky entwickelten Exterieur-Komponenten wurden als jeweilige Einzelstücke im 3D-Druck-Verfahren gefertigt. Bild: BMW

    Die Außenspiegelkappen, die Frontsplitter der seitlichen vorderen Lufteinlässe, der mittlere Gitteraufsatz und die Einfassungen der Air Breather auf den vorderen Seitenwänden weisen die charakteristische Meteoriten-Musterung auf. Diese speziell für den BMW Individual M850i Night Sky entwickelten Exterieur-Komponenten wurden als jeweilige Einzelstücke im 3D-Druck-Verfahren gefertigt. Bild: BMW

  • Der additive Herstellungsprozess kommt auch bei der Fertigung der Bremssättel zum Einsatz. Bild: BMW

    Der additive Herstellungsprozess kommt auch bei der Fertigung der Bremssättel zum Einsatz. Bild: BMW

  • Die von BMW Motorsport in bionischem Design entwickelten Aluminium-Bremssättel weisen ein im Vergleich zu den in herkömmlicher Weise produzierten Komponenten um bis zu 30 Prozent reduziertes Gewicht auf. Bild: BMW

    Die von BMW Motorsport in bionischem Design entwickelten Aluminium-Bremssättel weisen ein im Vergleich zu den in herkömmlicher Weise produzierten Komponenten um bis zu 30 Prozent reduziertes Gewicht auf. Bild: BMW

  • Bei der Konzeption der Bremssättel konnten die Massen auf das für die technischen Anforderungen notwendige Minimum reduziert werden. Bild: BMW

    Bei der Konzeption der Bremssättel konnten die Massen auf das für die technischen Anforderungen notwendige Minimum reduziert werden. Bild: BMW

1 | 0

Anzeige - das nächste Bild wird in Sekunden angezeigt - überspringen

Anzeige - das nächste Bild wird in Sekunden angezeigt - überspringen

Oberflächen in Widmanstätten-Struktur

Ergänzend zur Integration von Meteoriten-Material auf den Bedienelementen orientiert sich auch die Gestaltung zahlreicher Bauteile im Interieur und im Exterieur des Sportwagens an einem Erscheinungsbild, das in natürlicher Form ausschließlich auf außerirdischen Objekten auftritt. Die dafür ausgewählten Komponenten weisen die für die Oberflächen von Meteoriten charakteristische Widmanstätten-Struktur auf. Das streng geometrische, von geraden Linien geprägte und an Eiskristalle erinnernde Muster wird sichtbar, wenn bestimmte Eisenmeteoriten geschliffen oder mit Säureverbindungen in Kontakt gebracht werden. Die Struktur ist das Ergebnis eines extrem langsamen, auf der Erde nicht reproduzierbaren Abkühlungsprozesses der Metalllegierung und ist daher ein unverwechselbares Kennzeichen für extraterrestrisches Material. Die einzigartigen Strukturen wurden erstmals bereits zu Beginn des 19. Jahrhunderts beschrieben, unter anderem von dem österreichischen Naturwissenschaftler Alois von Beckh-Widmanstätten, nach dem die Musterung benannt ist.

Die Widmanstätten-Struktur soll in ihrer Einzigartigkeit das Streben von BMW Individual nach innovativen, niemals zuvor realisierten Designlösungen repräsentieren. Sie findet sich im handgenähten Dachhimmel und auf den Dekorflächen der Mittelkonsole. Sie ist außerdem auf den Bremsscheiben des BMW Individual M850i Night Sky eingefräst. Darüber hinaus weisen die Außenspiegelkappen, die Frontsplitter der seitlichen vorderen Lufteinlässe, der mittlere Gitteraufsatz und die Einfassungen der Air Breather auf den vorderen Seitenwänden die charakteristische Meteoriten-Musterung auf. Diese speziell für den BMW Individual M850i Night Sky entwickelten Exterieur-Komponenten wurden als jeweilige Einzelstücke im 3D-Druck-Verfahren gefertigt.


Inhaltsverzeichnis
Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren
Aktuelle Videos

Plattform Lernende Systeme: Eine kurze Geschichte der KI


Zu den Videos

Newsletter

Sie wollen immer top-aktuell informiert sein? Dann abonnieren Sie jetzt den kostenlosen Newsletter!

Hier kostenlos anmelden

Aktuellen Newsletter ansehen

Basics
Zur Übersicht aller Basics
Suchalert speichern
© Fotolia.com/Zerbor

Wir benachrichtigen Sie per E-Mail über neue Suchergebnisse zu Ihrer Suchanfrage. Speichern Sie hierzu einfach Ihre aktuelle Suchanfrage in Ihrem persönlichen Profil.


So geht's