nach oben
maschine+werkzeug 04/2020

1 Frage - 3 Antworten

Was vereinfacht sich mit Umati bei der Anbindung von Werkzeugmaschinen?

VDW und VDMA pushen Umati als OPC-UA-Schnittstelle für den gesamten Maschinenbau. Was das bringt, erläutern Peter Berens (Leiter Business Development CNC Systeme, Bosch Rexroth), Michael Möller, (Geschäftsführer Gbo Datacomp) und Andreas Wohlfeld (Lead Architect Smart Factory, Trumpf)

  • Peter Berens, Leiter Business Development CNC Systeme, Bosch Rexroth AG, Lohr am Main. Bild: Bosch Rexroth

    Peter Berens, Leiter Business Development CNC Systeme, Bosch Rexroth AG, Lohr am Main. Bild: Bosch Rexroth

    Mit Umati erarbeitet der VDW eine Standard-Schnittstelle zur Anbindung von Werkzeugmaschinen an übergeordnete IT-Systeme. Im nächsten Schritt geht es um das Ausrollen durch große Endanwender, damit schnell Erfahrungen gesammelt werden. Die IoT-Gateway-Software von Bosch Rexroth schließt die Verbindung von Steuerungen beliebiger Hersteller mit Umati zu übergeordneten Systemen. Diese Systeme kann der Anwender in der Cloud oder vor Ort, on edge, betreiben. Werkzeugmaschinen sind so darauf vorbereitet, den Standard Umati zu unterstützen.

  • Michael Möller, Geschäftsführer Gbo Datacomp GmbH, Augsburg. Bild: Gbo Datacomp

    Michael Möller, Geschäftsführer Gbo Datacomp GmbH, Augsburg. Bild: Gbo Datacomp

    Digitalisierung, Smart Factory und Industrie 4.0 im produzierenden Mittelstand erfordern eine durchgängige Kommunikation bis auf die Maschinenebene. Standardschnittstellen sind gefragt. Eine solche ist Umati. Sie basiert auf OPC-UA. Prozess- und Maschinendaten lassen sich via OPC-UA übernehmen, um im Ergebnis verschiedenste Fertigungsprozesse visualisieren und bei Bedarf optimieren zu können, Transparenz, Tracking und Tracing sind das Ergebnis. Standards wie Umati sind daher mithin ein wichtiger Baustein für eine Smart Factory.

  • Andreas Wohlfeld, Lead Architect Smart Factory, Trumpf GmbH + Co. KG, Ditzingen. Bild: Trumpf

    Andreas Wohlfeld, Lead Architect Smart Factory, Trumpf GmbH + Co. KG, Ditzingen. Bild: Trumpf

    Maschinen mit herstellerspezifischen Schnittstellen in IT-Systeme einzubinden ist aufwendig, kommt in der Praxis aber häufig vor. Der Standard Umati erleichtert die Vernetzung. Basierend auf dem Kommunikationsprotokoll OPC-UA legt die neue Schnittstelle für die Werkzeugmaschinenbranche fest, welche Daten Maschinen austauschen und was diese bedeuten. Das spart Kosten und Aufwände bei der Umsetzung für Hersteller und Kunden. Für die Fabrik der Zukunft setzen wir mit OPC-UA for Machine Tools also auf eine gemeinsame Sprache als Grundlage der vernetzten Produktion.

1 | 0
Unternehmensinformation

Bosch Rexroth AG

Maria-Theresien-Straße 23
DE 97816 Lohr
Tel.: 09352-18-0
Fax: -1190

GBO Datacomp GmbH

Schertlinstr. 12a
DE 86159 Augsburg
Tel.: 0821-59701-0
Fax: -581793

TRUMPF Werkzeugmaschinen GmbH + Co. KG

Johann-Maus-Str. 2
DE 71254 Ditzingen
Tel.: 07156-303-0
Fax: -930309

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren
Aktuelle Videos

Comau: Neueste Trends zur Smart Factory


Zu den Videos

Newsletter

Sie wollen immer top-aktuell informiert sein? Dann abonnieren Sie jetzt den kostenlosen Newsletter!

Hier kostenlos anmelden

Aktuellen Newsletter ansehen

Basics
Zur Übersicht aller Basics
Suchalert speichern
© Fotolia.com/Zerbor

Wir benachrichtigen Sie per E-Mail über neue Suchergebnisse zu Ihrer Suchanfrage. Speichern Sie hierzu einfach Ihre aktuelle Suchanfrage in Ihrem persönlichen Profil.


So geht's