nach oben
maschine+werkzeug 01/2014

Welche Werkzeugmaschinentrends für 2014 erwarten Sie auf der Metav?

1 Frage - 3 Antworten

3 Antworten von ...

...Jürgen Müller, Geschäftsführer der Emag Salach GmbH

...Dr. Dirk Prust, Geschäftsführer Vertrieb, Technik und Service der Chiron-Werke GmbH

...Dr.-Ing. Martin Schaele, Geschäftsführer der A. Monforts Werkzeugmaschinen GmbH

  • Jürgen Müller Geschäftsführer der Emag Salach GmbH

    Jürgen Müller Geschäftsführer der Emag Salach GmbH

    Modulare Standardmaschinen und Automation stehen im Fokus der diesjährigen Metav 2014. Der Trend zum einheitlichen Maschinenkonzept ist für uns das entscheidende Thema. Alle Maschinen basieren auf dem gleichen Grundkonzept. Der Arbeitsraum und natürlich die Maschinengröße werden an die unterschiedlichen Anforderungen angepasst. Unsere Kunden profitieren von präzisen und leistungsstarken Maschinen, attraktiven Preisen, einem einheitlichen Servicekonzept, einfacher und guter Zugänglichkeit sowie kurzen Lieferzeiten.

  • Dr. Dirk Prust Geschäftsführer Vertrieb, Technik und Service der Chiron-Werke GmbH

    Dr. Dirk Prust Geschäftsführer Vertrieb, Technik und Service der Chiron-Werke GmbH

    Wir erwarten für die nähere Zukunft die Fortsetzung der bereits auf der EMO 2013 eingeleiteten Entwicklung. Zusammenfassend bedeutet dies: Produktivitätserhöhung. Bei Chiron wird diesem Trend durch sehr leistungsstarke neue vertikale und auch horizontale mehrspindlige Maschinen begegnet. Mehrspindlige Bearbeitungen bewirken eine Senkung der Stückkosten und somit eine erhebliche Produktivitätssteigerung. Unterstützt wird dies durch zunehmend flexiblere Einsatzmöglichkeiten der kompakten Chiron-Bearbeitungszentren und einfache Umrüstmöglichkeiten.

  • Dr.-Ing. Martin Schaele Geschäftsführer der A. Monforts Werkzeugmaschinen GmbH

    Dr.-Ing. Martin Schaele Geschäftsführer der A. Monforts Werkzeugmaschinen GmbH

    Ich erwarte ein ungebrochenes Interesse an hochwertigen Maschinen, mit denen anspruchsvolle Bearbeitungsaufgaben gelöst werden können. Monforts trägt diesem Trend im Bereich Hartdrehen Rechnung. Das Zusammenspiel aus hydrostatischer Rundführung, geschweißtem Stahlbett und Betonfundament sorgt für höchste Präzision. Außerdem erwarte ich eine gute Resonanz auf unsere Maschinen, mit denen Drehen und Laserbearbeitung kombiniert werden können. Dies bietet Vorteile durch das Entfallen externer Bearbeitungsschritte wie zum Beispiel Härten. Dadurch wird der Bearbeitungsprozess kosteneffizienter.

1 | 0

Anzeige - das nächste Bild wird in Sekunden angezeigt - überspringen

Anzeige - das nächste Bild wird in Sekunden angezeigt - überspringen

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren
keine Kommentare
Diesen Artikel kommentieren





Über die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zum Zweck der Kommentierung von Inhalten informiert Sie unsere Datenschutzerklärung.
Aktuelle Videos

VisCheck: Cobots als Maschinenbediener


Zu den Videos

Kostenloser E-Book Download
Kostenloser E-Book Download

Jetzt herunterladen!

Newsletter

Sie wollen immer top-aktuell informiert sein? Dann abonnieren Sie jetzt den kostenlosen Newsletter!

Hier kostenlos anmelden

Aktuellen Newsletter ansehen