nach oben
15.10.2014

Von der Vision zur Realität

Der deutsche Maschinenbau beflügelt seit Jahren weltweit den industriellen Fortschritt. Der Begriff ›Industrie 4.0‹ steht dabei für die Vision einer vierten industriellen Revolution. Doch ist es wirklich eine Revolution? Mittelständische Unternehmer bevorzugen den Begriff Evolution, denn technische Neuerungen entstehen in Deutschland täglich. Innovationen sind der Herzschlag des deutschen Maschinen- und Anlagenbaus. Und: ›Industrie 4.0‹ ist bereits Alltag in der Produktion. Im Video äußern sich Experten dazu.

Der Begriff ›Industrie 4.0‹ steht dabei für die Vision einer vierten industriellen Revolution. Doch ist es wirklich eine Revolution?

Hier geht es zum Video "Industrie 4.0 – Next Steps".

Industrie 4.0 steht für einen Paradigmenwechsel. In einer im Video zu sehenden Demonstratoranlage von Bosch Rexroth steuert das Endprodukt die Maschinen, die es herstellen. Der Schlüssel trägt einen RFID-Chip, eine Art funkendes Etikett, worin alle seine Eigenschaften gespeichert sind. Er weist nun jede Maschine an, was sie tun soll. Deshalb bekommt unser Schlüssel einen gelben Aufdruck und keinen blauen, wie zum Beispiel der Schlüssel nach ihm. Was auf den ersten Blick einfach aussieht, erfordert hochkomplexe Steuerungen und Sensorik, die die gesamte Produktion nachhaltig beeinflussen.

Im Daimler Benz Werk in Rastatt wird die Dimension deutlich. Hier trägt jede Karosserie von Anfang an ein RFID Etikett mit sich herum. Auch hierin sind alle Details des Fahrzeuges gespeichert, von der Radnabe bis zur Ausstattung. Über Transponder werden die RFID-Daten abgefragt, und neue Daten zurückgegeben, das RFID-Etikett sozusagen ständig mit aktuellen Informationen darüber versorgt, wie weit das Fahrzeug schon produziert wurde, und was noch fehlt. So wirkt sich das unscheinbar wirkende Etikett nachhaltig auf das komplexe Zusammenwirken der gigantischen Produktionsstruktur aus.

Immerhin teilt es den Robotern im weitesten Sinne mit, was nun zu tun ist. In einer Umgebung von 1.500 zusammenwirkenden Automaten, wo täglich 1.200 Fahrzeuge vom Band rollen, wird die Bedeutung der Information in dem RFID Etikett erst erfassbar. Es ermöglicht und steuert einen hochproduktiven Ablauf. Doch es mussten erst technische Hard- und Software-Lösungen gefunden werden, bis alles reibungslos funktionieren konnte.

Hier geht es zum Originalartikel:

›Industrie 4.0‹

Weiterführende Information
  • Erschienen in maschine+werkzeug 08/2014

    ›Industrie 4.0‹

    Multimedia / Video

    Der deutsche Maschinenbau beflügelt seit Jahren weltweit den industriellen Fortschritt.   weiterlesen

    VDMA - Verband Deutscher Maschinen- und Anlagenbau e.V.

Unternehmensinformation

VDMA - Verband Deutscher Maschinen- und Anlagenbau e.V.

Lyoner Straße 18
DE 60528 Frankfurt
Tel.: 069-6603-0
Fax: 069-6603-1511

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren
keine Kommentare
Diesen Artikel kommentieren





Über die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zum Zweck der Kommentierung von Inhalten informiert Sie unsere Datenschutzerklärung.
Aktuelle Videos

Alicona: Automatische Schneidkantenmessung von Sägeblättern mit dem Disc-Cobot


Zu den Videos

Kostenloser E-Book Download
Kostenloser E-Book Download

Jetzt herunterladen!

Newsletter

Sie wollen immer top-aktuell informiert sein? Dann abonnieren Sie jetzt den kostenlosen Newsletter!

Hier kostenlos anmelden

Aktuellen Newsletter ansehen