nach oben
29.10.2018 Anzeige

Strategisch finanzieren: Finetrading für den Maschinenbau

Kleinen und mittelständischen Maschinenbaubetrieben kostet die Vorfinanzierung von Projekten meist wertvolle Liquidität. Denn sobald der Auftrag erteilt ist, müssen Rohstoffe und Waren eingekauft werden. Zu diesem Zeitpunkt jedoch schreibt das Projekt noch keinen Umsatz. Mit Finetrading schafft die Elbe Finanzgruppe da Abhilfe.

Bild: Elbe Finanzgruppe

Über eine solche Einkaufsfinanzierung lassen sich ganz einfach Wareneinkäufe vorfinanzieren. Dabei ist der Ablauf recht unkompliziert. Der Betrieb verhandelt wie gewohnt mit seinem Zulieferer die Warenbestellung. Die Rechnung begleicht jedoch der Finetrader zu den zuvor ausgehandelten Konditionen. Der Finetrader räumt dem Betrieb ein verlängertes Zahlungsziel von bis zu 120 Tagen ein. So hat das Unternehmen ausreichend Zeit den Auftrag abzuschließen und das Geld vom Kunden einzuholen.

Der entscheidende Vorteil

Durch diesen Finanzierungsvorgang wird nicht nur die Liquidität optimiert. Mit einem zuverlässigen Finetrader wie die Elbe Finanzgruppe an der Seite, hat das Unternehmen schlagkräftige Argumente bei Verhandlungen mit Lieferanten. Da diese sicher sein können, dass sie ihr Geld erhalten, lassen sich oft bessere Konditionen und Rabatte aushandeln. Der Wareneinkauf kann deutlich optimiert und abgesichert werden.

www.elbe-finanzgruppe.de/finetrading/registrierung

Unternehmensinformation

Elbe Finanzgruppe AG

Tiergartenstr. 8
DE 01219 Dresden
Tel.: +49 - 351 - 896933 10
Fax: +49 - - 15

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren
Aktuelle Videos

Design-Tipps für Direktes Metall-Lasersintern (DMLS)


Zu den Videos

Kostenloser E-Book Download
Kostenloser E-Book Download

Jetzt herunterladen!

Newsletter

Sie wollen immer top-aktuell informiert sein? Dann abonnieren Sie jetzt den kostenlosen Newsletter!

Hier kostenlos anmelden

Aktuellen Newsletter ansehen