nach oben
maschine+werkzeug 10/2018

Effizienter durch Industrie 4.0

Markt

Digitalisierung - Brütsch/Rüegger Tools berät kleine und mittelständische Unternehmen und begleitet sie bei der konsequenten und kontinuierlichen Verbesserung ihrer Prozesse. Stufenweise entsteht so eine Smart Factory.

Mit einem mobilen Endgerät wird der ganze Betrieb einheitlich dargestellt, überwacht und gesteuert. Bild: Brütsch/Rüegger Tools

Die Digitalisierung bietet produzierenden Unternehmen speziell aus dem Mittelstand unzählige Möglichkeiten. Nach allgemeinem Verständnis ist Industrie 4.0 der nächste logische Schritt. Wirklich anfangen können in Deutschland aber nur wenige Unternehmen etwas mit dem Begriff. Für viele handelt es sich bloß um einen Trend, anderen ist das Thema zu komplex.

Derweil sind Länder wie die USA und China bereits weiter – und drohen in der Folge die Konkurrenz abzuhängen. So ist für neun von zehn Vorständen in China Digitalisierung das bestimmende Thema für ihre Produktion. Jedes dritte chinesische Unternehmen greift zur Optimierung seiner Fertigung auf Big Data und für die Prognose der Produktnachfrage auf Künstliche Intelligenz zurück. Allein im Jahr 2016 erhöhten die Unternehmen Chinas ihre Investitionen in IT dabei um zwölf Prozent gegenüber dem Vorjahr. »Wir schätzen, dass 90 Prozent der deutschen Mittelstandsunternehmen derzeit digital nicht gut aufgestellt sind«, sagt Martin Wirth, Geschäftsführer von Brütsch/Rüegger Tools. Der internationale Werkzeughändler aus der Schweiz zählt in seiner Heimat zu den Marktführern. Dort greift quasi jedes börsennotierte Industrieunternehmen auf sein Angebot zurück.

Das Traditionsunternehmen selbst und seine deutsche Niederlassung in Mannheim haben den Weg zur Digitalisierung schon vor Jahren beschritten. Seither bietet es auch seinen Kunden an, ihre Produktionsabläufe zu optimieren und begleitet sie bei diesem Prozess der Digitalisierung.

Sicher wird Industrie 4.0 zurecht von einigen kritisch gesehen. Manche Beratungsunternehmen versprechen Lösungen, besitzen aber nicht die notwendigen Kenntnisse. Brütsch/Rüegger Tools dagegen blickt auf eine Historie von über 140 Jahren zurück und packt dieses umfassende Know-how in seine Digitalisierung der Produktionsprozesse sowie sein integrales, ganzheitliches Tool-Management.

E-Business und Consulting gehen bei ihm Hand in Hand und helfen KMUs zu mehr Transparenz über Produktionsabläufe. Effizienzsteigerung, Kostenreduktion und eine nachhaltig deutlich gesteigerte Qualität und Flexibilität ergeben sich daraus von selbst – genauso wie ein klarer Vorteil gegenüber dem Wettbewerber. »Firmen müssen sich verfügbare Technologien zunutze machen, ehe es die Konkurrenz tut«, bringt es Martin Wirth auf den Punkt.

Dabei liegen mithilfe von Brütsch/Rüegger Tools schon nach kurzer Zeit erste konkrete Ergebnisse vor. In nur sechs Schritten und innerhalb eines Jahres lässt sich so eine Smart Factory kreieren. Jeder Schritt gewährleistet einen unmittelbaren und nachhaltigen Geschäftsnutzen – unabhängig davon, ob der Mittelständler den Prozess bis zum Ende abschließt. Die erste Stufe ist innerhalb von 20 Projekttagen abgeschlossen – und die ersten Optimierungspotenziale liegen dann bereits auf dem Tisch.

Seit Anfang 2018 arbeitet Willemin-Macodel, ein führender Hersteller von Werkzeugmaschinen aus Delémont (Schweiz), mit Brütsch/Rüegger Tools zusammen. »Indem wir unsere Produktionsabläufe digitalisiert haben, ist für uns die Überwachung und Steuerung der gesamten Fertigung möglich – per Smartphone oder Tablet sogar unterwegs von überall aus«, beschreibt Patrick Haegeli, Geschäftsführer Willemin-Macodel.

»Die transparente Kontrolle über die betrieblichen Abläufe ermöglicht es uns, Störfälle oft zu identifizieren, bevor sie sich überhaupt ereignen. Dies optimiert unsere Durchlaufzeiten erheblich.«

www.brw-tools.de

Dokument downloaden
Unternehmensinformation

Brütsch/Rüegger Tools GmbH Deutschland

Edisonstr. 7-11
DE 68309 Mannheim
Tel.: +49 - 621 - 72006 0
Fax: +49 - - 79

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren
keine Kommentare
Diesen Artikel kommentieren





Über die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zum Zweck der Kommentierung von Inhalten informiert Sie unsere Datenschutzerklärung.
Aktuelle Videos

VDW: Konnektivität für Industrie 4.0


Zu den Videos

Kostenloser E-Book Download
Kostenloser E-Book Download

Jetzt herunterladen!

Newsletter

Sie wollen immer top-aktuell informiert sein? Dann abonnieren Sie jetzt den kostenlosen Newsletter!

Hier kostenlos anmelden

Aktuellen Newsletter ansehen