nach oben
maschine+werkzeug 07/2019

1 Frage - 3 Antworten

Welche langfristigen Impulse erhoffen Sie sich von der diesjährigen EMO?

Wir haben bei deutschen Herstellern nachgefragt, was sie sich von der EMO erhoffen, und interessante Aussagen von Lothar Horn (Paul Horn GmbH), German Wankmiller (Grob-Werke GmbH & Co. KG) und Markus Piber (DMG Mori Management GmbH) bekommen.

  • Bild: Horn

    Lothar Horn, Geschäftsführer der Paul Horn GmbH. Bild: Horn

    Ich erhoffe mir, dass die Besucher Ideen und Lösungen mitnehmen, wie sie ihre Produktion optimieren und wirtschaftlicher machen können. Gerade jetzt, wo viele Unsicherheiten wie Brexit, Strafzölle, Embargos, rückläufige Auftragseingänge etc. die Tagesthemen beherrschen, sollte man die frei werdenden Kapazitäten nutzen, um sich für den nächsten Boom fit zu machen. Die gesamte Wertschöpfungs- und Prozesskette kann nun auf den Prüfstand gestellt werden, was bisher aufgrund voller Auftragsbücher, Termindruck und fehlender Zeit oft nicht möglich war.

  • Bild: Grob

    German Wankmiller, Vorsitzender der Geschäftsführung, Grob-Werke GmbH & Co. KG. Bild: Grob

    Mit Blick auf den enormen technologischen Wandel im Antriebsstrang der weltweiten Autoindustrie sowie in Anbetracht der steigenden Digitalisierung in allen Bereichen der Produktion, benötigt die Industrie adäquate und zukunftsfähige Lösungen. Grob hat die Weichen für die Zukunft durch die Diversifizierung seines Produktportfolios bereits gestellt. Auf der diesjährigen EMO präsentieren wir neben innovativen Maschinen sowie Service- und Softwarelösungen auch unsere große, auf jahrelanger Entwicklung beruhende Kompetenz in der Elektromobilität.

  • Bild: DMG Mori

    Markus Piber, Bereichsvorstand Vertrieb & Technologie Exzellenz, DMG Mori Management GmbH. Bild: DMG Mori

    Automatisierung, Digitalisierung sowie steigende Anforderungen an ganzheitliche Technologielösungen stellen die Unternehmen aktuell vor Herausforderungen. Im Zentrum stehen für uns die durchgängige Konnektivität digitaler Produkte und Services sowie ein umfassendes Monitoring für maximale Transparenz im Shopfloor. DMG Mori Connectivity bietet eine sichere Vernetzung sowohl von unseren Maschinen als auch von ausgewählten Fremdmaschinen. Daneben werden neue Technologien wie das Additive Manufacturing endgültig ihren Durchbruch erleben – angereichert mit Automationslösungen.

1 | 0

Anzeige - das nächste Bild wird in Sekunden angezeigt - überspringen

Anzeige - das nächste Bild wird in Sekunden angezeigt - überspringen

Unternehmensinformation

DMG MORI Aktiengesellschaft

Gildemeisterstr. 60
DE 33689 Bielefeld
Tel.: 05205-74-0
Fax: 05205-74-3009

Grob-Werke GmbH & Co. KG

Industriestraße 4
DE 87719 Mindelheim
Tel.: 08261-996-0
Fax: -268

Paul Horn GmbH Hartmetall Werkzeugfabrik

Unter dem Holz 33-35
DE 72072 Tübingen
Tel.: 07071-7004-0
Fax: -72893

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren
Aktuelle Videos

Mikron: Multistar CX-24 – höhere Flexibilität mit bis zu 20 CNC-Achsen


Zu den Videos

Kostenloser E-Book Download
Kostenloser E-Book Download

Jetzt herunterladen!

Newsletter

Sie wollen immer top-aktuell informiert sein? Dann abonnieren Sie jetzt den kostenlosen Newsletter!

Hier kostenlos anmelden

Aktuellen Newsletter ansehen