nach oben
23.04.2018

3D-Druck in der Praxis

Kompakt

Messe – Additiv gefertigte Teile erobern immer mehr Einsatzfelder. Einen Einblick in Material-, Produkt- und Prozesslösungen gibt die Anwendertagung am 6. und 7. Juni 2018 zur Rapid.Tech in der Messe Erfurt.

Bild: Fraunhofer-IOF

»Wir möchten den Besuchern Anregungen vermitteln, wie sich additive Technologien sinnvoll in bestehende betriebliche Abläufe integrieren lassen«, betont Dr. Sabine Sändig, Projektmanagerin im Bereich Technologieförderung der Thüringer Aufbaubank. Lösungen und Anwenderbeispiele für ein breites Branchenspektrum bilden die Hauptinhalte der Tagung. So nutzt das GE-Unternehmen Baker Hughes selektives Elektronenstrahlschmelzen zum Erzeugen hochfester Kobalt-Chrom-Wolfram-Legierungen für Werkzeuge, um hohe Abrasions-, Erosions- und Korrosionsfestigkeit zu erzielen. Im Kontrast dazu steht die additive Fertigung von Metalloptiken, etwa für Luft- und Raumfahrtanwendungen, für die Medizintechnik oder den Automotive-Bereich. Am Fraunhofer IOF konzentrieren sich Forscher etwa auf den Aufbau einer Technologiekette, die auf dem selektiven Laserschmelzprozess von Aluminium-Silizium-Legierungen basiert, um opto-mechanische Metallkomponenten zu fertigen, die hohe Anforderungen an Stabilität und Massereduktion erfüllen.

www.rapidtech.de

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren
keine Kommentare
Diesen Artikel kommentieren





Über die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zum Zweck der Kommentierung von Inhalten informiert Sie unsere Datenschutzerklärung.
Aktuelle Videos

Ceratizit: Leidenschaft für Hartmetall - vom Erz zum fertigen Produkt


Zu den Videos

Kostenloser E-Book Download
Kostenloser E-Book Download

Jetzt herunterladen!

Newsletter

Sie wollen immer top-aktuell informiert sein? Dann abonnieren Sie jetzt den kostenlosen Newsletter!

Hier kostenlos anmelden

Aktuellen Newsletter ansehen