nach oben
maschine+werkzeug 03/2020

Ideal beim Schleifen

KSS

Arcelormittal Bremen verwendet in der Walzenschleiferei des Warmwalzwerkes den Kühlschmierstoff Vulsol MSF 5200 von Total und erzielt so die gewünschten Oberflächengüten beim Schleifen.

Arcelormittal Bremen setzt seit zwei Jahren auf den Kühlschmierstoff Vulsol MSF 5200 von Total. Bild: Total Deutschland

Arcelormittal Bremen setzt seit zwei Jahren auf den Kühlschmierstoff Vulsol MSF 5200 von Total. Bild: Total Deutschland

Bei Arcelormittal Bremen werden jährlich rund 3,6 Millionen Tonnen Rohstahl produziert. Um einen reibungslosen Produktionsablauf mit wenig Stillstandzeiten zu gewährleisten, sind auch die im Walzenschleifvorgang eingesetzten Schmierstoffe von zentraler Bedeutung. Hier hatte sich Arcelormittal Bremen vor zwei Jahren für den Kühlschmierstoff Vulsol MSF 5200 von Total entschieden.

In dem Bremer Stahlwerk werden unterschiedliche Walzen zur Produktion von Flachstahl eingesetzt. Im Bereich der Walzenschleiferei des Warmwalzwerkes werden die Walzen mit individuellen Härtegraden auf die entsprechenden Oberflächengüten, die zum Walzen benötigt werden, geschliffen. Mit dem Schmierstoff Total Vulsol MSF 5200 erzielt Arcelormittal Bremen die geforderten hohen Schleifergebnisse. »In der Vergangenheit kam es vor, dass außer Plan ein Teilaustausch, hervorgerufen durch Bakterienbelastung, erfolgen musste. Dieses ist nach der Umstellung auf Vulsol MSF 5200 nicht mehr notwendig. Somit konnten wir die Wechselintervalle der KSS-Lösung erhöhen, was gleichzeitig zur Kostenreduzierung beiträgt«, so Schichtleiter Paul Harbul von Arcelormittal Bremen.

Korrosionsschutz

Trotz der geringen Einsatzkonzentration von Vulsol MSF 5200 besitzt diese vollsynthetische Kühlschmierstofflösung ein sehr gutes Korrosionsschutzverhalten. So kann die Zwischenlagerung der Walzen, zum Beispiel bei der Qualitätsprüfung, ohne zusätzlichen Korrosionsschutz erfolgen. Bei der Formulierung wurde auf Bor und Formaldehyd-Depotstoffe (FAD) verzichtet.

Günter Hartwig, Key Account Manager bei Total Deutschland, erklärt: »Durch ein verbessertes Schaumverhalten und die gute Biostabilität ist die Zugabe von Stelladditiven nicht mehr erforderlich. Dadurch erreichen wir mit Total Vulsol MSF 5200, zusätzlich zu den produktionstechnischen Vorteilen, eine Reduzierung der Umweltbelastung.«

www.total.de

Unternehmensinformation

Total Deutschland GmbH

Jean-Monnet-Str.
DE 10557 Berlin
Tel.: 030-2027-60
Fax: 030-2027-6215

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren
Aktuelle Videos

Comau: Neueste Trends zur Smart Factory


Zu den Videos

Newsletter

Sie wollen immer top-aktuell informiert sein? Dann abonnieren Sie jetzt den kostenlosen Newsletter!

Hier kostenlos anmelden

Aktuellen Newsletter ansehen

Basics
Zur Übersicht aller Basics