nach oben
maschine+werkzeug 08/2018

"Die Kunden verlangen von uns, dass wir global agieren."

Ralph Muhm, Mayfran

Interview - Seit vergangenem Jahr leitet Ralph Muhm Vertrieb und Marketing bei Mayfran. Das Unternehmen will künftig auf Standardisierung in seiner Fertigung setzen.


Wie lief die AMB für Mayfran?

Die Messe war hervorragend. Wir haben am stets vollen Stand sehr inhaltsreiche Gespräche geführt und auch neue Projekte angestoßen. Die Stimmung war sehr gut. Ähnliches haben wir auch von unseren Kunden gehört.

Was spricht für die Späneförderer von Mayfran?

In erster Linie, dass Mayfran international aufgestellt ist. Von Landgraaf in den Niederlanden aus steuern wir den europäischen sowie den russischen Markt. Cleveland/Ohio bedient Nord- und Südamerika und von Japan aus versorgen wir den gesamten asiatischen Markt. Wenn es um Service und Instandhaltung geht, verlangen unsere großen OEM-Kunden, dass wir global agieren. Das ist unverzichtbar.

Wie sieht es mit neuen Produkten aus?

Einiges ist da am Werden, aber noch nicht spruchreif. In der Zwischenzeit haben wir unseren Cleansweep weiterentwickelt, für den wir noch viel Potenzial sehen. Bis heute sind über 500.000 Förderer von Mayfran im Markt, da besteht auch ein enormes Replace-Potenzial bei unseren Bestandskunden.

Was ist das Besondere am Cleansweep?

Die Kombination von Komponenten, die wir bereits in verschiedenen Produkten einsetzen. Der hohe Erfahrungswert mit diesen Komponenten gewährleistet eine hohe Betriebssicherheit. Wir wissen schon, worauf es ankommt. Cleansweep ist seit 2015 am Markt und ist seither weiterentwickelt worden. Mit seiner Produktivitätssteigerung erfüllt der Cleansweep RM die Lücke zwischen einem Standardförderer und unserer Consep-Anlage. Er filtert zwar nicht, reinigt den Kühlschmierstoff aber wesentlich besser als es ein Standardförderer kann. Damit hat der Cleansweep eine sehr gute Position. Seine Besonderheit ist der Siebkasten, der zwischen dem Ober- und dem Untertrum angeordnet ist. Mittels Schwerkraft wird der Kühlschmierstoff durch die perforierte Fläche durchgeführt und fließt in den darunterliegenden Kühlmitteltank. Zeitgleich wird der an der Siebfläche entstehende Spänekuchen abgekratzt und über das rückläufige Scharnierband weggeschafft. Wir verwenden hier auch Komponenten, die sich am Consep wiederfinden: Die Schnecke am Abwurf und das eingezogene Zwischenblech zum zusätzlichen inneren Spänetransport. Der Cleansweep hat damit zwei Späneabwürfe. Das Gros der Späne kommt über das Scharnierband. Die kleinen, feinen Späne, die sonst im Tank verbleiben und immer mehr Raum einnehmen würden, werden über die Schnecke ausgetragen.


Inhaltsverzeichnis
Dokument downloaden
Unternehmensinformation

Mayfran GmbH Förderanlagen

Krantzstraße 7
DE 52070 Aachen
Tel.: 0241-93872-0

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren
keine Kommentare
Diesen Artikel kommentieren





Über die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zum Zweck der Kommentierung von Inhalten informiert Sie unsere Datenschutzerklärung.
Aktuelle Videos

Comau: Neueste Trends zur Smart Factory


Zu den Videos

Newsletter

Sie wollen immer top-aktuell informiert sein? Dann abonnieren Sie jetzt den kostenlosen Newsletter!

Hier kostenlos anmelden

Aktuellen Newsletter ansehen

Basics
Zur Übersicht aller Basics