nach oben
maschine+werkzeug 01-02/2009

Die Ölquelle

Wertvolles Öl aus Schleifschlamm pressen

Beim Schleifen hochpräziser Zahnräder entsteht jede Menge Schleifschlamm, der teuer zu entsorgen ist. Verzahnungsspezialist Ott hat 2005 eine optimale Lösung gefunden: Mit der Brikettieranlage von RUF gewinnt er am Tag 500 Liter verwertbares Schleiföl aus dem Schlamm zurück, spart Entsorgungskosten und reduziert den für diesen Prozess notwendigen Personalbedarf drastisch.

Die Zahnradfertigung Ott GmbH, Bodelshausen, zeichnet sich in verschiedener Hinsicht durch Größe aus – durch Erfahrung, Know-how und technische Lösungen ebenso wie in diversen Produkten. Neben Schneckenradsätzen mit patentiertem Ott-Getriebe für die Werkzeugmaschinenindustrie werden in Bodelshausen Zahn- und Hohlräder gefräst, gestoßen oder geschliffen, die in Getrieben mit Leistungen von 0,5 bis 10 Megawatt allesamt in der Oberliga angesiedelt sind. Sie sorgen unter anderem in den Großgetrieben von Schiffen und Windkraftanlagen für zuverlässige Kraftübertragung. Insbesondere in letzterer Branche verzeichnet Ott einen enormen Auftragszuwachs. Für Geschäftsführer Dipl.-Ing. Erwin Haag ist das keine Überraschung: »Die Windkraft ist eine der bedeutenden Gegenwarts- und Zukunftstechnologien. Das haben wir schon früh erkannt und sind speziell in der Hohlradfertigung für diese Branche bereits seit über zehn Jahren aktiv. Entsprechend umfangreich ist unser Know-how und die uns zur Verfügung stehende Technik.« Hersteller von Windkraftgetrieben – wie auch andere Kunden von Ott – legen besonders großen Wert auf höchste Präzision. Deshalb ist neben dem Fräsen und Stoßen verstärkt Zahnradschleifen angesagt. Derzeit hat das Bodelshausener Unternehmen vier große Profilschleifmaschinen im Einsatz, die Durchmesser von bis zu 3200 mm bearbeiten können. Sie laufen in drei Schichten rund um die Uhr, sieben Tage die Woche. Wegen der weiter steigenden Nachfrage hat Ott bereits eine zusätzliche Profilschleifmaschine geordert.

Auf die beim Schleifen erreichbare Genauigkeit und Oberflächengüte kann Geschäftsführer Haag nicht verzichten, auf den unvermeidbar entstehenden Schleifschlamm könnte er sehr wohl. Schleifschlamm – ein Gemisch aus feinsten Metallspänen und Schleiföl – ist ein schwieriges Medium, das je nach Konsistenz sehr teuer zu entsorgen ist. Haag erinnert sich: »Wir haben früher den Schleifschlamm mit einer Handzentrifuge geschleudert, um das Öl herauszukriegen. Die entstandene Schleifwolle ist dann händisch in einen Container gewandert und kostenpflichtig abtransportiert worden. Das war eine unangenehme Arbeit und hat zwei Leute voll ausgelastet.«

  • Windenergie hat eine goldene Zukunft. Ein besonderer Grund, in der Fertigung dieser imposanten Windräder modernste Umwelt- und Fertigungstechnik einzusetzen. Denn Grüne Technik ist nur dann ein Fortschritt, wenn gerade in deren Fertigung die Natur möglichst wenig belastet wird. Daher...

    Windenergie hat eine goldene Zukunft. Ein besonderer Grund, in der Fertigung dieser imposanten Windräder modernste Umwelt- und Fertigungstechnik einzusetzen. Denn Grüne Technik ist nur dann ein Fortschritt, wenn gerade in deren Fertigung die Natur möglichst wenig belastet wird. Daher...

  • ... setzt die Zahnradfertigung Ott auf Prikettierpressen von Ruf. Diese sorgen dafür, dass in der Fertigung von ...

    ... setzt die Zahnradfertigung Ott auf Prikettierpressen von Ruf. Diese sorgen dafür, dass in der Fertigung von ...

  • ... Hohlrädern alles im grünen Bereich bleibt.

    ... Hohlrädern alles im grünen Bereich bleibt.

  • In Windkraftanlagen kommen riesige Hohlräder, wie sie die Zahnradfertigung Ott herstellt, zum Einsatz.

    In Windkraftanlagen kommen riesige Hohlräder, wie sie die Zahnradfertigung Ott herstellt, zum Einsatz.

  • Die Schleifspäne verlassen die Ruf-Presse in Form handlicher Briketts mit geringem Platzbedarf.

    Die Schleifspäne verlassen die Ruf-Presse in Form handlicher Briketts mit geringem Platzbedarf.

  • Bild 6: Die Ölquelle

    Bild 6: Die Ölquelle

  • Der Schleifschlamm wird von Förderschnecken zerkleinert und der Brikettierpresse zugeführt.

    Der Schleifschlamm wird von Förderschnecken zerkleinert und der Brikettierpresse zugeführt.

  • »Mit der Ruf-Presse sparen wir Platz und Entsorgungskosten.«Erwin Haag, Geschäftsführer der Zahnradfertigung Ott GmbH

    »Mit der Ruf-Presse sparen wir Platz und Entsorgungskosten.«Erwin Haag, Geschäftsführer der Zahnradfertigung Ott GmbH

1 | 0

Anzeige - das nächste Bild wird in Sekunden angezeigt - überspringen

Anzeige - das nächste Bild wird in Sekunden angezeigt - überspringen


Inhaltsverzeichnis
Unternehmensinformation

RUF Maschinenbau GmbH & Co. KG

Hausener Str. 101
DE 86874 Zaisertshofen
Tel.: 08268-9090-20
Fax: -90

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren
keine Kommentare
Diesen Artikel kommentieren





Über die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zum Zweck der Kommentierung von Inhalten informiert Sie unsere Datenschutzerklärung.
Aktuelle Videos

Leipziger Messe: Messeimpressionen von der Intec 2019


Zu den Videos

Newsletter

Sie wollen immer top-aktuell informiert sein? Dann abonnieren Sie jetzt den kostenlosen Newsletter!

Hier kostenlos anmelden

Aktuellen Newsletter ansehen

Basics
Zur Übersicht aller Basics